Was ist vorrangig wichtiger: Ein breitflächig komplett ausgebautes auf Glasfaser basiertes Festnetz oder ein ebenso breitflächig auf 5G umgerüstetes Mobilfunknetz?

In diesem Thema möchte ich diskutieren, was höhere Priorität bei euch genießt: Der Ausbau des Glasfasernetz, sodass über 95 Prozent der Haushalte einen Glasfaseranschluss haben, oder die Umrüstung von 4G auf 5G, sodass es 5G in über 90 Prozent der Regionen in Deutschland gibt und es nahezu keine Funklöcher gibt. Leider bin ich jetzt noch nicht dazu gekommen die Vor- und Nachteile gegenüber zu listen bzw. zu recherchieren, vermute aber mal, dass es anspruchsvoller ist Kabel zu legen, als ein paar Antennen umzurüsten.

1 Like

Sitmmt, die eHype- und KI-Lobby schehrt sich sicher wenig um die informationelle Grundversorgung des einfachen “Mannes”, sondern freut sich, wenn wir mit dem 2. (5G) ihre Bedürfnisse befriedigen und bezahlen. Bin ebenfalls gespannt auf Details.

Die 5G Frequenzen gehören dank neoliberaler Privatisiertungspolitik einigen wenigen Konzernen. Glasfaser kann jeder einfach so verlegen.

Wenn man mehr Dezentralität und Unabhängigkeit will sollte also mehr auf Glasfaser gesetzt werden !

2 Likes

5G ist eine völlig andere Anwendung, auf der man auch alte Anwendungen laufen lassen kann.

Also Windows, auf dem auch DOS-Programme laufen.
Insofern ist Glasfaser mit 5G nicht vergleichbar.

Es geht um die Priorität. Nicht um die direkte Vergleichbarkeit. Was ist wichtiger.

Es geht nicht um die Priorität, sondern um den Bedarf.
Möchte man Verkehrsströme lenken, Müll sortieren, die Bewässerung und Düngung auf dem Acker regeln, braucht man keine Infrastruktur für Faxgeräte, das Abspielen von Werbespots oder Webkonferenzen.

Also ist dir 5G wichtiger? Weil ein gutes und breites sehr leistungsfähiges Glasfasernetz hat auch einen hohen Bedarf. Also ich finde nicht, dass das eine Bedarfsfrage ist.

Unterschiedliche Anwendungen.
Meine Erfahrung mit schnellem Internet ist

  • mehr selbsstartende Videowerbung auf Webseiten
  • Anrufe des Netzanbieters ich möge doch das Fernsehpaket buchen

Kann nicht feststellen, dass das schnelle Internet viel schneller geworden ist.
Das mag in manchen Regionen oder bei großen Unternehmen anders sein, aber persönlich bräuchte ich kein Glasfaser.

Dafür gibt es nach wie vor viele Funklöcher in meiner Gegend.

1 Like

Stimmt. Das alles zeigt mal wieder, wie bürgerfern unsere Politik ist, wenn sie pausenlos über ihre erotischen 5G-Fantasien schwadroniert, ehe überhaupt die wichtigsten Netz-Grundlagen für den Bürger gewährleistet sind. Prioritätenfehler!

Also bitte erstmal ein für alle funktionsfähiges (Glasfaser-)Netz ohne Staatstrojaner, Tracking und Werbeterror!

Geschäftsmodelle die nur von Kunden in anspruch genommen werden können, die eine Ordentliche Upload-Datenrate haben, kann man in D nicht umsetzen.

Falsch, in Deutschland sind 100 MHz des 5G Spektrums für Campusnetze reserviert. Das ist den Telkos ein Dorn im Auge, denn es macht es möglich auf eigenem Grundstück ein eigenes Netz aufzubauen. Nicht wirklich was für die Privatperson, aber Firmen, große Vereine und ggf. auch Genossenschaften können das tun.

Um 5G sinnvoll betreiben zu können, braucht man eine Glasfaserverbindung zu den Stationen. Da mit 5G deutlich mehr Stationen als mit 4G benötigt werden, braucht es besonders in Städten Glasfaser zu fast jeder Straße. Also kann man auch gleich zu jeder Wohnung fertig verlegen und schafft sich gleichzeitig die Grundlage für den späteren Ausbau von 4G zu 5G.

Zudem kostet 5G deutlich mehr Netzgebühren für die Endverbraucher. Aber gerade im Internetzeitalter ist eine ausreichend gute Versorgung mit dem Netz zu gewährleisten. Es geht nicht nur darum ein 100GB großes Spiel zu downloaden oder die neusten Filme in 4K gestreamt zu bekommen, sondern auch für den Bildungszugang (auch Videos, Softwaretools, etc). Kabel ermöglicht das für einen bezahlbaren Preis auch für Sozialleistungsempfänger. Damit ist innerhalb der Stadt Glasfaser zu bevorzugen.

Problematischer wird es aber auf dem Land. Da kann 5G eine schnellere Lösung sein (größere Reichweite als 4G bei wenigen Nutzern). Aber das kann dann als Grund gesehen werden kein Glasfaser ausbauen zu müssen. Hier muss man gut überlegen wie man es umsetzt. Wenn der nachträgliche Ausbau von Glasfaser in einem gewissen Zeitraum festgelegt ist mit einer Lösung, die tatsächlich auch umgesetzt wird, sollte 5G zu erst gebaut werden. Andernfalls ist Glasfaser zu bevorzugen um den Ausbau sicherzustellen.

Wie ist das gemeint? Ich dachte 5G hat eine geringere Funk-Reichweite, darum die größere Anzahl an Türmen.
Oder habe ich dich falsch verstanden.

Gruß
Andi

5G hat mehr Antennen, die zudem auf ihr Empfangsziel ausgerichtet werden können. Richtet man viele dieser Antennen auf ein Empfangsziel, kann eine hohe Reichweite erreicht werden. Je weiter ein Ziel entfernt ist, desto mehr Antennen benötigt man dafür, wenn ich mich richtig erinnere. Aber die Anzahl an Leute, die damit bedient werden können ist im Wesentlichen begrenzt, weshalb gerade in Ballungsräumen nur kleine Reichweiten nutzbar sein werden. Theoretisch könnten die städtischen Anlagen auch hohe Reichweiten haben, aber nur, wenn wenige Leute eine Verbindung zum Sendemasten aufbauen. Und das ist unrealistisch.

Hingegen auf dem Land, wo Dörfer mit wenigen Einwohnern angeschlossen werden sollen, muss man für kilometerweite Areale nur einzelne Masten betreiben.

1 Like

Das finde ich in einem Lande, in dem Eltern die Klassenzimmerwände streichen,
sehr amüsant.

Welche Bildungsvideos denn?
Schulen, Fremdsprachenlernen und Internet.
Würde man 100 Personen befragen, dann hätten 99 Ideen, wie man das realisieren könnte.
Die restlichen 1% sind die Kultusministerien, denen zum Thema nix einfällt.

Schnelles Internet ist nicht Bildung, sondern Werbung, Fernsehen, Porno, Spiele, Chats, Bots und Cookies.
5G sind Datenströme von Internet of Things.

Doch schon auch. Ich merke das z.B. bei Microsoft Teams. Da komme ich mit meiner verfügbaren Internetverbindung schon ganz klar an die Grenzen. Wenn ich einen Kurs verfolge und dann in diesem Kurs über 200 Leute sind und diese 200 Leute gleichzeitig etwas schreiben, errscheint das in der Chatblase mit einer Verzögerung von mehreren Sekunden. Also gerade bei synchronen Onlineveranstaltugnen, seien es jetzt Online-Spiele oder Online-Konferenzen mit mehren hundert Leuten, die sich auch noch gleichzeitg beteiligen wollen, sieht auch der Laie die Grenzen.

  1. Beispiel: Eine Live-Konferenz mit 1001 Piraten. Alle schreiben gleichzeitig etwas in den Livechat zu selben Zeit. Das würde bei einer Nicht-Glasfaserverbindung schon ein paar Sekunden dauern bis das verarbeitet ist. Wenn dann noch das Programm synchron in der Live-Konferenz per Algorithmus den Chat strukturieren soll, in dem es z.B. gleiche Antworte zusammenfasst, bricht die Internetverbindung oder das Programm zusammen.

Zusammengefasst: Schnelles Internet ist auch Bildung und Ausbau von KI, die synchron läuft.

Die entscheidende Grenze ist doch, ob man störungsfrei ein Livebild und Ton übertragen kann.
Alles andere ist ein Software-und Organisations-Problem und Microsoft ist da nun wahrlich kein Meister darin.

Alles mögliche. Einige Leute schauen YT um sich Mathe für die Schule erklären zu lassen, ich schaue die CCC Mediathek um mich technisch weiterzubilden, wiederum andere schauen Videos von Harald Lesch oder Mai Thai (hoffentlich richtig geschrieben) usw.

Für Onlinespiele braucht man übrigens (nach dem Download) weniger Bandbreite wie für ein Video in HD-Quallität. Werbung, Chat, Bot und Cookies erst recht nicht.

Zudem geht es auch um Onlinenachrichten. Ohne die hätte ich die letzte Evakuierung bei mir zuhause erst mitbekommen, als die Polizei vor meiner Tür gestanden hätte. Aus solchen Gründen war, wenn ich mich nicht täusche, doch auch der Fernseher unpfändbar.

Es hat schon legitime Gründe, weshalb jeder eine rechtliche Garantie auf ausreichend schnellen Internetzugang haben sollte.

Da habe ich dir doch schon mal widersprochen. 5G ist nur ein Standard für mobilen Internetzugang. Internet of Things kann man auch via W-Lan oder Lan betreiben (Kühlschrank etc).

Wenn in der Piratenkonferenz alle 1001 Piraten ihre Webcam/Micro gleichzeitig anmachen würden und gleichzeitig Hallo sagen würden, dann würde die Stimmen nicht gleichzeitig im Chor durchkommen, sondern es würde zu einer Verzerrung kommen und maximal eine Stimme käme durch.

Also das aus vielen einzelnen Stimmen, die elekronisch über ein Webmicro aufgezeichnet werden ein Chor wird, dazu braucht man eine synchronen Algorithmus, der die Stimmen parallel zur Live-Aufnahme zu einem Chor zusammen auf eine Spur bringt.

Du erkennst daran, dass ich in diesem Punkt Deine Meinung nicht teile, da Du aus meiner Sicht nicht erkennst, was 5G von vorherigen Netzen unterscheidet und welche neuen Anwendungen damit möglich sind.