Was könnte nach den Landtagswahlen für uns als Piraten interessant sein?

Tags: #<Tag:0x00007f4abffa8618>

Dann werde doch Mitglied bei der AfD.
Es ist völlig demokratisch wirtschaftlich mit der AfD abzustürzen.
Trotz über 30% wird es den Ostdeutschen in den nächsten Jahren nicht besser gehen.
Klar können sie dann noch eins draufsetzen.

Also bei uns die Bayern werden einige Restaurants schon tageweise geschlossen, weil die Mitarbeiter abgeschoben werden. Erhöht nicht das Image der AfD.
Kann der Deutsche aber ruhig tun und zeigen, wie super und schlau er ist.

Erfrischende Antwort. Zeigt klar, warum die Piratenpartei nur noch von bräsigen Dickköpfen bevölkert und gewählt wird. Wie, du findest Demokratie geil? Wie, du weigerst dich, ein Viertel der Wähler pauschal zu beleidigen und als nicht existent zu behandeln? Dann geh doch nach drüben!!11!

Spaßfakt: Mein Verband hebt bei jeder Wahl den Bundesschnitt. Und deiner so?

Das entscheiden ja nun erst mal die Ostdeutschen. Leute, die 30 Jahre nach Grenzöffnung immer noch “die Ostdeutschen” sagen, sind ansonsten enorm mit Vorsicht zu genießen.

Die AfD, meines Wissens weder legislativ noch exekutiv irgendwo beteiligt, schiebt irgendwen ab? Wie macht sie das?

1 Like

Jetzt ist einfach mal Schluß mit Deiner rechtspopulistischen Politik.
Da ist mir Zeit zu schade.

Meine rechtspopulistische Politik? Mich würde ja fast interessieren, ob du diese Beleidigung mit irgendwas belegen kannst.

Fast.

Schade, dass dir schon die Argumente ausgehen. Hoffentlich bist du nächstes Mal besser auf eine inhaltliche Auseinandersetzung vorbereitet.

Begegnest du Bürgern am Infostand eigentlich auch immer so? Ich meine, das würde die Wahlergebnisse irgendwie erklären.

1 Like

Advocatus Diaboli? Oder wie kann man das “Fast” verstehen?

Es ist doch klar, daß sich die Piratenpartei von rechtspopulistischen Tendenzen abgrenzt.

Mußte doch mal merken, wie abgetriftet Deine Argumentation ist.

Kommt noch eine inhaltliche Antwort?

Wenn Du in der Lage wärest, Fragen ohne Herabwürdigungen und Unterstellungen zu stellen schon, aber so halt nicht.

1 Like

Ich finde den Vorwurf des Rechtspopulismus schon enorm herabwürdigend und unterstellend. Ich kann in meinem unbeantworteten Beitrag aber auch keine Herabwürdigung und Unterstellung deinerseits finden. Ich erkenne Lücken in deiner Argumentation und du begegnest mir deshalb mit dümmlichem Gekläffe.

Bitte mach niemals einen Infostand.

Nachtrag: Würdest du einem Wähler am Infostand, der sagt, er habe bisher die AfD gewählt, auch sagen, er sei ein dummer Nazi? Oder würdest du es - wenn schon nicht parteiintern - ihm gegenüber schon argumentativ versuchen? Denn auf Argumente warte ich noch…

Sollte doch wohl genügen.

“Du bist unsachlich! Nazi! EOD!”
“Das ist jetzt Gekläffe.”
“SIEHSTE!!!111”

Ach…

Zurück zum Thema: Also wer genau schiebt in Bayern Mitarbeiter ab? Die AfD, sagst du? Nicht die regierende CSU, mit der irgendwer orange-schwarze Koalitionen bildet?

Kann man oben nachlesen, dass ich das nicht geschrieben habe.
Das ist genau der Diskussionsstil, den man nicht durchgehen lassen darf.

Dann erklär mir doch mal bitte, was die AfD mit den geschlossenen Restaurants zu tun hat.

Mit der ausländerfeindlichen Politik der AfD bekommt man in Deutschland den demographischen Wandel nicht gebacken.

Und die AfD führt Abschiebungen durch? Wie macht sie das?

Oder ist das eine ganz andere Partei, die für die Abschiebungen sorgt? Das wäre so meine Vermutung. In diesem Fall wäre die andere Partei das Problem, nicht die AfD.

Es ist doch völlig sinnlos mit Dir in diesem Stil weiter zu diskutieren.

Das war eine inhaltliche Frage. Du schreibst, Restaurants müssten in einem Land, in dem die AfD gar nichts zu melden hat, schließen, weil Abschiebungen stattfinden, für die die AfD gar nichts kann.

Wir finden das beide doof, nur anscheinend aus unterschiedlichen Gründen. Mich persönlich stört der Patriotismus der CSU - du schiebst die AfD davor und behauptest, sie sei schuld.

Schade.

In diesem Faden kann ich gut erkennen und verstehen, wo die Probleme der Piratenpartei liegen.

Da hilft den Piraten dann auch die “Ausblenden Funktion” nicht weiter. Danke tux0r

1 Like

PM aus der Welt:
"Die Piratenpartei hat mit ihren Erfolgen bei vier Landtagswahlen die Politik in Deutschland wachgerüttelt. Mehr Bürgerbeteiligung, Transparenz, Mitbestimmung via Internet und Netzpolitik sind mittlerweile auch bei anderen Parteien in aller Munde.*

Dennoch gehen die Umfragewerte der 2006 in Deutschland gegründeten Partei zurück. Das große Ziel, der Einzug in den Bundestag, gerät in Gefahr. Ein Grund sind laut Wahlforschern die vielen parteiinternen Querelen.*

Ein paar Beispiele aus diesem Sommer? Ein Piraten-Pressesprecher warf dem Vorstand Mobbing vor, gilt jedoch selbst als Mobber. In Berlin warfen Piraten der eigenen Fraktion nach einer Neubesetzung des Vorstandes Hinterzimmerpolitik vor.*

Der politische Geschäftsführer Johannes Ponader ehrte dem Hartz-IV-System den Rücken – und profitierte von einer Spendenaktion, die für seinen Lebensunterhalt sammelt. Eine privilegierte Situation sei dies, kritisieren Piraten. Das sind nur drei Beispiele.*

Abseits der heftigen Wortgefechte, die zum Beispiel auf Mailinglisten oder beim Kurznachrichtendienst Twitter ausgetragen werden, arbeiten die Piraten auch in diesen Wochen an ihrem Programm, zum Beispiel in den vielen Arbeitsgruppen. Es sind Ideen für den Schlachtplan, mit dem die Partei im kommenden Jahr erstmals in den Bundestag einziehen will."
PM /

7 Jahre ist dieser Artikel alt…
Wenn man mal Ponader streichen würde, einige Namen austauscht, hat sich was geändert?
(OK, die Schlagzahl der Querelen ist nicht mehr so hoch, aber ist ja auch klar bei nur noch 1/10 der Mitglieder)
Aber sonst? Dazugelernt?

2 Likes