Studie Youtube Algorithmus lockt Nutzer auf rechtsextrem Videos

Tags: #<Tag:0x00007f345b8abe20>

Der ganze Thread startet hier:

Mag da ein Netzpolitiker etwas zu schreiben? Ist morgen oder übermorgen möglicherweise in den Mainstream-Medien.

Die Studie bezieht sich ja nur auf Brasilien. Im Westen werden ja Videos und Accounts von Leuten wie Alex Jones und dem “Volkslehrer” seit laengerem geloescht, wenn ich mich nicht irre.

Also eher eine Studie ueber die sehr, sehr traurige Verfassung Brasiliens, als eine Anschuldigung an youtube. Ist natuerlich auch immer einfach, das aus dem bequemen deutschen Sessel zu verurteilen. Die Zustaende da sind jenseits von gut und boese.

Renan Santos, [Movimento Brasil Livre’s] national coordinator, gestured to a door marked “the YouTube Division” and said, “This is the heart of things.”

Inside, eight young men poked at editing software. One was stylizing an image of Benito Mussolini for a video arguing that fascism had been wrongly blamed on the right.

But even some people here fear the platform’s impact on democracy. Mr. Santos, for example, called social media a “weapon,” adding that some people around Mr. Bolsonaro “want to use this weapon to pressure institutions in a way that I don’t see as responsible.”

The group’s co-founder, a man-bunned former rock guitarist name Pedro D’Eyrot, said “we have something here that we call the dictatorship of the like.”

Reality, he said, is shaped by whatever message goes most viral.

Der YouTube-Empfehlungsalgorithmus ist soweit ich weiß darauf ausgelegt, möglichst viele Klicks und eine möglichst lange “watch time” zu erzeugen. Eine politische Ausrichtung hat er erst einmal nicht.
Das erreicht man natürlich, indem man möglichst gut voraussagt, was die Leute interessieren könnte, und darin ist YouTube wohl ziemlich gut.
Von daher müsste man den Algorithmus für die Zuschauer quasi verschlechtern, indem man ihnen Inhalte anzeigt, die sie eigentlich nicht für relevant halten und eher nicht sehen wollen. Deshalb würde ich solche Vorschläge, wie z.B. ÖRR-Inhalte zwangsweise mit auf guten Positionen einzubinden, ablehnen. Eine Such- und Empfehlungsfunktion hat nun einmal in erster Linie die Aufgabe möglichst optimale Ergebnisse zu liefern und nicht die Nutzer umzuerziehen.

Ich bin bei YouTube zwar so gut wie nie eingeloggt und lösche die Cookies regelmäßig, aber auch schon aus ein paar geschauten Videos werden oft weitere interessante Inhalte angezeigt, auf die man sonst eher nicht gestoßen wäre. Bei mir sind das eher Videos mit Technik-Bezug, fragwürdige politische Inhalte werden dann nicht empfohlen. Es liegt also vor allem an den Nutzern selbst.

Jo, aber die weichen dann eben auf Bitchute usw. aus, da finden sie dann nur noch radikalere Videos als die Verschwörungstheorien die man auf YouTube so sehen konnte.

Der Algorithmus bezieht vermutlich auch die Popularität von Videos mit ein und wenn ein Video häufig geklickt wird, dann wird es dir irgendwann vorgeschlagen.

Und da kommen wir auch zu den unter Umständen vielen bestehenden Fake Accounts, die unter “bestimmten” Netzwerken angeblich sehr beliebt sind und angeblich auch durchaus mit gekauften Klicks (Crowd-Workern) gearbeitet wird, um die Popularität (Likes), Kommentierung und Watchtime zu generieren, die ggfls. den Algorithmus befeuert.
Abgesehen davon gibt es ja wohl auch einen Algorithmus, der den Channel an sich bewertet, sprich wie viele Videos pro Woche veröffentlich werden, wie regelmäßig usw.
Aber alles nur Mythen, die mir nur aufgrund von Mitteilungen von Youtubern bekannt geworden sind. Ob das alles tatsächlich so stimmt, kann ich nicht beurteilen.

Aber das wäre alles für jeden auch demnach auch nachahmbar.
Insoweit würde ich da das Problem auch eher nicht bei Youtube, dass sie auf diese Videos bewusst lenken sehen, sondern einfach, dass gewisse Netzwerke sich mit Social Media genau befassen und die zu Verfügung stehenden Tools ohne Skrupel auch bewusst einsetzen.
Es kann aber auch einfach die Interessenlage der dortig wohnhaften Bevölkerung entsprechen, ganz ohne Manipulation. Möglich ist vieles.

Interessanter wäre für mich persönlich eher die Problematik der möglichen Manipulation von Algorithmen, soweit es so einfach möglich sein sollte.
Wir haben doch einige Youtuber in der Partei, vielleicht können die ein wenig mehr dazu mitteilen, sei es aus Erfahrung oder offizieller Mittelung.