Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Sollen wir mit offenen Listen antreten?


#42

Es ging, unter anderem, um die Violetten, da stelle ich mich eher mit Angela Merkel an einen Stand.


#43

Die AfD ist so sehr ein “demokratischer Mitbewerber” wie es die NSDAP 1933 war. Wer etwas anderes behauptet ist m.E. entweder naiv oder berechnend, auf jeden Fall aber gefährlich.


#44

Warum teilen der Bundeswahlleiter und das Bundesverfassungsgericht Deine Verschwörungstheorie nicht?


#45

Du kannst wahrscheinlich hundert Jahre alt werden und immer noch nicht gelernt haben was eine Verschwörungstheorie ist und was nicht. Aber klar kannst Du hier den Trump machen, und einfach das “nein du bists” Spielchen spielen.

https://www.psiram.com/de/index.php/Verschwörungstheorie


#46

Die Verfassungsschutzämter in Bremen und Niedersachsen hatten vor einigen Wochen entschieden, die AfD-Jugendorganisationen dort zu beobachten. Die Junge Alternative will an diesem Sonntag auf einem Bundeskongress entscheiden, ob die beiden Landesverbände aufgelöst werden. Der bayerische Verfassungsschutz beobachtet aktuell auch drei Landtagsabgeordnete der AfD. Thüringens Verfassungsschutz prüft, ob er die AfD oder Teile davon wegen möglicher verfassungsfeindlicher Tendenzen unter Beobachtung nimmt.


#47

Damit ist die AfD ungefähr so demokratisch wie die Linke, von der ebenfalls Teile vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Nazis, Nazis überall.


#48

Ich denke, bei dieser Diskussion ist das wichtigste, erst das Haupt-Ziel zu bestimmen. Was von beidem ist wichtiger/das Ziel (Umfrage anonym):

  • Die politische Landschaft stärker nach Links rücken lassen
  • Der Piratenpartei zu mehr Prozent verhelfen

0 Teilnehmer

Die Standpunkte dazu sind bei uns innerparteilich definitiv sehr verschieden. Es wäre gut mal das Mehrheitsverhältnis zu erörtern.


#49

Landschaften bewegen sich nicht ( der Zug bewegt sich :sunglasses:) , sondern Gesellschaften verändern sich, bedingt durch Technologie und Wissen.

Könntest du genauer formulieren was du damit meinst "eine politische Landschaft nach links rücken zu lassen ?


#50

DER Verfassungsschutz, der NSU Krams mit Zäpsche und so - DER beobachtet die AfD? LOL


#51

NEIN.
Wenn Standpunkte innerparteilich definitiv sehr verschieden sind, ist eine Abstimmung nicht hilfreich.
Abstimmen kann man erst, wenn die Alternativen diskutiert wurden und die Folgen abgeschätzt werden können.


#52

So ist es.
Alles andere ist Unfug.


#53

Unfug happens


#54

So ist das Leben :wink:


#55

Die Piraten Stuttgart haben übrigens auch beschlossen, Mitglieder anderer Parteien auf unserer Kommunalwahlliste zuzulassen.
Hintergrund ist vor Allem das hiesige Wahlrecht. Wir müssten in Stuttgart sechzig Listenkandidaten aufbieten, um nicht durch das Wahlrecht benachteiligt zu werden.
Dass wir keine sechzig Piraten in Stuttgart haben, die bereit sind, zu kandidieren, dürfte dabei klar sein.
Daher werben wir aktiv bei anderen kleinen Parteien und bei parteilosen um Kandidaten.


#56

@GG79 Du bringst gerade sehr viel durcheinander, wenn du das Grundsatzprogramm der Piraten als diametral gegenläufig ansiehst. Aufstehen hat doch als Kernziel, dass die abgehängten Bürger von der Politik gehört werden, und nimmt sich dem Problem an, dass das eben nur gemeinsam geht, also zu 100% das, was in unserem Grundsatzprogramm steht. Aber du verwechselst das mit den internen Strukturen. Die internen Strukturen müssen nämlich erst noch aufgebaut werden und es wird händeringend nach ehrenamtlichen Helfern gesucht. Also du befindest dich aktuell irgendwo zwischen Haarspalterei und viel zu hohen logistischen Ansprüchen. Hinzu kommt noch, dass man dir diese Info mühselig aus der Nase ziehen musste, anstatt dass du gleich Tacheles geredet hast. So funktionieren konstruktive Debatten aber nicht.

Du hast offensichtlich komplett falsch verstanden, was ich dazu geschrieben habe. Es ging um direkte Demokratie, also die Einführung von Volksabstimmungen, und nicht um die Frage, ob die AfD ein demokratischer Mitbewerber ist. Wer eine Diskussion so grob falsch versteht, ist m.E. entweder naiv oder berechnend, aber auf jeden Fall gefährlich.


#57

Landschaften bewegen sich nicht ( der Zug bewegt sich :sunglasses:) , sondern Gesellschaften verändern sich, bedingt durch Technologie und Wissen.

Könntest du genauer formulieren was du damit meinst "eine politische Landschaft nach links rücken zu lassen ?

Wie wäre es hiermit? https://www.aufstehen.de/gruendungsaufruf/


#58

Wer Spaß dran hat kann sich beteiligen.
Ansonsten sollten wir versuchen erst mal unseren Laden wieder in Ordnung zu bringen.


#59

Was läuft denn aktuell alles schief? Der letzte BPT, auf dem ich war (2017.1), war sehr gut durchorganisiert und auch die Stimmung war meistens gut. Und hier in BW habe ich auch nichts zu meckern. Haare in der Suppe findet man immer, aber nichts, was mich zu dem Schluss kommen ließe, dass der Laden nicht in Ordnung ist. Daher wäre ich sehr daran interessiert, zu erfahren, was aktuell immer noch nicht stimmt.


#60

Hm. Wirklich ernsthafte Frage?
Kann ich kaum glauben.
Fang bei Wahlergebnissen an. Mach über die Pressearbeit weiter. Geh dann hin zu den AG, die kaum noch arbeitsfähig sind. Ständig weniger werden Mitglieder. Soll ich die Liste verlängern oder reicht Dir das ?

Es mag durchaus sein, dass es vor Ort besser ausschaut, unbestritten. Nützt Dir aber nix wenn der 2. Stock in Ordnung ist, Dir aber gerade das Fundament wegbröckelt.


#61

Wenn sich die Mitglieder der Linken bei mir als Piraten schon beschweren, ihnen würde alles vorgeschrieben, dann fehlt es keineswegs nur an ehrenamtlichen Helfern.
Nein, bei den Linken ist kein Wille erkennbar und war noch nie ein Wille erkennbar, im Inneren demokratisch sein zu wollen.
Was soll denn bitte das Einschlagen auf die SPD bringen?
Warum akzeptieren denn die vielen Mitglieder den Kleinkrieg von Wagenknecht und Lafontaine gegen die SPD?
Die Linke ist immer noch eine Ostpartei, der die SED-Mitglieder wegsterben.

Und dann diese linke Rhetorik:

Mannometer. Wer demokratische Debattenkultur nicht versteht, dem ist nicht zu helfen.
Es steht jedem frei, sein Demokratieverständnis an den Nagel zu hängen und sich bei “Aufstehen” oder der Linken von oben beschallen zu lassen.
Die Piraten haben definitv das Einbeziehen der Mitglieder sich in die Satzung geschrieben.
Ohne demokratische Grundstruktur funktioniert keine “Sammel”-Bewegung, es ist höchstens eine “Anschluss”-Bewegung.