Werbeartikel für Patrick Runde zwei

Wir hatten letzte Woche die Umfrage Welchen Merchandise soll Patrick bestellen? dazu gemacht, welche Werbeartikel Patrick bestellen soll für sein Büro. Um den Designern die Arbeit ein wenig einfacher zu machen werden jetzt clevere&witzige Sprüche gesucht, die wir auf die Werbeartikel drucken können. Besonders gerne hätte Patrick Sprüche, die sich auf seine Arbeit im Parlament beziehen. Auf alle Werbeartikel werden neben dem Slogan die Logos der Piraten und der Fraktion gedruckt.

Patrick ist Mitglied im LIBE Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres, wo er sich mit e-privacy, e-evidence und aktuell insbesondere mit TERREG den sogenannten Terrorfiltern beschäftigt. Außerdem ist Patrick im JURI-Ausschuss, welcher sich mit Rechtsangelegenheiten und Urheberrecht beschäftigt.

Wenn euch gute Sprüche zu bestimmten Werbeartikeln einfallen, postet sie bitte unter diesen Post. Danke für eure Mithilfe!

Erste Ideen:

  • Wasserflasche mit Aufdruck “For a free flow of information.”
  • Regenschirm mit Aufdruck “Respect my privacy.”
  • Post-Its mit Aufdruck “Stop spying on us.” (zum Bekleben von Überwachungskameras)

Schon zur Europawahl hatten wir Slogans gesammelt, jedoch noch ohne Bezug zu einem Werbeartikel: https://etherpad.pp-international.net/p/EU19-Limesurvey

Auf welcher Sprache?

Jutetasche: “Lieber die Katze im Sack, als den Filter im Netz” mit aufgeschreckter Katze.

1 Like

Wenn Patrick auch mit sich selber werben will:
Nur diese Zeichnung von ihm vom Wahlplakat mit dem Zitat des SZ-Artikels
»Der Endgegner des Überwachungsstaates« drunter.

1 Like

Nicht zu trocken werden lassen:

Heiß/Kalt-Tasse “My only Lobby is Matchmaking” (Matchmaking kommt erst wenns heiß wird)
Ebenfalls für die Heiß/Kalttasse: “Make Love**, not TERREG**”

Jutebeutel: “I´m not Justus, im Justice” (Ok, die Referenz konnte zu kompliziert sein, als “Justus” bezeichnet man u.a. auf der Studentenapp “Jodel” Leute, die Jura oder BWL-Studieren und viel Geld haben und damit angeben).

Man könnte das auch ein bisschen anders aufziehen: “I´m part Justus, but mostly Justice”, als Anspielung auf Patricks Arbeit als Richter und eben dass er beim JURI-Ausschuss dabei ist. Natürlich beide Vorschläge mit Patricks Konterfei oder seinem Hashtag/seiner Signatur, sonst machts ja keinen Sinn.

Handyhülle: Reminder: Save your data too!

Am Bundestweet dazu hängen auch noch Ideen dran, daher hier der Link auf diesen:

Zu Risiken und Nebenwirkungen des Internets fragen Sie Herrn Zuckerberg oder Herrn Breyer!

Natürlich fragen wir Herrn Breyer.

Eine Jutetasche / bedruckte Tshirts mit allen unseren Sprüchen aus dem EU-Wahlkampf, ähnlich wie damals die Tshirts in Berlin. (die mit dem “warum machen wir den Scheiß eigentlich?”)

(Offtopic: Bei den Produkten wäre es toll, wenn wir welche nehmen könnten, die nicht in einer Diktatur produziert wurden.)

1 Like

Man könnte auch den FDP Vorsitzenden Herrn Lindner bezüglich Risiken und Nebenw. des Internets befragen! Das meine ich aber nicht ernst! Er hatte auf einem Wahlplakat mit dem Spruch “Digital first! Bedenken second!” geworben. Ich finde, dass der Spruch nicht zu einer liberalen Partei passt und falsch ist! Ich verbinde damit Facebook!

Bedenken der Bürger first! Interessen der Lobbyisten second!