Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Wagenknechts Bewegung und die Piratenpartei


#81

Wir sind keine Grünen, die konsequent alles verbieten und zukunftsfeindlich sind.
Datenschutz bedeutet, dass die Daten für den Zweck verwendet werden, für den sie erhoben wurden und für deren Nutzung die Zustimmung vorliegt.
Im Gegensatz zu anderen wissen wir schon wovon wir reden.
“Ihr” habt nur das Prinzip noch nicht verstanden.


#82

Super, wie du dir schon vorauseillend selbst widersprichst. Irgendwelche stumpfen Unterstellungen sind bei dir also “ich weiß wovon ich rede”??
Eure politische Auseinandersetzung ist Kindergarten, tut mir Leid (nicht).

Edit: Sorry, man sollte nich so aggresiv werden :stuck_out_tongue:
Aber dieses ständige Rumgehacke auf dem vermeintlichen politischen Gegner geht mir einfach so unglaublich auf die Nüsse… Dabei ist es mir auch egal ob es nun die Grünen, die AfD oder die NPD trifft: was interessiert mich deren dummes Zeug? Sich über andere aufzuregen bringt einfach absolut NULL Mehrwehrt hinsichtlich einer eigenen Idee/Richtung.


#83

Dann lasse es einfach und setze dich sachlich und inhaltlich mit den Themen auseinander. Konstruktiv kann ich.


#84

Warum versuchst du es dann nicht?? Irgendwie werden konstruktive Posts hier ignoriert, es wird nur auf “Gepöbel” geantwortet…

Ach egal, macht ma weiter damit euch alle anzupissen, viel Spass noch.


#85

Ich hatte sachlich erläutert, wie wir den Punkt Datenschutz vertreten und damit auch auf Unternehmen und die Öffentlichkeit einwirken.
Ohne die Piraten wäre Datenschutz gar kein Thema in der Öffentlichkeit.


#86

Du hattest behauptet, Steve Jobs sei “piratenaffin” und versuchst dies nun so zu begründen.
slowclap


#87

Jobs was, above all else, a businessman–but with a Southern California liberal twist. His upbringing turned him into a social liberal who expressed concern over environmental issues, race issues, and generally had a progressive view towards society.
https://hollowverse.com/steve-jobs/

Dies alles im Zusammenhang mit der Behauptung die Piraten seien Teil der politischen Linke und eine Zusammenarbeit mit Wagenknechts Bewegung sei daher sinnvoll.
Die Einteilung in links und rechts ist nicht mehr zeitgemäß.
Es geht um den “progressive view towards society” und dies ist mit einer verkrusteten Linken genausowenig zu erreichen, wie mit den Populisten am rechten Rand.
Alles längst überholte Sichtweisen.
Weder links noch rechts sondern vorne (Zukunft gestalten, statt auf theoretischem Formalismus herumzureiten. Die Links-Rechtsdebatte ist genau so ein sinnloser theoretischer, formalistischer Mist mit Blick rückwärts.


#88

Dann sagen wir statt “rechts/links” eben “hinten/vorne”, das Problem bleibt das gleiche, ohne Inhalte bzw. irgend eine Vorstellung wohin das ganze führen soll, bleibts völlig leer und beliebig.

Abgesehen davon widerspreche ich dir hier komplett. Die politische Auseinandersetzung ist heute immernoch ziemlich genau die gleiche wie vor 100 Jahren, nur mit anderen Erscheinungsformen und anderen Problemen. Du willst alten Wein in neuen Schläuchen verkaufen und raffst es selbst nicht.


#89

Wie gut, dass es die raffen, die seit 100 Jahren die gleiche Politik verfolgen und nicht merken, dass sich die Verhältnisse geändert haben.


#90

Merkst du überhaupt irgendwas?

Egal, bei der Art von Diskurs werden ihr noch ewig ne politische Krabbelgruppe bleiben.


#91

Auch Du solltest mal zur Kenntnis nehmen, dass wir eine neue Partei gegründet haben oder der beigetreten sind, da die anderen Parteien absolut nichts zu bieten haben, mit dem die Zukunft und die Veränderung in der Gesellschaft gestaltet werden kann.
Warum haben denn die Populisten einen solchen Erfolg?
Das liegt mit Sicherheit nicht daran, dass die anderen Parteien so gut sind.


#92

Tja und was bringt nun ne neue Partei die absolut nichts besseres im Angebot hat? Die genau die gleiche ermüdende Rethorik betreibt sich ab Gegner abzuarbeiten, anstatt sich auf eigene Inhalte zu konzentrieren?
Was bringt ne neue Partei, die sich nicht im Geringsten einig ist, was sich überhaupt wie verbessern soll?

Naja zum Glück ist das Wahlprogramm der PP da eindeutiger und besser als euer Gelaber hier im Forum.


#93

Das “nichts besseres” wirkt auf die anderen Parteien aus und schlägt sich in deren Parteiprogrammen nieder.
Einfacher kann man politisch keinen Einfluß nehmen.

Welches Mitglied kann denn sowas bei den Grünen einfach durchsetzen. Geht doch nur, wenn man die Zielgruppe der Piraten ins Visier nimmt:

Beispiel:
Das Recht auf digitale Selbstbestimmung, innovativer Daten- und Verbraucherschutz, effektive IT-Sicherheit und Chancengleichheit sind essentiell für eine lebenswerte digitale Gesellschaft. Offenheit ist dabei ein Leitprinzip: Offene Daten, Offene Software, etc. Ein offenes Netz (Netzneutralität) kann zu einer demokratischen Debattenkultur, Online-Bürgerbeteiligung und Transparenz beitragen.

Wir unterstützten offene und kostenfreie WLANs/Freifunk. Nach sieben Jahren wurde die WLAN-Störerhaftung zwar weitestgehend abgeschafft, aber die Bundesregierung hat stattdessen hochproblematische Netzsperren eingeführt. Wir wollen kein Zwei-Klassen-Internet. Die Netzneutralität, also die gleiche Behandlung aller Nutzerinnen und Nutzer und aller Inhalte, ist zentral für eine nutzer- und innovationsfreundliche Netzpolitik.


#94

Ach so, dass andere Parteien diese Probleme auch sehen ist also das Verdienst der Piraten.
Selten so viel Arroganz erlebt.


#95

Es geht hier nicht um Arroganz, sondern die Mitglieder der anderen Parteien weinen sich bei uns das Herz aus, dass sie in ihren Parteien so wenig politischen Einfluß haben.
Der Einfluß der Basis auf Entscheidungen der Parteiführung geht bei anderen Parteien gegen Null.
Aus diesem Grund hat auch die Bewegung von Wagenknecht keine Chance, da sie das größte Problem dieser neuen Bewegung darstellt.


#96

also ihr könnt mir hier so pseudointellektuell erzählen was ihr wollt, aber hutzutage ist man nunmal, wenn man gegen überwachung ist, gegen krasse soziale ausbeute, gegen nationalstaat nunmal “links” face the truth. Mir sind hier zu viele trolle die lieber begrifflichkeiten diskutieren, ich wusste nicht dass das bei den piraten so krass ist oder ob es daran liegt dass es die einzige “partei” ist die für mitglieder sowie nichtmitglieder überhaupt sowas wie ein forum haben und dementsprechend auch trolle zu finden sind, oder obs daran liegt dass grad wenige stimmen da sind und das frust bereitet. Wie dem auch sei, ich nenne es links, manche nennen es anders.
Datenschutz, keine überwachung, soziale absicherung, industrialisierung 4.0 und deren folgen, energiewende, verkehrswende das ist für mich persönlich was ich von den piraten erwarte und das ist auch richtig so. Man kriegt das mehr oder weniger auch bei anderen Parteien, mal weniger mal mehr aber die Piraten haben für mich kein absolutes alleinstellungsmerkmal, JA piraten waren bei vielen sachen zuerst aber andere parteien haben das frech geklaut, ist das jetzt ein problem? naja, wäre cool wenn der urheber genannt wird aber solang die richtugn stimmt, is doch ok. angenommen die SPD würde(was sie aber nicht tut aber nehmen wir es an) die piratensachen 1zu1 kopieren, ihr würdet bestimmt trotzdem alle noch heulen und was auszusetzen haben, das ist für mich ein klares zeichen von getrolle. Man soltle mal wieder wirkliche absolute alleinstellungsmerkmale haben, und ich sehe KEINE. NOCHMAL ich meine damit nicht vorreiter zu sein, sondern vorreiter sein und andere parteien ignorieren es trotzdem. Und wenn linke und grüne z.b nicht 100% die gleichen datenschutzbestimmungen hätten, wäre das immer noch kein alleinstellungsmerkmal, weil sie es ja auch machen nur eben im GRAD etwas schwächer. Man muss mal ehrlich zu sich selber sein, wo sind alleinstellungsmerkmale? ich bitte darum!


#97

Die Piratenpartei Deutschland strebt aber die Beteiligung an diversen Regierungen eines Nationalstaats (hier: Deutschland) und damit einen eigenen Beitrag zu dessen Fortbestand an. Nach dieser außergewöhnlich bescheuerten Argumentation ist die Piratenpartei Deutschland somit nicht links und die Pirate Party International ihr politischer Gegner.

Sei woanders “links”.


#98

Gut, dann beantworte die Frage halt indirekt, weil du keine Eier hast: du bist also nationalistisch und damit rechts. Traust dich aber nicht auch dazu zu stehen, sowas von armselig…
Und dein Politikverständnis bedarf wiedermal dringender Nachbildung: jeder der dein Teutschland (respektive andere Nationalstaaten) nicht abschaffen will, kann nicht links sein?

Ich hab bewusst noch nicht gebuzzworded, aber im normalen Politikverständnis normaler Menschen ist die PP zumindest vom Wahlprogramm her eher links als alles andere…

Sei woanders dumm (und feige).


#99

Was hat das jetzt mit Inhalten zu tun??


#100

Ich fasse jetzt mal Deine schwachsinnige politische Argumentation zusammen und teile Dir mit, dass dies mit der innerparteilichen Diskussionskultur der Piratenpartei nichts zu tun.
Entweder Du übst das, oder keiner wird Dich ernst nehmen.