USA für Globale Mindeststeuer

Tags: #<Tag:0x00007f1320211a08>

Die USA unterstützen überraschend eine globale Mindeststeuer für Firmen. Pascal Saint-Amans, einer der führenden Steuerexperten weltweit, über die Folgen für Großkonzerne

Ein Guter Schritt der Biden Regierung. Wir sollten uns da bewusst sein das solche Mega Konzerne vor allem deshalb existieren können weil Sie im Gegensatz zu jedem Mittelständischen Unternehmer oder Selbständigen keine Steuern zahlen müssen. Somit also einen enormen Vorteil im Markt haben der es ihnen u.a erlaubt alles aufzukaufen.

Steuerschlupflöcher sind ja auch ein Resultat des Lobbyismus und schaffen eine globale Intransparenz.

Eine Globale Mindeststeuer ist somit ein erster Schritt hin zu einer Marktwirtschaft die Fairer ist und nicht einseitig die Konzerne begünstigt !

2 Likes

Globale Steuern. Auf dass es weltweit bestraft werde, wenn jemand mal Erfolg hat, und nicht bloß im eigenen Land. :man_facepalming:

Für Privatpersonen erhebt die USA Steuern schon länger weltweit. Das heißt du musst als Amerikaner eh immer die mindest Steuer zahlen :wink:

Steuern sind keine Strafe, sondern notwendig um u.a. die Infrastruktur zu bauen und zu erhalten, auf der diese Firmen dann ihre Gewinne machen und die uneinheitlichen nationalen Regeln erlauben es internationalen Konzernen Steuern weitgehend zu vermeiden. Im Falle von Aktiengesellschaften sind diese sogar gezwungen alle Tricks zu nutzen, denn sie haben gesetzlich verankerte Pflichten ihren Aktionären gegenüber (komischerweise sind diese Regeln weltweit recht ähnlich…).

2 Likes

Wie erfolgreich würdest du sein können wenn es keine Steuern mehr gibt, folglich auch keine Staatliche Infrastuktur oder gar Polizei die deinen Erfolg/Eigentum schützt ?

Wärst du dann noch erfolgreich (was unwahrscheinlich wäre) würde dich irgendjemand einfach straflos platt machen und Plündern.

1 Like

“Durch die Steuer wird der fremde Erfolg zum eigenen” (Paul Kirchhof); Steuern sind eine Strafe dafür, dass man genug verdient, um Steuern zahlen zu müssen - und je erfolgreicher man ist, desto mehr Geld muss man abgeben. Das ist reichlich frech.

komischerweise sind diese Regeln weltweit recht ähnlich…

Ich wünschte, es wäre weltweit ähnlich.

Wenn Konzerne nur mal gleich viel zahlen würden wie ein Mittelständler dann wäre dies schon gerecht und wäre auch der Chancengleichheit förderlich.

2 Likes

Hast du dich in letzter Zeit mal mit Mittelständlern unterhalten? Mach das doch mal spaßeshalber. Die werden dir unisono mitteilen: Die nächste Steuer könnte die letzte sein.

“Aber der Sozialstaat!” rechtfertigt es nicht, dass der Mittelstand ausbluten muss.

Es gibt doch recht wenige Mittelständler, die gleichzeitig internationale Konzerne sind, die die national unterschiedlichen Steuerregelungen ausnutzen können.

Es geht nicht darum noch weitere Steuern zu erfinden, sondern darum es gerechter zu verteilen, wer die denn auch bezahlt.

@GG79: komplette Fehlleistung. Diese Mittelständler haben geschlossen, weil es eine Gemeinschaftsaufgabe ist die Pandemie unter Kontrolle zu bringen und genau so ist es eine Gemeinschaftsaufgabe diese Unternehmen vor einer nicht selber verschuldeten Insolvenz zu bewahren.

2 Likes

Wo soll jetzt meine Fehlleistung liegen?
Insgesamt wäre es hilfreich mehr faktenorientiert zu argumentieren, als Personen irgendet was zu unterstellen.

Du möchtest doch nicht ernsthaft diesen von mir genannten Fakt kritisieren?
Die Aussage enthält keinerlei Stellungnahme von mir, ob ich das nun richtig oder falsch finde, sondern ist einfach Fakt.

Genauso wie nun mal Fakt ist, dass die USA eine Mindeststeuer fordert, da sie ihre Steuern anheben müssen, um ihren Infrastrukturplan umzusetzen.
Wenn dann andere Länder sie unterbieten, würde es das Konzept durchkreuzen.

Aus der Sicht von Irland:
For the last 20 years Ireland has had a simple message: invest here and you will pay just 12.5% tax on your Irish profits.
That compares favourably to headline corporation tax rates of 19% in the UK, 30% in Germany and 26.5% in Canada.
It is an article of faith in Irish politics that the 12.5% rate has been vital to attracting US investment.