Wo sind "die Piraten" denn jetzt?


#1

Nach langer Zeit blicke ich mal wieder ins Forum hier. Ich will
einfach mal sehen, wo “die Piraten” denn inhaltlich im Jahre 2019
stehen. Denn den Piraten sagt man ja nach, dass sie - wo sie sonst
ja wenig Kompetenz haben - zumindest in Internet- und Webthemen
fit sind.

Meine Erwartung ist, dass hier im Forum leidenschaftlich zur aktuell
beschlossenen Urheberrechtsreform der EU gesprochen und
gestritten wird.

Meine Erwartung ist, dass hier im Forum über die DSVGO, die
nun schon seit einem Jahr gilt, aber zumindest von den großen
Konzernen vollständig ignoriert wird, diskutiert und konferiert wird.

	       **Aber: Nichts da!**

	 Wo sind denn die Piraten? 
	       Gibt's die noch?

#2

Wenn das Deine Erwartung ist dann mach das doch. Oder um im Jargon zu bleiben, Du hast den Hut auf.


#3

Da bist Du leider 5 Jahre zu spät dran. Die Position der Piraten ist eindeutig und das merkst auch, wenn in der Öffentlichkeit darüber diskutiert wird.
Während andere Parteien mit der Diskussion jetzt anfangen, wenn schon alles entschieden ist, diskutieren wir vorher und informieren.
Ansonsten ist die Unruhe bei den anderen Parteien schon beachtlich, bei der sie feststellen müssen, dass die Piraten ihnen weit voraus sind.
Desto lauter das Wehklagen über die Piraten, desto größer die Defizte der anderen Parteien.

Da bist Du jetzt 8 Jahre zu spät dran. Datenschutz war uns schon immer sehr wichtig.


#4

Also diskutiert wird besser im Mumble, das geht einfach mit sprechen besser als mit schreiben.

Personelle Ressourcen sind im Moment in die Artikel 13 Demos und Europawahlkampf gebunden da bleibt dem Forum nicht so viel.


#5

Wir haben überhaupt nirgends Kompetenz, die Artikel 13-Demos machen wir nur, weil wir von Google desinformiert und bezahlt wurden.
Deswegen muss man sich auch nicht mit unseren Argumenten auseinandersetzen :wink:


#6

Wo sind “die Piraten” denn jetzt?

Dummerweise immer noch überwiegend auf Twitter… Dort wird viel diskutiert, was man aber leider kaum nachlesen kann.


#7

Tchaa - die Piraten reklamieren “Netz- und Daten(schutz)kompetenz” für sich - sind
dann aber überwiegend auf Twitter unterwegs? Mhhhmmm …


#8

Haha - schöne Ironie!:smile:

Du meinst es durchgehend ironisch, indem Du noch “einen drauf setzt”, aber
wenn ich sehe, dass Ihr überwiegend auf Twitter unterwegs seid - so wie ja
auch ein bekannter Präsident - dann kommen mir doch Zweifel, ob diese
Ironie nicht doch der Realität näher kommt als das manche wohl wahrhaben
wollen … :disappointed_relieved:


#9

Darum braucht man nicht mehr diskutieren, die Position ist hier eindeutig. Schreibt ja schon @GG79

Ich sags mal so, wir sind der Politische Arm, nicht aber die Juristischen Prüfer der Wirtschaft. Wenn ich auch die Intention dazu verstehe.

Ich sag mal so, viel diskutieren ist derzeit nicht möglich. Die Thematik Artikel 13 ist so weit durch. Die Demos dazu sind gelaufen, die Aufmerksamkeit wird noch mal zur Ratsabstimmung sein und das war es dann.

Das die Thematik damit aber noch lange nicht vorbei ist beweist ja, dass es erste Rufe gibt mithilfe des Artikel 13 “Zensur” einzuführen um (vermeintliche) Terroristische Inhalte filtern zu können. Das Problem hierbei, uns fehlt es hierbei nicht an Argumenten oder Erklärungen. Artikel 13 betraf nun mal eine breite Masse, zudem waren die Beschränkungen für jedermann vorstellbar. Überwachung aber, Filter, Zensursula an der Stelle, sind eben nicht so ein breites Gesellschaftliches Thema. Es betrifft hier halt kaum jemanden und Vergleiche zu Dystopien oder Diktaturen helfen hier wenig, weil es wenige gibt die sich das vorstellen können oder sogar darin gelebt haben, um aus Erfahrung heraus zu berichten. Insbesondere letzteres wird in dieser Partei extrem vernachlässigt, da den meisten diesbezüglich eben jede Kreativität (ich würde ja eher von Empathie reden) fehlt.

Lange Rede kurzer Sinn, Piraten sind schon ihrer Zeit um einige Jahre voraus. So lange aber gefühlt die halbe Welt Piraten immer noch zu bekämpfen versucht, wird das eher ein Kampf gegen Windmühlen. Daran wird leider auch kein Patrick etwas verändern können, weswegen ich hoffe, dass es mehr als nur 5 Piraten im kommenden EU-Parlament geben wird. Nur leider gibt es auch keinerlei Strategische Denkangebote hier. Von daher, es wird schwierig bleiben. Zumindest in Deutschland.


#10

Sollte ich jetzt verstehen, warum ihr so nervös seid, nur weil ihr auf dem Schulhof mal kontra bekommt?

Bis auf die Technikfeindlichkeit und die Verbotskultur machen die Grünen doch in einigen Bereichen vernünftige Politik, zumindest deutlich besser als Junge Union, Jusos oder Julis.
Außerdem könnt ihr Euch ja noch 20 Jahre in Eure Partei eingewöhnen, bis man Euch dort ernst nimmt.
Du kannst doch zwei völlig unterschiedliche Politikansätze nicht vergleichen.
Bei uns sind alle gleich, können überall mitmachen und ihr müßt Euch in Eure Partei erst hineinfinden, bis die Anpassung genügend Abstand zur Jugend habt.


#11

Konnte ich mir nicht verkneifen, sorry :wink:
Ja, die politische Arbeit findet in Grüppchen statt, die sich auf verschiedensten Kanälen treffen.
Sicher ist: Wir brauchen mehr Mitglieder, die in den AGs aktiv sind. Die Eintrittswelle der letzten Wochen bringt sicher viele motivierte Aktive :slight_smile:


#12

Die AG sollten dann auch präsent sein; wir könnten hier im Discourse Kategorien anlegen. Was in Chats oder auf irgendeiner ML passiert, bekommt keiner mit der nicht in der AG ist.


#13

Zumindest Zwischenbericht wären schön, solange wir hier keinen internen Bereich haben.

Gruß
Andi