Umfrage zu Wahlkampfthemen

Tags: #<Tag:0x00007f13154f38a8> #<Tag:0x00007f13154f36c8>

Denkt bei der Umfrage zu den Wahlkampfthemen bitte daran, es geht nicht um die Themen, die euch wichtig sind, sondern um die Themen, von denen ihr meint, dass wir mit ihnen im Wahlkampf punkten können!

Wir können nicht für alles Wahlkampf machen. :wink:

(Bei mir war zuerst vieles ganz wichtig, bis ich ausgemistet habe und nur das wichtig war, von dem ich auch glaube, dass man uns das abnimmt.)

8 Likes

Interessant wäre auch zu wissen, wie lange diese Umfrage läuft. Bei den meisten steht das in der Einladungsmail drin, bei dieser nicht.

1 Like

Na, das ist doch ziemlich klar:

  1. Freies Internet für Jede(n)
  2. Bekämpfung des Klimawandels
  3. Teilhabe jedes Menschen an Bildung und Kultur
1 Like

Wie viele Teilnehmer der Umfrage wohl ernsthaft glauben, mit den Kernthemen der Grünen könnte die Piratenpartei im Wahlkampf irgendwas holen?

Das Kernthema der Grünen ist eine wichtiger Entscheidungsfaktor für die Kanzlerkandidatur von CDU/CSU.
Zudem dürfte mit der Gründung der Klimaunion wohl klar sein, welch wichtiger Bestandteil Klimapolitik in allen zukünftigen Auseinandersetzungen besitzt.

Unser Vorteil ist, dass wir das frühzeitig erkannt haben und keine Schlafmützen sind.

Also ich bin kein Mitglied der Piratenpartei und habe die Umfrage vielleicht deshalb nicht gesehen. Als außenstehender Beobachter finde ich es komplett schwachsinnig, die Piratenpartei mit dem Thema Klimawandel zu bewerben. Das Klimathema ist von den Grünen und teilweise SPD und Linken so besetzt, dass ich da keine Nische sehe. Wer darin eine Nische sieht, hat irgendwelches Detailwissen, das fast niemanden in der Wahlbevölkerung interessiert und auch von außen überhaupt nicht sichtbar ist. Also für mich jedenfalls nicht. Wenn ich mich als Wähler für den Klimawandel interessieren würde, was nicht der Fall ist, würde ich die Grünen wählen, was ich nicht tun werde.

2 Likes

Völlig korrekte Beobachtung, von der ich befürchte, dass sie in der Partei eine Minderheitenposition abbildet.

1 Like

Danke für deinen Strohmann. Er gibt mir die Gelegenheit, meine Einschätzung zu präzisieren.

Ich bin nicht gegen den Klimaschutz. Ich würde auch die Grünen wählen, wenn sie in anderen Fragen mehr als ihre Konkurrenz auf meiner Linie liegen würden.

Eine Partei unter 5% muss eine Nische - oder eine Mehrzahl von Nischen - finden, in denen sie in der Wahlbevölkerung von mindestens 5% der Wähler als die beste Partei wahrgenommen wird. Wenn ich ein außergewöhnlich motivierter Klimaschützer wäre, würde ich mir folgende Gedanken zum Thema Piratenpartei machen: “Hm, ja, die haben die richtige Grundhaltung zum Thema. Aber bieten sie mir wirklich einen Mehrwert gegenüber den Grünen? Worin genau besteht dieser Mehrwert? Und ist er groß genug, um zu rechtfertigen, dass die Partei wahrscheinlich nicht über 5% kommen wird? Immerhin wird gegen die AfD, CDU und FDP jede Stimme für den Klimaschutz dringend gebraucht!”

Ich weiß ja nicht, was ihr so tolles zum Klimaschutz geplant habt, dass ihr besser als die Grünen seid. Mich persönlich interessiert es auch nicht, aber die Tatsache, dass ich eure Argumente hierzu gar nicht kenne, sagt eigentlich schon alles.

3 Likes

Was sollen diese ständigen Angriffe vom rechten Flügel dieser Partei?
Etwas Absurderes als das Frankfurter Kollegium kann man sich nicht vorstellen.
Und jetzt wird mit den gleichen schmutzigen Methoden vom rechten Block der Piratenpartei wieder attackiert.

Ich finde, wenn etwas überflüssig in der Piratenpartei ist, dann ist es Digitalpolitik und Außenpolitik.
Die Positionen sind einfach nicht mehr zeitgemäß, da weit entfernt von Demokratie, Zusammenarbeit und technischem Wandel.
Die CDU, SPD, FDP alle machen Digitalpolitik und sind auf den neuesten Stand.
Piratenpartei ist nur noch Aufwärmen von Positionen, die Personen vertreten haben, die längst die Partei verlasen haben.
Für so einen überholten Quatsch muss man doch keine Plakate aufhängen.

Die FDP hat gegen Klimaschutz überhaupt nichts einzuwenden.

Ich bin kein Mitglied der Piratenpartei und bin als Wähler weder besonders links noch besonders rechts. Ich bin an konkreten sozialliberalen Positionen (Freiheitsrechte in der Medizinethik, insb. selbstbestimmter Tod, verhältnismäßiges und liberales Sexualstrafrecht, keine Zensur) interessiert und werde dieses Jahr höchstwahrscheinlich die Linke als das geringste Übel wählen.

Dass du all meine demokratietheoretischen Argumente ignoriert hast, spricht nicht gerade für deine strategische Motivation.

Die Piratenpartei muss von mir aus gar nichts machen. Nur wähle ich sie dann halt nicht, und wenn über 95% aller Wähler dauerhaft so denken, dann gibt es halt keine Repräsentation im Bundestag.

2 Likes

Puh, “sozialliberal” (Präfixliberalismus ist m.M.n. kein Liberalismus) und dann ausgerechnet die Linke erwägen, die zwar sicherlich eine sozialdemokratische Partei, aber von Liberalismus weit entfernt ist - mutig… :wink:

Ansonsten würde ich empfehlen, GG79 nicht allzu viel Futter zu geben. Außer “du bist räääächts!” kannst du da argumentativ nichts erwarten - Zeitverschwendung.

Ich schaue immer auf konkrete Gesetzesvorschläge und Abstimmungsverhalten. Beim Sexualstrafrecht war die Linke marginal liberaler als die FDP (aber nahezu gleich), bei der Sterbehilfe sind sie de facto identisch.

Wir müssen das hier aber nicht weiter vertiefen.

darauf, ob der rechte Flügel der Piratenpartei jemals etwas zustande bringt, außer Wegräumen von Personen und Themen, Internetkompetenz durch Fakeaccounts und Manipulation von demokratischen Mehrheiten.
Wer will denn so einen Schwachsinn?

Ich will nur mal darauf hinweisen, dass du gerade mit falschen Anschuldigungen Nutzer beleidigst, die einfach nur an ehrlichen Diskussionen über den Kurs der Piratenpartei interessiert waren, in der Hoffnung, dass es Überlappungspotenzial für politische Interessen geben könnte.

Ich kann nur für die Partei hoffen, dass sie nicht von Leuten mit deinem Geisteszustand geführt und dominiert wird. Ich für meinen Teil bin damit hier raus. Jetzt wird mir auch langsam klarer, warum die Partei so havariert ist nach ihren anfänglichen Erfolgen.

4 Likes

38 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Diskussionskultur und Umgangsformen

meine erste LimeSurvey, Asche auf mein Haupt, das ich das vergessen habe …

wir haben uns geeinigt, die ebenfalls (wie die gerade gestartete) bis Sonntag 12:00 läuft …

3 Likes

“Gebt das Hanf frei!” ist doch schonmal ein gutes Beispiel, wie man es richtig macht. Eine freiheitliche Grundphilosophie mit konkreten Forderungen. Wenn ihr kein Alleinstellungsmerkmal habt, mit dem man sich 5% der Wähler abholt (wie die AfD mit der Einwanderungspolitik und EU-Kritk damals), dann kann man auch die alterntive Strategie fahren, 5-10 kleinere Einzelpositionen zu entwickeln, die jeweils 0,5-1% der Wähler besonders interessiert und so auf 5% zu kommen. Ihr dürft sogar 94% der Wähler aktiv verärgern, solange ihr 5% besonders ansprecht.

Das wichtigste strategische Ziel sollte es sein, einen Fuß in die Tür sprich Bundestag zu bekommen. Parteien, die bereits im Bundestag waren, sind ein Shelling Point für die Wähler, die nicht zu viele Stimmen an die 5%-Hürde verlieren wollen.

Wenn zwei Parteien gleich gut sind, wird diejenige gewählt, die schonmal im Bundestag war, weil jeder Wähler erwartet, dass andere diese wählen werden und sich die Wähler koordinieren wollen, damit nicht am Ende alle “ideologisch verbündeten” Partein auf 4,9% landen und die “ideologisch nicht verbündeten” konkurrenzlos durchmarschieren. Deswegen ist es so ein Uphill Battle, überhaupt erstmal ins Parlament zu kommen.

2 Likes

Ich Versuchs mal mit dem ursprünglichen Thema: Wisst ihr schon wann (und wo) die Auswertung veröffentlicht wird?

1 Like

WENN dem so wäre, würde ich dir recht geben …
wir machen aber nicht das, was die Grünen machen, wir geben lediglich Antworten auf die gleichen Fragen, unsere Antworten fallen dabei aber schon recht anders aus …

@GG79 wäre lieb, du würdest den Graben wieder verlassen, wir sind hier nicht an der Front :wink:

ein guter Ansatz, anderen sagen, was DIE machen sollen, entspricht nämlich der von dir so wenig gemochten Politik der Grünen …

Aaaaalso … (endlich mal wieder was ONtopic
die Umfrage soll Sonntag mittag enden, Plan ist es die Auswertung bis Dienstag abend fertig zu haben um sie dann in der TeamPolGF vorzustellen. Ein weiterer Vorstelungstermin wird dann Freitag in 1 Woche sein, in der WahlkampfOrga und zusätzlich sollen die wichtigsten Punkte (so zumindest mein Plan) zusammen mit Hinweisen, wo und wie pirat im Wahlkampf mitmachen & unterstützen kann via Mitgliedermail nochmal an ALLE gehen …
ich hoffe, ich bekomme das alles so zeitnah hin, wie ich das gerne hätte

@All, ich würde mir wirklich wünschen, wenn wir hier ONtopic blieben … Danke

2 Likes