Wie läuft das mit den Mitgliedsanträgen ab und warum dauert es so lange?

Auf eine Anfrage in einem anderen Thema habe ich mal erklärt, wie das so bei einem Onlineantrag abläuft, mit der Bearbeitung und warum das manchmal so lange dauert.
Das war ein wenig am eigentlich Thema vorbei, darum habe ich jetzt diesen Thread gestartet und verschiebe die Beiträge, die sich mit den Mitgliedsanträgen beschäftigen hier herein.

Gruß
Anid

Weil du es gerade angesprochen hast, hier vielleicht mal eine Beschreibung wie das mit den Mitgliedsanträgen so läuft und warum es unter Umständen ein wenig länger dauern kann.

  1. Neumitglied stellt einen Antrag. Der wird in das Bundesticketsystem übetragen und das Neumitglied bekommt eine Bestätigung, dass es einen Antrag gestellt hat.

  2. Dann wird dieses Ticket von einem Mitglied der SG Mitglieder an die Landesverbände weitergeleitet. Warum gibt es da eine ganze SG? Nun der Generalsekretär, der dafür zuständig ist, kann nicht alles alleine stemmen, was er so machen muss. (Hilfe ist jederzeit willkommen. ) Für diese Weiterleitung bin zur Zeit ich zuständig. Nur, ich mache das nicht Hauptberuflich sondern als Hobby :wink: und muß zwischendurch auch noch arbeiten, wie der Gensek und die anderen Mitglieder der SG auch. Darum kann es schon einmal ein/zwei Tage dauern, bis der Antrag im Landesverband landet.

  3. Der Landesgensek wiederum, muß den Antrag an die zuständige unterste Gliederung weiterleiten. Auch dieses kann, aus den obigen Gründen, ein paar Tage dauern.
    Warum nun die Weiterleitung an die unterste vorhandene Gliederung? Nun das steht so in unserer Satzung, dass diese über die Aufnahme entscheiden muß.

  4. Ticket ist nun in der untersten Gliederung. Diese muß nun im Vorstand über die Aufnahme entscheiden. Es ist aber nicht jeden Tag Sitzung. Es gibt zwar auch so etwas wie einen Umlaufbeschluss, da wird der Antrag an alle Mitglieder geschickt und jeder entscheidet ja/nein, aber auch dieses dauert naturgemäß ein paar Tage.

  5. Die Bestätigung geht wieder zurück zum Landesgensek, der das Neumitglied nun in die Datenbank eintragen muß. Dann bekommt das Neumitglied die Bestätigung der vorläufigen Aufnahme und die Informationen, wo der Mitgliedsbeitrag hin muß.

Nun, zählen wir mal zusammen. 2+2+2+2 sind wir im günstigsten Fall bei 8 Tagen.
Erfahrungsgemäß ist der günstigste Fall aber eher 14 Tage.

Vielleicht wird jetzt verständlich, dass es leider nicht schneller geht.

Gruß
Andi

Wenn man das so liest, ist es verständlich das es etwas länger dauern kann.

Man wird halt leicht verunsichert wenn man liest das andere Anträge teils Monate brauchen bis hin zum Neuantrag, weil der Erstantrag untergegangen ist. Oder sogar bei Eingen im Spam Ordner landet.

Fehler können natürlich immer mal vorkommen. Auch können Personen ausfallen. Und da es sich bei Mitgliedsanträgen um besonders geschützte Personedaten handelt, kann man auch nicht irgendwen daran setzen.

Wir sind halt eine Mitmachpartei und auf viele freiwillige Helfer angewiesen.

Gruß
Andi

1 Like

Gilt so für Online-Mitgliedsanträge aus dem Bundesmitgliederportal.

Für LV-Online Dienste (z.B. OMA in HE) läuft es leicht anders, für Totholz-Anträge sowieso.

Die Bestätigung der vorläufigen Aufnahme wird in der Nacht automatisch per Mail verschickt. Falls keine Mail Adresse bekannt muß die LV Mitgliederverwaltung sich etwas anderes ausdenken.

Dann bezahlt das Mitglied irgendwann, über Beitragskonto, PShop, bar. etc.
Bei PShop und Beitragskonto erfolgt manuell ein Entschweben durch die Buchhaltung. Mitgliedsnummer wird dann automatisch zugewiesen. Aus organisatorischen Gründen wird erst danach der Beitrag verbucht. Automatisch geht eine Mail an das Mitglied raus, weiterhin wird automatisch die zuständige Stelle (PShop) datensparsam für den Versand des Willkommenpakets informiert.

1 Like

und, um das Ganze dann auch noch zu verlängern wollen einge Gliederungen nicht ganz zu Unrecht Kontakt mit den Neumitgliedern aufnehmen, das heißt die werden angeschrieben oder angerufen, in manchen Fällen wird auch noch ein RL-Treffen auf dem nächsten Stammtisch oder so vereinbart …

mag sein, das das in heutigen Zeiten vielleicht nicht mehr so nötig ist, wir hatten aber auch Zeiten, in dennen wir von Grupierung unterlaufen werden sollten …

und, weil das imme noch nicht reicht haben wir in Bayern zB noch unterhalb des LV weitere Gliederungsebenen, Bezirksverbände und Kreisverbände, das verlängert die Meldekette dann nochmal.

1 Like