Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Was muss die Partei jetzt tun um wieder erfolgreich zu werden?


#260

Sehe das als Lob, nicht Beleidigung.

Schlimm genug, dass sich hier einige Rühmen NICHT LINKS zu sein.


#261

Generell lässt sich sagen, dass die Landsmannschaften in Bayern seit den späten 1950er Jahren die besondere Unterstützung und Förderung der CSU genossen. Dies geschah, nachdem diese auf die mit ihr um die gleichen Wähler konkurrierende Bayernpartei (BP) keine Rücksicht mehr nehmen musste, mit dem Ziel, im Wettbewerb mit SPD und BHE das von den Landsmannschaften repräsentierte Wählerpotential zu gewinnen und dauerhaft zu sichern. Die Fernwirkungen dieser Politik sind bis heute spürbar.
Ausblick

Bei den Landsmannschaftern ist seit den 1960er Jahren ein ähnlicher Bedeutungs- und Mitgliederverlust zu beobachten wie beim Dachverband BdV insgesamt. Dennoch erwies sich das landsmannschaftliche Organisationsprinzip bis heute in gewissem Sinne als tragfähig. Der Hauptgrund dafür dürfte in dem erwähnten emotionalen Kitt zu sehen sein, den der “landsmannschaftliche Gedanke” einem Teil der Vertriebenen und ihren Nachkommen immer noch bietet, die nicht nur eine bloße Interessenvertretung, sondern Anschluss an eine “Heimatfamilie” (Ingeborg Zeiträg) suchen. Wohl vor allem deshalb existieren die Landsmannschaften nach wie vor.
https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Landsmannschaften_(nach_1945)

Du bist einfach nicht auf der Höhe der Zeit mit Deinen Fragezeichen.


#262

Noch weitere Fragen ?? Ich denke sie sind ausführlich beantwortet.

Solange ihr das Problem mit den Rechten nicht in den Griff bekommt, solange seid ihr nur eine Witzfigur im Parteienspektrum.


#263

Glaubst Du? :smiley:

Wenn die Wissenschaft recht hätte, wären wir Europäer aber wohl allesamt afrikanische Heimatvertriebene :rofl:
Oder vielmehr alle Nichtafrikaner wären es!
Wenn also ein Jahrhundert -und eine so hohe Lebenserwartung haben unverändert nur sehr wenige- nicht ausreicht, die “Vertreibung” vergessen zu lassen, kommt es doch auf einige zehntausend Jahre mehr oder weniger auch nicht an…

Also schnell alle zurück nach Afrika, holt Euch zurück, was Euch gehört" :rofl::rofl::rofl:


#264

Wäre ich ein anderer Mensch, wäre mir der Ton vielleicht egal. Aber wenn Du willst, dass Dir jemand zuhört, soltlest Du schon auch ein bisschen Rücksicht auf Deine Zuhörer nehmen.
Ich für meinen Teil hab jedenfalls wenig Interesse, mich mit Inhalten auseinanderzusetzen, wenn sie in so einem Ton daherkommen.
Das mag allein mein Fehler sein (was ich nciht glaube, aber geal), aber Du hast damit definitiv einen Zuhörer weniger.


#265

Dir scheint nicht klar zu sein, dass Du Dich in der Vorurteilswelt bewegst und von Wenigen auf Alle schließt.
Das ist das Stickmuster mit dem anhand von Einzelbeispielen Allen Eigenschaften und Verhaltensmuster von Einigen zugeordnet werden,

7 Millionen?
Einfach mal so in den Raum geworfen.


#266

ich hab kein Problem mit Rechten, (von wegen ihr.)… ich hab da ne klare Linie, der Landesverband in dem ich Mitglied bin auch und ich finde die Partei bekommt die so langsam auch…man muss die 15 hanseln nicht immer bedeutender machen als sie sind.


#267

Werde erwachsen.


#268

Und ich dachte, in diesem Thread ginge es darum, die Piraten wieder nach vorne zu bringen und nicht um die 385.000ste Einwanderungs-/Flüchtlings-/Integrationsdebatte. *gähn
Können wir bitte zum eigentlichen Thema zurück kommen?


#269

Für den Satz “liebe ich Dich” … ich hoffe das ist nicht zu übergriffig.

Zum Thema:

Ich denke uns allen tät etwas mehr offenes Visier, weniger “von hinten” und wesentlich mehr Ehrlichkeit gut. Ach ja, und etwas mehr darauf achten was Qualität ist, statt sich lieber der Quantität zu widmen. Lieb und nett formulierte Sätze mögen vielleicht auf diverse Befindlichkeiten rücksichtsvoll wirken, das war es dann auch meistens. Denn passieren tut in den meisten Fällen nämlich genau nichts, wenn man lieb und nett ist. Mir liegt da mehr die Qualität von Sätzen und Aussagen, so dass am Ende auch mal was passiert.

Einfach mal mehr tun, weniger dumm rum schwatzen. Wonach Worte wie hätte/könnte/sollte eigentlich per Satzung verboten gehören. Das wäre schon mal ganz nett, wenn diese Partei wieder etwas mehr “Schwung” bekommen soll. ;o)


#270

Nochmal Dein Zitat und diesmal formuliere ich anders:

Was Du ganz ehrlich (hoffentlich) geschrieben hast bedeutet in etwa folgendes: Du nimmst “gelbe Briefe” nur dann vom Postboten an, wenn das Briefträger jung, hübsch und attraktiv ist.

Ist das verständlich ausgedrückt?


#272

Nein, im Gegensatz zu rechten Ansichten und Dir geniesst das BGE breite Unterstützung, ich gehöre zum Beispiel zu einem Landesverband ohne BGE Gegner.


#273

Die Mitglieder der Partei müssen politisch arbeiten, sie müssen vorhandene Inhalte zu aktuellen Anlässen und überhaupt immer nach aussen tragen. Sie müssen schreiben und reden und demonstrieren und tagen und veröffentlichen. Es ist nicht kompliziert. Ein Forum zu einem Ort konstruktiver Diskussion zu machen ist wesentlich schwieriger.


#274

Ich gehöre zum Beispiel zu einem Landesverband, der gar kein Problem mit mir hat.

Nachtrag: :joy: dafür gemeldet werden? Merkt ihr selbst?


#275

Das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht richtig. Meine Aussage, die du mit deinem Spruch versuchst wegzulabern, ist es. Geh weg.


#276

Es ist vieles in Ordnung;
http://wiki.piratenpartei.de/Pressespiegel/Online/2018/Oktober

Wenn dieses Gespräch darum gehen würde wie wir noch erfolgreicher sein können wäre vieles besser. Dann könnte man sich die guten Dinge und Erfolge angucken und schauen wie man mehr davon hinbekommt. So ist das doch nur ein Meckertreff. Ich könnte zum Beispiel 6 bis 12 Leute gebrauchen die auf facebook bei der Öffentlichkeitsarbeit helfen…


#278

Was muss die Partei jetzt tun um wieder erfolgreich zu werden?

Man muß die Personen, die Unwahrheiten verbreiten, wie

darauf hinweisen, dass ihre Behauptungen beim letzten Bundespartei widerlegt wurden.
Einfach nur irgendwas daherreden ist in einer politischen Diskussion unsinnig.


#279

Zeit, ein paar weitere “Lügen” hinzuzufügen:

Du versteckst Dich nicht aus irgendwelchen piratigen Gründen in der Anonymität, sondern um Deine AfD Mitgliedschaft zu verschleiern. Cyanbraun schützt schließlich seine Mitgliederdaten nicht sonderlich gut!

Was hast Du netzpolitische Konifere eigentlich in den letzten acht Jahren für die Piratenpartei geleistet, außer in diversen Foren Deinen inhaltslosen Müll abzuladen?


#280

Falls noch einer Fragen zum Thema “warum die Partei nicht mehr erfolgreich ist” hatte: einfach hier mitlesen.


#281

Gespräch zwischen drei Menschen auf facebook über die Piratenpartei
Person1.
“Ups… die tun ja wirklich was?! überhaupt nicht böse oder ironisch gemeint. Ich hatte neulich schon beim bayrischen Wahlkampf (spez. Nürnberg) den Eindruck, die Piraten sollte man nicht unterschätzen da ist Substanz dahinter. Lese ich heute abend.”

Person2
" ja geht mir ähnlich…bei unserer Demo dachte ich erst: “ach die Piraten gibt es noch?” und dann war ich begeistert von der Rede!"

Person3
" genau so."

Ein bißchen AfD Portal mit ‘mein Abgeordneter hetzt’ angreifen, ein bischen Fahnen schwenken und eine 4 Minuten Rede halten, das ganze veröffentlichen (‘In einer Gruppe teilen’) und man bekommt von wildfremden Menschen solche Sätze. Es gibt keinen anderen Weg als sich an die Öffentlichkeit zu wenden. Die Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Bundes braucht ein starkes team, dann kann man solche feed-backs auch wieder breiter und öfter erzielen und nicht nur mit relativ geringer Reichweiten. Ach so: und vorher müssten sich Menschen finden die Aktivitäten entfalten und zu politischen Themen etwas sagen, also aktuelle Politik kommentieren, damit das ÖA Team Material zum verarbeiten hat.