Uploadfilter Wirken

Tags: #<Tag:0x00007f1e71430d78>

Anscheinend werden nun schon Uploadfilter bzw. Zensurbots benutzt um Automatisiert die Social Media Konten von kritischen Bloggern/Seiten dicht zu machen. Ein funktionierendes Widerspruchsrecht seitens des Account Inhaber scheint es in diesem Fall nicht gegeben zu haben.

Es besteht somit die Gefahr das sich das Urheberrecht nun immer mehr zu einem nützlichen Zensurinstrument der Konzerne wandelt.

3 Likes

Nicht mehr lange und solche Filter werden auch auf Inhalte angewendet welche:

Nicht dem Jugendschutz entsprechen
Der Definition von “Fake News” irgendeiner Regierung entsprechen
Welche Religiöse Gefühle verletzen
Welche Rufschädigend für Produkte/Firmen sein könnten
Inhalte die nicht veröffentlich werden dürften, z.B. Leaks
Gegen Inhalte die “Terroristisch” sind.
Inhalte die Trollbeiträge sind.

Wenn die regierenden so weiter machen bleibt nichts als ein knallbuntes gleichgeschaltetes Teletubbie Internet übrig in dem nur noch die politisch korrekte Einheitsmeinung zulässig ist. Und auch dies nur unter den Wachsamen Augen der Stasi version 4.0

1 Like

Fuer den Jugendschutz sind die Filter doch nicht genug. In Deutschland wird dafuer einfach tagsueber das Internet abgeschaltet werden, damit niemand Pornos schauen kann. :smiley:

1 Like

Und nachts gibt es wieder Sendeschluß…

Naja nach Jugendschutzsache sind Pornos nicht so ein großes Thema wie Gewalt (siehe auch Einstufung der Videospiele in Deutschland zum Vergleich zur USA zum Thema Sex und Gewalt), solange es sich nicht um Kinderpornografie handelt. Aber dafür gibts Staatstrojaner frei Haus, damit alle privaten Pornos von Spanner Fachleuten durchleuchtet werden können um auszuschließen, dass nach 20 min Porno immer noch kein Kind im Video zu sehen ist.

Tja, Uploadfilter können halt noch nicht den “Upload” von der Kamera zum PC überprüfen. :wink:

Nun aber ernst zum Thema:
Danke Kehmax fürs Teilen. Damit wäre der Beweis erbracht, dass die CDU Unsinn erzählt hat (wer hätte es gedacht?!). Und die überlegen sich sicher schon die nächsten Schritte, wärend das immer noch nicht öffentlich verbreitet genug angekommen ist.

Dann bist du vielleicht nicht gut genug informiert!

Als Folge stehen Netzsperren im Raum. So forderte Direktor der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) Tobias Schmid Anfang Mai auf der Media Convention Berlin bessere Möglichkeiten, um gegen ausländische Anbieter vorgehen zu können, wenn sie sich nicht an deutsche Gesetze halten. Anbieter, die sich weder an die deutschen Sendezeitregeln noch an andere Vorschriften halten, könnten dann direkt bei deutschen Zugangsprovidern gesperrt werden.
https://www.heise.de/ct/artikel/Ungewisse-Zukunft-fuer-den-Jugendschutz-im-Internet-4437815.html

1 Like

Uiuiui, das würde dann aber die Zensur von so einigen millionen Domains bedeuten. Aber irgendwie hoffe ich das die das machen. Wenn Pornos gesperrt werden dürfte das einen riesen Aufstand geben der den Herrschaften ganz schön um die Ohren fliegen dürfte…

Oder aber millionen Bundesbürger lernen VPN und TOR zu benutzen um staatliche Zensur zu umgehen. Das hätte auch was…

Ahh, doch das bin ich. Ich habs nur verdrängt, weil so viel anderes in der Zwischenzeit schon wieder passiert ist. Danke fürs auffrischen!

Der Witz ist ja, dass es Jahre lang niemanden interessiert hat, weil es irgendein staatlich anerkanntes Jugendschutz-Programm fuer Win-Desktop gab. Keine Ahnung, wer ueberhaupt sowas auf seinem Desktop installierte. Vor ein paar Monaten ist dann irgendwem aufgefallen, dass Jugendliche hauptsaechlich Telefone benutzen und damit jenes Programm endgueltig nutzlos ist. Seitdem fordert der oberste NRW-Jugendschuetzer ISP-Sperren, wobei seine letzte Forderung Anfang November Sperren nicht mehr erwaehnte (Zeitungen berichteten, dass er keine konkreten Forderungen mehr machte, nur dass das Problem geloest werden muss, dass man in Deutschland auf Seiten zugreifen kann, die nicht deutschen Gesetzen entsprechen).

Waere jedenfalls witzig und cyberpunk, wenn deutsche Internetuser fuer “normale” Dinge in den Untergrund gehen muessten. :smiley:

Verstaendlich, bin auch nur dieses Jahr in die Piratenpartei eingetreten, weil die Menge an politischem Bullshit bezueglich des Internets dermassen absurd hoch ist!