Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Was muss die Partei jetzt tun um wieder erfolgreich zu werden?


#393

Ein Symptom, woran die Partei krankt: Kernthemen bleiben einfach unbeantwortet und ignoriert (z.B Elektronische Beweismittel: EU-Staaten drohen Online-Diensten mit hohen Strafen oder ePrivacy Verordnung). Stattdessen wird schwadroniert. Und dann beschwert man sich, dass wir uns nicht um unsere Kernthemen kümmern.


#394

Dann mal Herzlich Willkommen. Aus welcher Ecke, wenn ich fragen darf?

Nicht abschrecken lassen. Das Forum ist so weit in Ordnung. Reibungsverluste gibt es immer. Und das Forum hier wird grad “saniert”. So wie es aussieht scheinen nun doch einige den Mund zu öffnen. Wird schon. Und wenns mal rauher wird, ja was solls, das passiert überall. Zudem, wer in die Politik wechseln will, der sollte sich schnell daran gewöhnen, dass teils mit harten Bandagen gearbeitet wird. Liebe und so Dinge darfst Du hier nicht erwarten. Wenn Du (oder jeder andere der das lesen mag) da zu zart besaitet bist, solltest Du Dir ein dickeres Fell zulegen oder Dich mit jemandem austauschen, der Dir Worte übersetzen kann.

Im Grunde ist alles halb so wild. ,o)

Was Wiki angeht … nunja … das ist kaputt und wird wohl mal neu gemacht. Zumindest ist das in Planung.

Erst mal aufräumen. Wenn der Laden nach innen hinein nicht fluppt, kannste so viel Bauchtanz veranstalten wie Du willst, es wird keiner hinsehen.


#395

Warum tust Du das denn? Fängst toll an und versemmelst es dann.


#396

Zum Glück sagt das endlich mal jemand.
Problem: Jeder Neupirat ist der Meinung diese Buzzwords los werden zu müssen. Auch, wie man hier im dem Thread sehen kann, andere sPIRATEN, die schon deutlich länger dabei sind, ebenfalls.

Wenn es aber dann darum geht, sich dann tatsächlich einzubringen, kontinuierlich, dann …

Nun, Du willst Dich einbringen? Dann lerne die Struktur kennen wo Du Dich einbringen willst, sprech mit weiteren PIRATEN, begeistere weitere für Deine Ideen und dann setzt sie um … :wink:

Es reicht aber eben nicht zwei Parteitage im Stream zu verfolgen und hier das Forum durchzuarbeiten - die meiste Arbeit wird eben doch an den vielen Stammtischen gemacht… :wink:


#397

Guter Punkt, du hast recht. Aber die Kritik gilt trotzdem.


#398

An Stammtischen ? Also nix gegen die Grundidee. Die ist genial. Aber mach mal Politik mit x verschiedenen Stammtischen die unterschiedliche Meinungen haben, verteilt über die BRD.

Hat bisher auch nicht funktioniert.


#399

Richtiger Ansatz, habe ich keine Lust dazu und andere fordern es ein, dann sollen die das doch tun … ganz korrekt, so kennen wir Dich @Harmonie

Komisch bloss, das
a.) Simon in der Regel da war
b.) Es sosnt auch hinbekam
c.) Seit dem Du Mitglied bist extra mal beshclossen wurde, Eqipment zu beschaffen.
Sicher natürlich vergessen.


#400

Hach ich finde solche Begrüßungen toll.
Gleich druff kloppen. War das nicht das was Du sonst überall bemängelst?

Alles gut. Schön zu sehen das so Dinge nicht nur mir passieren. ;o) duck&wech


#401

Sehe ich anders.
Am Stammtisch triffst Du “gleichgesinnte” und kannst

  • Themen diskutieren
  • Anträge ausarbeiten
  • Aktionen planen und umsetzen …

Alleine wirste eben kaum was bewegen. Deshalb ist man ja in eine Gruppe beigetreten, die theoretisch polisch das gleiche bewegen will, um eben gemeinsam für die Sache zu kämpfen.

Und letztendlich wirst Du aber am Stammtisch eher erfahrne, wo man sich nach interessenlage einbringen kann, als Durch irgendwelche Beiträge, die die vermeintliche Lösung sugerieren.


#402

Verschwiegen klingt so aktiv, die Kommunikation in der Piratenpartei funktioniert bestenfalls innerhalb von Bubbles, aber so gut wie nie über die Grenzen von Bubbles hinweg. Das ist eines der größten Probleme der Partei, eine nicht funktionierende interne Kommunikation.
Man erfährt von Dingen nur wenn man jemanden kennt, der etwas weiss.


#403

Da würde ich Dir gern Recht geben, kann das leider nicht.

Es wurde und wird nach wie vor aktiv versucht zu verhindern. Das muss gar nicht mal an fehlender Kommunikation liegen. Es genügt schon wenn man diverse Personen einfach nur überall, so laut es geht, diskreditiert. Notfalls gibt es “Kontaktverbote” für die ganze Gruppe gegen eine Person, die in entsprechenden Gruppen ausgegeben werden. Im Landtag war das übliche Vorgehensweise.


#404

Beiträge hier oder in anderen Foren sind ebenso sinnlos wie Stammtische der Piraten… Die Gründe habe ich gefühlte 1000 mal geschrieben.

Was nützt der genialste und durchdachteste Stammtisch, wenn er es nicht zum PBT oder LPT schafft ?

Genauso sinnlos sind Beiträge hier, das weiß ich. Ich mache nur von meinem Recht Gebrauch meine Meinung äußern zu dürfen.

Warum eigentlich ? Keine Ahnung :frowning:

Irgendwie die winzige Hoffnung es könnte jemand ansprechen.


#405

Das zum einen, aber eben auch um zu erkennen wie viel persönliche Meinung von anderen geteilt wird. Von daher, das Forum ist allemal besser als jede Mailingliste, da man hier endlich mal eine Übersicht hat, wo sonst noch Aktivitäten sind. Und wenn es nur Forenbeiträge aus den anderen LVs sind. Das hier passt schon besser als alles zuvor.


#406

Das Forum mag im Moment funktionieren weil es nur noch ca. 300 aktive gibt, aber sollte es jemals wieder einen Mitgliederzuwachs geben, dann droht die Informationsflut und die Leute werden sich wieder in Bubbles zurückziehen müssen.


#407

Hi TieKu und Grüße nach Berlin,

(wahrscheinlich haben zwischendurch ganz viele Leute sofort geantwortet – jetzt zähle ich mich auch dazu).

Hi, ich bin der Grumpy aus Düsseldorf und war fünf Jahre im Landtag – habe daher ein bißchen Erfahrung sammeln dürfen und nehme solche Anmerkungen wie von Dir jetzt hier sehr ernst.

Erstmal bin froh, dass Du erstmal “uninformiert” dazu gekommen bist :smiley: lass Dir bitte auch hier nicht von jedem ein Pferd erzählen – hier bilden sich zwischendurch nur wirklich langjährige Spasskommentierungen gegenseitig ab, die man auch überhaupt nicht ernstnehmen muss.

(Aufschrei im Hintergrund bei Personen, die sich angesprochen fühlen).

Vorweg und ohne Links aus dem Gedächtnis, welche Du selber kurz raussuchen kannst, auch wenn sie irgendwo verlinkt sind (ich will hier jetzt keine Piratennabelschau veranstalten)

  • Julia Reda & Team im EU-Parlament – derzeit am bekanntesten mit der EU-Urheberrechtsreform – aber auch schon anderen Themen über Jahre… läuft.
  • ehemalige Mitglieder aus Landtagen (wie Patrick Breyer), die den Demokratieabbau kämpfen… läuft.
  • Landesverbände, die (länderübergreifend) als ausserparlamentarische Opposition bundesweit aktiv werden, wie beim Denunziationsportal gg. die AfD… läuft.

3 Beispiele – 3 Gegenfragen:

  • wieviel Aufmerksamkeit hat “die LINKE” bei der Novelle des Urheberrechts europaweit?
  • wie oft wird “Patrick Breyer” nicht im Zusammenhang mit Grundrechten in der Presse genannt?
  • wer hat immer noch keine Abmahnung zur bundesweiten digitalen Demonstration gegen die Denunziation mit eigenem Portal?

Es gibt demnach so einige positive Beispiele auf die man sich konzentrieren könnte, um sie zu befeuern, bevor man in Gram versinkt – dazu kommt…

Die Piraten in Deutschland müssen immer noch lernen, auch mal Demut zu zeigen – ja, das tut vielen weh, die der Meinung sind, sie wüssten wie es laufen müsste für die Piraten in D.

Dem halte ich entgegen:

  • 3-malige Parlamentswahlen der Piraten in Island, bei denen sie stets wieder gewählt wurden.
  • den Einzug mit 20+ Piraten ins tschechische Parlament und steigenden %.
  • den Einzug ins luxemburgische Parlament mit 2 Sitzen trotz der Hürde zwischen 3,6 und 6,8%.
  • die Ernennung eines Piraten zum Oberbürgermeister von Prag. (nochmal Tschechien).

dazu gibt es bestimmt noch ganz viele Beispiele, die ich jetzt nicht auch noch aus der Landespolitik in NRW raussuche, die jetzt nebenbei eingeführt und umgesetzt wird…

Aber so schlimm, wie Du es darstellst, ist es halt einfach nicht :slight_smile:

“Renovierungsbedürftig”: auf jeden Fall – aber welchem Bereich stärker? Programmatisch, konzeptionell oder organisatorisch? ("stärker heisst: nur 1 von 3 zur Auswahl).
“Außendarstellung”: das sind ja “nur” zwei – fallen Dir noch weitere Negativ-Beispiele auf?
“Umgangston”: bin ich sofort bei Dir – das müssen übrigens noch nicht mal Mitglieder sein. Es gibt gerade auch hier Leute, die können nicht loslassen.
“Piratenwiki”: Guter Hinweis – immer wieder – inhaltliche Altlasten loswerden – kostet halt aber Zeit.

namechecktnichtaus

//Grumpy.


#408

Das könnte man steuern, das Forum gäbe es her. Jedoch braucht es dazu fähige Moderatoren dann, die gleichzeitig auch ein Händchen für die wirklichen Informationen haben müssten. Du kannst nämlich Beiträge aus jedem einzelnen Forum auf der Webseite über allem anpinnen.


#409

Gegenfrage :blush:

Wie viele Piraten sitzen heute noch In Landtagen ?

Sehe das bitte nicht als Provokation, aber NRW, Saarland, Berlin ,SH … da waren sie gottlob drinnen. Heute nicht mehr, und dafür muss es einen Grund geben.

Blöde Frage, hat die PP mal eine Umfrage unter Ex - Mitglieder gemacht ?


#410

Auch von mir erst mal herzlich willkommen,

der Einstieg in die Partei ist leider öfters erst mal ein wenig holprig.

Der Beste Weg ist meines Erachtens tatsächlich die persönliche Kontaktaufnahme mit Piraten vor Ort, soweit bei dir in der Nähe welche vorhanden sind. Stammtische sind ein guter Weg um einzusteigen.
Falls du Fragen dazu hast, stelle sie hier ruhig im Forum oder wende dich persönlich an Deinen Kreis- oder Landesverband.

Ja leider ist der Umgangston hier im Forum nicht immer der Beste, aber lass dich davon nicht abschrecken, das ist nicht die Mehrheit der Piraten, die solche Umgangsformen pflegen. Man kann leider nicht bei jedem Menschen Benehmen und Umgangsformen voraussetzen und bei einigen sitzt persönliche Frustration aus welchen Gründen auch immer in der Tat sehr tief und haben deswegen ein extrem hohes Mitteilungsbedürfnis. Aber auch das ist letzlich ein alltäglicher Teil des Verhalten im gesellschaftlichen Abbildes und Parteien sind nur ein Teil des gesellschaftlichen Abbildes und müssen damit umgehen.

Sachorientierte Mitarbeit ist immer willkommen und es wird auch versucht dies in der Außendarstellung in den Fokus zu stellen. :slight_smile: Was mal mehr mal weniger gelingt.
Leider bildet das Forum dies in der Menge der Beiträge unter den einzelnen Themen derzeit eher nicht ab. Meist wird in Hinblick auf Themenarbeit, wenn überhaupt, leider nur ein Ergebnis einer Arbeit gepostet, da sehr viele Mitglieder eher außerhalb des Forums in AG´s oder halt auch, soweit vorhanden, an Stammtischen arbeiten.


#411

Die Piratenpartei war noch nicht so weit um in Parlamente einzuziehen. Aufgabe einer Oppositionsfraktion ist es die ganze Legislaturperiode Wahlkampf zu machen und die Regierung herauszufordern. Das passt eigentlich nicht zum Konstruktiven Arbeiten was Piraten für sinnvoll halten. Die Fraktionen haben daher versäumt von Anfang an aggressive Öffentlichkeitsarbeit zu machen, dabei hatte die NRW-Fraktion als größte Fraktion im Prinzip auch ein Mandat für Bundespolitische Aussagen.

Üblicherweise benutzen Parteien, die den Sprung in ein Parlament schaffen, die Gelegenheit ihren Talenten Jobs in der Fraktion und bei Mitarbeitern zu geben um ihnen Parlamentarische Erfahrung zu vermitteln und um sie bekannt zu machen. Auch diese Praxis entsprach nicht den Idealen der Piratenpartei und so hat man auf diese Chance verzichtet.

Mandatsträgerabgaben sind Stand der Rechtslage und sie helfen der Partei (auch weil sie über die Parteienfinanzierung verdoppelt werden) eine eigene Verwaltungs- und Pressestruktur zu schaffen. Die Partei hat dann die Möglichkeit selbst Professionell an der Außendarstellung zu arbeiten und Politiktalente bekannt zu machen. Piraten lehnen diese Abgabe ab und haben daher darauf verzichtet.
Auch ohne diese Abgabe hätte man das sicher machen können, aber wie gesagt die Piratenpartei hat jedes Jahr zwischen 2012 und 2017 gut eine Million Parteienfinanzierung nicht für sich in Anspruch genommen, und das vorhandene Geld für Megaparteitage verschleudert.


#412

Rhetorische Frage – mit “0” als unwichtig bewertet. Ich schreibe das ausnahmsweise nur obwohl ich weiss, dass wir derzeit in D keine Relevanz aufbauen können, solange rhetorische Fragen eine Form der Signifikanz im Netz darstellen und unsere Leute dies nicht verstanden haben.

Provokation? Wieso? Ich bin ganz normaler Bürger als wie Duse eine bist. Gott würde ich rauslassen und das das es “einen” Grund gibt, halte ich für übertrieben. Das jedoch der Umgang der Menschen der Piraten untereinander im öffentlichen Raum einer der Gründe sein könnte? Unterzeichne ich sofort. Auch im Nachinein.

Zwischendurch Kreiswichs, falls es das nicht schon im Vorfeld gab, haben die jeweiligen Landtags-Piraten bewusst oder unbewusst etabliert. So gesehen, waren die Kommunalparlamente IMHO sogar falsch.

Positiv und für die Zukunft erhalten) hingegen waren trotz der Streitigkeiten die unzähligen belegbaren Anfragen, Gremiensitzungen, Ausschüsse, Untersuchungsausschüsse, die offensichtlich gerade innerparteilich der Vergessenheit anheim fallen…

Echt jetzt? Meine Beziehungen? Nicht PP … Du fragst doch mich? Ich habe niemals einen Wettbewerb unter meinen Ex-Beziehungen gestartet. Also so viele waren das jetzt nicht.

Der Rest wäre eine Mischung aus /Kreiswichs und /600euro… /s

P.S. Wer es nicht versteht 2018 – /s (Satire/Witz), /600euro (Verschwörungskrams), /Kreiswichs (normales Gruppenverhalten, das ausufert im nassesten Sinne des Wortes).

P.P.S. Habt mehr Spaß im Leben – gerade auch mit Politik. Liest sich gerade alles wie Merz hier.