Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Was muss die Partei jetzt tun um wieder erfolgreich zu werden?


#413

Ähm… verstehe mich nicht falsch, aber deine Aussage :

“Das jedoch der Umgang der Menschen der Piraten untereinander im öffentlichen Raum einer der Gründe sein könnte? Unterzeichne ich sofort.”

Teile ich absolut, besonders bei deiner Wortwahl. Wenn ich noch Mitglied wäre, würde ich mir in einem nicht öffentlichen Forum keine Ausdrucksweise wünschen wie deine.

Vielleicht findest du das cool oder absolut notwendig, mich schreckt das ab.

Und keiner Fragte nach Gruppenejakulation oder deine ehemaligen Beziehungen. Aber schön, dass du so ein Mitteilungsbedürfnis hast, interessiert mich aber leider nicht.


#414

Und wieso ist es Dir nen eigenen beitrag wert, dass Dich ein anderer nicht interessiert?


#415

Weil der Verfasser des Postings ein Recht auf Rückmeldung hat.

Simpel, oder ?


#416

Achso. Dann ist ja alles gut. (Ebenfalls Recht auf Rückmeldung (von dem ich übrigens noch nichts wusste :wink: )


#417

Nobody is perfect. :smile:

Es ist nichts zermürbender als zu schreiben und keine Rückmeldung zu bekommen, kennst du wahrscheinlich sehr gut.

Deswegen möchte ich einfach auf Fragen antworten


#418

Mit den Federn brauchen sich die Piraten in Deutschland nicht schmücken.

Es ist zwar EINE internationale Bewegung, deren Veränderungswille aus überfälligen Anpassungen an digitale Veränderungen beruht, aber die Piratenpartei in Deutschland hat sich geweigert, diese notwendigen Veränderungen anzugehen, da man lieber wie CDU, Grüne, SPD, FDP und/oder Linke sein wollte und deren Politikstil immer noch kopieren möchte.

Es gab ja viele, die Erfahrungen in anderen Parteien gesammelt hatten und sofort merkten, wie mit ein wenig unfairer Nachhilfe andere weggeräumt werden konnten, um die eigene Agenda durchzusetzen.

Da mal ein wenig manipuliert, dort mal ein wenig die politische Macht mißbraucht und schon lief alles wie am Schnürchen.
Nur die Partei blieb dabei auf der Strecke.

Was es in der Partei braucht, das sind Demokraten, die andere fördern und dies auch, wenn sie selbst am Ende auf der Strecke bleiben, da andere besser sind.
Es ist völlig gleichgültig, wer unsere Politik umsetzt, da es darum geht, unsere Politik umzusetzen.
Was wir aber haben, ist in weiten Strecken Mittelmaß, denen es primär um ihre eigene Stellung geht und nicht um die Sache.
Und dieses Mittelmaß scheitert grandios und erreicht gar nichts.
Sie haben auch logischerweise niemand, der ihnen hilft.
Könnte darin liegen, dass sie Mitstreiter stets als Konkurrenten sehen.
Dieses ist ein Problem der Piratenpartei Deutschland und nicht das Problem der Piraten in den erfolgreichen Ländern.


#419

Ein weiterer sehr wesentlicher Punkt, den viele in dieser Partei schlichtweg nicht erkennen wollen.

Treffer und versenkt, sage ich da mal. ;o)


#420

Bochum mit über 2000 Akkreditierten.