Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Was wäre wenn alle Grenzen offen wären?

europa
migration
entwicklung

#21

Ich versteh überhaupt nicht, was sie mir grade sagen wollen. Das war weder eine Antwort auf ihren Beitrag, noch etwas über Feminismus. Sie hätten auch schreiben können grüne Reifen biegen besser links ab.


#22

Dann laß Dir Dein Weltbild von jahrzehntelangen CSU-Parteimitgliedern korrigieren.


#23

Ich zitier mich mal selber:

Klar braucht es Verwaltungs- und Zuständigkeitsgrenzen. Aber Grenzen für Menschen? Wozu?

Die bisherigen Staatsgrenzen werden woll immer als Verwaltungsgrenzen bestehen bleiben, aber für die Menschen sollen sie offen sein, auch die von Schengen, so wie heute die zwischen den Bundesländern. Ich weiß, das ist gewagt und das kann man nicht euf einen Schlag einführen. Aber was wären Schritte in diese Richtung?


#24

Erstmal:
“Was wäre wenn”-Fragen dieser Größenordnung sind kaum zielführend zu beantworten.
Niemand kann sagen, was wirklich passiert - die Welt ist halt sehr komplex, auch wenn Populisten immer gern das Gegenteil behaupten.

Man sollte jedoch nicht unterschlagen, dass Ländergrenzen grundsätzlich hoheitlicher Natur sind.
Ein Herrschaftsgebiet sozusagen, es gelten einheitliche Gesetze - die jeder innerhalb der Grenzen zu beachten hat.

Diese Hoheitsgebiete und damit deren Grenzen werden erst dann überflüssig, wenn weltweit die gleichen Gesetze gelten.


#25

Einen interessanten Beitrag dazu gab es heute auch bei Deutschlandfunk Kultur:

“Migrationsdebatte aus volkswirtschaftlicher Sicht- Abschottung führt zu weniger Wohlstand”


#26

Offene Grenzen sind wichtig, denn sonst können wir unsere Nazis ja nirgendwohin abschieben! :rofl:


#27

Als fairen Ausgleich zu den zu uns geflohenen islamischen Antisemiten? Verstehe.


#28

Ich muss gestehen, ich kenne mich mit dem Thema nicht sonderlich aus. Vielleicht sollten wir erst einmal Fakten sammeln und können dann darüber diskutieren. Wenn jeder seine üblichen Plattitüden in den Thread schmeißt, bringt uns das nicht weiter.

Man sprach von wissenschaftlichen Studien, dazu erbitte ich Links zur Information.


#29

Machst Du da ein Angebot? :wink::wink::wink:


#34

Um welche Gruppe handelt es sich? das müsste man genauer erörtern…


#35

Um die Gruppe, die hier permanent das Geschäft der AfD betreibt!

Wenn es hier ne vernünftige Suchfunktion gibt, kannst Du einfach mal themenübergreifend nach der Frage “und was ist mit der AfD?” suchen lassen und wer die bei allen Gelegenheiten hier stellt!


#36

Hier paar Studien, Zahlen, …:

Ich geb für heute auf, Studien wie Sand am Meer, aber kostet alles. :frowning:


#37

Und das wird jetzt einfach so ignoriert und vergessen? Hier wäre jetzt mal die Möglichkeit, unsere Position zu offenen Grenzen faktenbasiert auszudiskutieren.


#38

Es wird nicht ignoriert und vergessen, sondern es ist zu viel Aufwand. Mich hat es fast den ganzen Abend gekostet, die Links zusammen zu suchen. Wer soll das alles erst lesen? Und Wann? Aber wir können nun mit anderen diskutieren und im Zweifel auf diese Studien verweisen.

Fun Fact Google-Suche:
study immigration creates jobs: 62.600.000 Ergebnisse
study immigration takes jobs: 182.000.000 Ergebnisse – aber Erstere finden sich darin wieder! :smiley:


#39

Ich hoffe doch, dass wir eine AG oder Einzelpersonen haben, die das Asylprogramm verfasst hat und sich auch damit auskennt. Und vielleicht auch eine kleine Argumentationshilfe zusammenstellen kann für den Infostand.


#40

Ist auch gar nicht nötig, da die in Deutschland aufgewachsenen Kinder heute eine recht gute Bildung erhalten und so selbst zu gut ausgebildeten Fachkräfte werden.

Was uns fehlt sind: Menschen die in der Landwirtschaft, der Pflege und der Küche arbeiten. Dazu ist auch Qualifikation nötig, aber meist gar nicht so anspruchsvolle, oft können diese Arbeitskräfte einfach angelernt werden.


#41

Die einzige Bildung die viele haben ist wie man Partys organisiert. Provokation Ende. und wie sieht es real aus? Befristete Zeitverträge, eine Industrie die sich produktiv schneller weiterentwickelt und um Kosten zu sparen Menschen freisetzt, größere Maschinen kauft, die Infrastruktur und Umwelt der Städte zerstört und das alles auf kosten der Bevölkerung.
Ach jetzt biste arbeitslos, dackelts zum Hartz4 Verein und bekommst zu hören, sie werden umgeschult. Das ist leider nichts anderes als beim.Computer, Programme löschen, neu Installieren. Nur es sind Menschen, die evolutionär bedingt auf vorhandenem Wissen neues aufbauen.
Fazit: Menschen sind zu langsam, kommen mit der Bildung der technischen Entwicklung für mehr Umsatz nicht mehr hinterher, sie passen nicht mehr in diese Welt.