Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Strang nur für Piratenmitglieder einrichten


#64

Die Melder gehen keinen etwas an. Nicht umsonst, sind sie ja nicht für alle sichtbar.
Als Mobbing empfinde ich Meldungen, die immer die gleiche Person betreffen, aus Gründen erfolgen, die nichts mit den Regeln des Forums zu tun habe und nur den Zweck verfolgen, die Moderatoren bei dieser einen Person zu einer Reaktion zu drängen.

Das nur dazu.

Eigentlich wollte ich die Beiträge über das Melden in ein neues Thema überführen, aber das sind so viele, und auch zu sehr mit dem eigentlichen Thema verwoben, dass ich es gelassen habe.

Jetzt aber mal zum ursprünglichen Thema:


#65

Dieses Forum ist als freies Forum für jedermann der möchte konzipiert. Eine strengere Moderation wäre vielleicht für den einen oder anderen wünschenswert, ist aber nicht gewollt.

Wir als Moderatoren sind in diesem Zusammenhang aber der falsche Ansprechpartner, denn wie streng die Moderation ausfällt, ist nicht unsere Entscheidung, die liegt beim Vorstand der Piratenpartei.

Da auch mir bei so manchem wichtigen Thema die Querschüsse nicht immer gefallen, sehe ich auch nur eine Lösung aus dem Dilemma. Ein offenes Forum in dem eine offene auch anonyme, nur durch die guten Sitten reglementierte, Diskussion möglich sein muß und ein Arbeitsforum, das sich am Wohlergehen der Piraten orientiert. Dies könnte ein reines Piratenforum sein. Dort möchte ich aber dann keine Anonymität mehr haben.
Jeder sollte dort mit offenem Visier diskutieren und und an der Weiterentwicklung der Piraten arbeiten können.

Gruß
Andi


#66

Und weißt was ICH möchte? Ein Forum nur für Parteimitglieder - und zwar unmoderiert wie beispielsweise Heise Forum oder so - für Erwachsene eben. :wink:
Gravitationswellen und so können ja mit den Buddies in anderen Forenbereichen diskutiert werden -selbstverständlich moderiert.


#67

Das Heise Forum als Beispiel…:joy: der wahr gut.

Gruß
Andi


#68

Muhahahahaha - der auch.


#69

Und was, oder wer hindert Dich daran ein solches auf den Weg zu bringen?

Hier anfangen:
https://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2018.2/Antragsportal


#70
    • 1 Kennzeichnung von Piratenmitgliedern
    • 2 Filterleiste mit Menüpunkt “Nur Beiträge von Piratenmitgliedern”
    • 3 Abonnentenbutton für Themen und Personen
    • 4 keinen Mitgliederstrang, da bereits jetzt Chatgruppen gegründet werden können

0 Teilnehmer


#71

Wieso soll ich etwas auf den Weg bringen was bislang nicht gewünscht war?

EDIT: Da finde ich eine weitere Einzelmeinung, vom 15. OKTOBER 2017
Diskussionsplattformen: …
Dieses Angebot muss hinreichend niederschwellig nutzbar sein und auch Bereiche für Parteimitglieder haben, die nur nach erfolgreichen Login als Parteimitglied erreichbar sind.


#72

Ah ja…
Und das hast Du wie in Erfahrung gebracht?
Umfrage gestellt?
Antrag eingebracht?
Auf dem Bpt zu Diskussion gestellt? Oder wenigstens schon mal im OV?


#73

Gab es eine solche Initiative bereits? Nein und ich war auf allen Parteitagen nicht nur körperlich anwesend.
Also war der Wunsch offensichtlich noch nicht da.
Wenn es also eine Initiative gegeben hätte, wer sollte eine solche Initiative im Vorfeld verhindert haben?


#74

Nun ist er ja da.
Auf gehts.


#75

In barrierefreiem deutsch: Es ist unnötig einen Privatwunsch auf einem Parteitag zu stellen.


#77

Ob mit offenen Visir oder nicht lass ich mal dahingestellt sein.
Aber wenn ich mir hier so manche Beiträge anschaue ist ein Bereich der nur für Mitglieder läuft überfällig.


#78

Nicht übergriffig, aber destruktiv und deshalb berechtigerweise flagbar.


#79

Ich würde sagen kommt auf den Kontext an.Wenn danach eine Liste von Beispielen und am besten mit Verbesserungsvorschlägen kommt dann gehts. Ohne Kontext ist halt die Frage ob partei das aushalten muss.


#80

Das ist genai der Punkt. Hier denke ich ja, muss man aushalten.* In einem eigenen Piraten Strang nicht. Dort könnte man Destruktives unterbinden.

Gruss
Andi
*Sollte hier nur dieser eine Satz autauchen, ohne Begründung und daraufhin würde der Beitrag von anderen Usern augeblender werden, würde ich mich auch hier nicht dagegen wehren.
Den Satz aber als Mod ausblenden, würde ich hier nicht.


#81

Selbstverständlich: Kontext is King! Gilt aber auch für die Aussage: “Du bist ein (eliebiges Wort einsetzen).”


#82

Ich möchte nochmals betonen, dass ich es als Beispiel meinte.

Erklärung :slight_smile:
"Du bist ein ( Schimpfwort) " = Beleidigung

"Die PP ist unfähig’ = sicher nicht konstruktiv, aber Meinungsäußerung

um das abzurunden noch ein Beispiel :slight_smile:
“Meiner Meinung nach ist die PP unfähig”
Eindeutig Meinungsäußerung.


#83

Ich bin der Meinung, dass wir im Discourse nicht jede Meinungsäußerung zulassen müssen, die der Staat in der Öffentlichkeit zulassen muss.

Ich bin insbesondere der Meinung, dass wir Äußerungen nicht zulassen sollten deren Zweck im Zusammenhang erkennbar ist, Zwietracht zu säen.


#84

Ich finde es kann fast alles über Filter geregelt werden. Wenn eine Person einmal Nonsense postet kann Sie einfach kognitiv von genervten Personen igoniriert werden. Wenn die Person immer wieder Nonsense postet und das in hoher Frequenz, kann sie mit einer Filterfunktion, ähnlich der Filterfunktion in anderen Netzwerken, wie z.B. Facebook, ignoriert werden.

Die Filter können selbstbestimmt festgelegt werden - u.a. das heißt informationelle SELBSTbestimmung.