Wenig öffentliche Präsenz der Piraten

Und da sist auch gut so udn richtig.

Zu behaupten, Greta würde eben NICHT “Machen statt labern” sagt mir: Da redet jemand am Thema vorbei. Denn sie wurde ja nicht “einfach mal so” gezielt eingeladen, sondern eben WEIL sie “MACHTE” - nämlich jeden Freitag dort zu sitzen, bis es Journalisten aufggriffen …

1 Like

Öffentliche Präsenz lässt sich auch erreichen indem man auf News Artikel zu Piratenthemen kommentiert und dort auf die Position der Piratenpartei aufmerksam macht. Teilweise werden Forenposts im auf Newsseiten von einigen tausend Leuten gelesen. D.h eine höhere Reichweite als der durchschnittliche private Twitter/Facebook Account.

Gegebenenfalls wird dann auch der Artikelschreiber drauf aufmerksam so das irgendwann wieder mehr Berichterstattung die Folge ist. Ist halt etwas mehr Arbeit als nur einen Link auf Facebook reinzustellen bringt dafür dann aber auch sehr viel mehr.

Das ist dann eben etwas wo Mitglieder / Unterstützer gefragt sind selbständig aktiv zu werden.

3 Likes

Hallo Thomas-Ganskow,

ich bin aus Hessen und habe auch überlegt, ob ich mich in Hanau mal bei den Piraten beteiligen soll. Grundsätzlich plagt mich aber ein Gedanke. Die Piraten sind in der Öffentlichkeit nahezu unbekannt, oder doch wenigstens nicht präsent. Sie sind fast immer bundesweit unter 5% und damit nicht im Parlament vertreten. Zur Zeit erleben wir leider ein Erstarken der AfD und dazu braucht es ein starkes Gegengewicht. Ich bin thematisch sehr bei euch und finde auch, dass die anderen Parteien eine kritische Betrachtung der Digitalisierung sehr vernachlässigen. Aber bei der aktuellen Stimmenverteilung scheint mir ein starkes Gegengewicht zur AfD sehr wichtig und das werden die Piraten leider nicht bilden können, so wichtig sie auch wären.

Grüße, Mirkom

Rein aus Interesse, bringst Du dich dann bei einer anderen Partei ein?

Hallo derBorys,

nein, das tue ich nicht, da ich sehr mit den Piraten sympathisiere, aber bei der aktuellen Lage im Land und den Chancen, die ihr im Moment habt, habe ich da eben Bedenken.

Grüße, Mirkom

Hmm meinst Du nicht das du mit dieser Haltung die Begründung für die Haltung gleich mitlieferst?
“Ich sehe nicht das es was wird, deswegen mache ich nichts dafür das es was wird.”

Wir als PIRATEN haben jetzt 2 Jahre uns wieder weiter in die Öffentlichkeit zu bringen.

Mit der EU Wahl haben wir gleichzeitig wieder einen Mitglieder anstieg. Auch auf lokaler ebene haben wir unsere Mandate zu einem großen Teil verteidigt und auch neue hinzugewonnen. Teilweise mit 8,9% der Stimmen. Viele neue und sehr engagierte PIRATEN sind zu uns gestoßen und bringen auch frischen Wind in die Partei. Mehrere AGs fangen an wieder zu arbeiten und tollen Output zu generieren.

Wann wenn nicht jetzt lohnt es sich bei uns aktiv zu werden und die PIRATEN und unsere Ideen bekannt zu machen?

Aber wir sind doch Teil des Gegengewichts zur AfD, dazu muss man nicht unbedingt in Bundes- und Landtage. Wäre natürlich besser, aber da geht nur mit mehr aktiven Unterstützern. Nur gegen die AfD zu sein wird nicht reichen, die anderen müssen dringend in allen Bereichen bessere Politik machen. Das traue ich aktuell keiner Partei zu, die erfolgreicher ist als die Piraten.

Kommunalpolitik ist auch eine wichtiger Bereich, in dem man als Pirat aktiv sein kann. In vielen Orten fehlen Bewerber. Da darf man sich nicht wundern, wenn Lücken von Extremisten gefüllt werden. Wir hatten doch vor einiger Zeit den Fall, dass ein NPD-Landesvorstand Ortsvorsteher wurde, weil es sonst keiner machen wollte.

Ich bin damals 2009 eingetreten, als die Piratenpartei noch vor der ersten EU-Wahl stand. Ich habe nicht mal auf die Ergebnisse geschaut und bin auch nicht davon ausgegangen, dass wir in absehbarer Zeit in den Bundestag kommen können. Es hat sich einfach richtig angefühlt, diese Partei zu unterstützen und daran hat sich nichts geändert. Mir hat das auch unabhängig vom Wahlerfolg viel gebracht, ich habe Leute getroffen, viele Dinge gelernt und mich weiterentwickelt.

Also kurz gesagt: es lohnt sich definitiv :slight_smile:

2 Likes

Hallo Mirkom,
in Hanau gibt es Piraten und auch in mehreren Städten und Kreisen in Hessen. Wir rackern uns ab für unsere Sichtbarkeit und würden uns über jede Verstärkung sehr freuen.
Komm doch einfach mal beim Stammtisch vorbei, ich weiß, dass es in Hanau einen regelmäßigen gibt und bei uns in Offenbach auch (das ist ja nicht weit von Hanau, unser Stammtischlokal liegt nah an einer S-Bahnstation wo die S8 und S9 aus Hanau halten)
https://www.piraten-offenbach.de/
https://www.piraten-offenbach.de/stammtisch/

3 Likes

Ich kenne das Problem dass du beschreibst. Ist natürlich auch immer eine Sache des Geldes. Bin mir jedoch sicher das wir bei der nächsten Bundestagswahl mit starkem Geschützt aufwarten werden da(wie im Positionspapier erwähnt wir bald realistische Chancen auf dem Gebiet entwickeln werden)

@derBorys
Ich denke nicht, dass es nichts wird und verweigere mich deshalb. Ich denke aber, dass, wenn die Piraten fast immer an den 5% scheitern, ein Gegengewicht zu aktuellen Entwicklungen nicht zu setzen sein wird. Das ist eher ein Plädoyer für mehr Beteiligung. Aber bei ca. 4000 zahlenden Mitgliedern, die alle ehrenamtlich arbeiten, dürfte es schwer werden, dieses Gegengewicht zu bilden. Wie will man das machen, wenn von ca. 4000 Ehrenamtlichen nur einige Prozent aktiv sind? Ich bekomme jetzt natürlich Antwort, dass mehr Leute aktiv sein müssen. Da wir alle aber einen Job, Familie usw. haben, ist das eben nicht so einfach.

Ja natürlich kommt jetzt die Antwort dann aktiv zu werden :wink: Sie muss ja kommen.

Ich mein es muss nicht jeder so viel Zeit für die Partei aufwenden wie ich das momentan tue, das verlange ich gar nicht. Aber wir haben viele kleine Baustellen bei denen man sich einringen kann mit relativ überschaubarem Zeitaufwand.

Und wie auch schon geschrieben wird die Aktivität langsam immer mehr, also immer mehr der 4.000 Mitglieder werden aktiv bzw. aktiver. Und gemeinsam kann das eben was werden mit dem Gegengewicht und auch mit den 5%

2 Likes

Ich stimme zu, wir müssen uns vorallem auf mehr Themen fokussieren die auch für die Leute wichtig sind und nicht wie bei der Europawahl fast ausschließlich auf das Thema Internet.

1 Like

Ja! Und die Themen müssen zu den Leuten gebracht werden. So lange man die Themen der Piraten vorwiegend auf deren Website findet und nicht in den Ortschaften, an Ständen oder dort, wo die Menschen sind, kommen wir auf keinen grünen Zweig. Ich wäre durchaus bereit, mitzuwirken. Ich könnte mir vorstellen, z.B. Texte zu schreiben o.ä. Ich aber keine Lust, in der Kommunalpolitik mich um “Zebrastreifen links oder rechts” oder “Umgehungsstraße ja oder nein” zu streiten. Ich weiß, dass das wichtige kommunale Themen sind, aber nichts für mich. Was ich gut kann, ist z.B. Schreiben, Redigieren u.ä. Ich kann ganz gut mit Sprache umgehen. Gibt’s da etwas zu tun? Das könnte etwas für mich sein.

Grüße, Mirkom

2 Likes

Das Team sucht soweit ich informiert bin immer Leute. Heute Abend findet wie jeden Montag die Redanktionskonferenz um 20 Uhr im Mumble NRW (https://wiki.piratenpartei.de/Mumble) statt. Schau da doch einfach mal vorbei und vielleicht willst du dort ja Mitglied des Teams werden und Dich bewerben.

1 Like

Unser Programm bzw. Programmanträge könnten oft eine sprachliche Überarbeitung gebrauchen. Ist jetzt nicht gerade die ruhmreichste Aufgabe, aber ich denke schon, dass wir da besser werden sollten. Inhalt ist zwar wichtiger als die Form, aber es hinterlässt einen schlechten Eindruck bei Wählern und auch Parteimitgliedern, den man mit überschaubarem Aufwand vermeiden könnte.
Besonders negativ ist es natürlich, wenn der Inhalt schwer verständlich ist durch die Formulierung.

1 Like