Sollen Krankenkassen für Querdenker und Impfskeptiker zahlen?

Drosten zur Delta-Variante: „Wer sich nicht impfen lässt, wird sich infizieren“

Was wenn nun die ganzen Impfkritiker und Verschwörungsgläubigen sich mit Covid infizieren, auf der Intensivstation landern oder Long Covid bekommen ?

Das wird dann doch die Krankenversicherungen milliarden kosten. Ja ich gebe es zu ich bin da total unwillig die Kosten die durch die Geschäfte machenden Verschwörungsschwurbel Gurus entstehen durch steigende KV Beiträge zu bezahlen.

Deshalb, fände ich es jetzt nicht so schlecht zu sagen. Wer ungeimpft an Covid erkrankt sollte die Kosten dann bitteschön erstmal aus eigenem Vermögen zahlen und erst wenn das aufgebraucht ist muss die Kasse einspringen. Nach dem Prinzip, mehr Eigenverantwortung tragen anstatt die Kosten für Unverantwortlichkeit und Dummheit der Allgemeinheit aufzubürden !

Was denkt ihr dazu ?

1 Like

Sollen Krankenkassen für Raucher und Trinker zahlen?

3 Likes

Da gibts ne einfache Lösung. Alkohol und Tabak Steuer an die KVs umleiten so das die Kosten die das verursacht so gedeckt werden. So eine Lösung gibts bei Covid wohl nicht, oder sehe ich das falsch ?

1 Like

Coronasteuer einführen?

1 Like

Solidarität strengt manchmal an, ist aber notwendig.

Wir sollten das Problem dort bekämpfen, wo es entsteht - zum Beispiel in der Bildung.

Was ich darüber denke? Ich denke, du hast meinen Gedanken geklaut.

Stimmt. Aber es stimmt auch folgender Spruch: Dummheit muss bestraft werden. Ich würde jetzt nicht das ganze Vermögen eines Impfunwilligen herunterbrennen wollen. Aber eine finanzielle Beteiligung an dem, was er/sie anrichtet, fände ich mehr als nur angemessen.

Die Sache betrifft im Übrigen nicht nur die Person allein, sondern auch Leute, die durch Kontakt mit ihr angesteckt werden; insbesondere Kinder, die Stand heute nicht geimpft werden können.

Meine Solidarität mit Dummen bewegt sich also insgesamt in engen Grenzen, die in letzter Zeit noch enger geworden sind, weil die Dummheit immer mehr um sich greift.

Volle Zustimmung. Nur das könnte die Dummheit eindämmen. Aber welche Regierung kann sich schon ein schlaues Volk leisten?

Das könnte jedoch zu weiterer Spaltung der Gesellschaft und Radikalisierung führen. Daher ebenfalls langfristig ungemütliche Folgen haben die nur schwer abzuschätzen sind.

Damit könntest du durchaus recht haben. Aber mit Wischi-Waschi-Wattebäuschen-Herangehen muss auch mal Schluss sein. Ich seh das so:

Wer in der Spielstraße zu schnell fährt, gefährdet Kinder und wird deshalb zurecht dafür bestraft.
Wer sich aufgrund der gegebenen Fakten immer noch nicht impfen lässt, handelt genauso fahrlässig und gefährdet deshalb ebenfalls Kinder. Also: Bestrafen!
Oder ich habe einen wichtigen Unterschied zwischen beiden Fällen übersehen, den du mir gleich erklären wirst (hoffe ich).

Die Gesellschaft spaltet sich an ganz anderen Stellen. Über die rede ich jetzt aber nicht, sonst lande ich wieder im gleichen Topf mit den Roten Khmer.

Ganz gefährlicher Weg, wenn Du damit anfängst.
Es gibt viele Menschen die “Dummes” tun in Deutschland.
Heißt nicht, dass sie auch wirklich dumm sind, aber eben manchmal Dummes tun.

Wie bei Forrest Gump:
“Meine Mama hat gesagt, dumm ist nur der, der Dummes tut.”

Ich sage, ich bin nicht die Mama,

“Schlau ist nur der, der auch schlaues tut.”

Egal, wenn man bei der KV anfängt, abhängig von dem Verhalten der Kunden, die Beiträge oder die Selbstbeteiligung willkürlich nach oben anzupassen, dann ist das praktisch das Ende der allgemeinen Solidargemeinschaft, die die Versicherten bilden.

Wer zu dick ist, zahlt extra.
Wer raucht, zahlt extra.
Wer Mountain-Biking macht, zahlt extra.
Wer Hanf konsumiert, zahlt extra.
Wer “Körperliche-Dienstleistungen” in Anspruch nimmt, zahlt extra.
Wer sich nicht impfen lässt, zahlt extra.
Wen frau schwanger wird, zahlt extra.
Wer beim Freizeit-Training, z.B. Fussball, sich verletzt, zahlt extra.
Wer beim Frisör sich die Haare färben lässt, wegen Wasserstoffperoxid und so, zahlt extra.
Wer in einer Altbauwohnung lebt, wegen Schimmel und so, zahlt extra.
Ah ja, Flüchtlinge aus Kriegsgebieten, sollen sowieso extra zahlen, oder?
Wer nach 22.00 h nicht im Bett ist, zahlt extra.
Wer ins Ausland reist, zahlt extra.
Wer Schminke/Make-up benutzt, krebserregend, zahlt extra.

Wer entscheidet, wer extra zahlt? Wieviel extra? Welchen bürokratischen Aufwand würde das kosten? Wie unfair ist es ggü. denjenigen, die vielleicht gute Gründe haben, manches zu tun?

Zum Beispiel hier eine Geschichte aus dem Leben, für Menschen, die uns wichtig sind und die unsere Solidarität und unseren Respekt verdient haben.

www.youtube.com/watch?v=mGIQ3r8a3P0

2 Likes

Nein. Dieser Vorstoß wirkt wie ein Druckmittel und wird keineswegs dazu führen, dass man sich das mit dem Impfen nochmal überlegt.

Selbst ich, zweimal geimpft, neige immer mehr dazu, Coronavirus nicht als real zu sehen. Es wäre aber richtig schön, wenn hier mehr Transparenz und eine bessere Aufklärung vorhanden wäre. Mit der CDU wird es so etwas niemals geben. Stattdessen wird jede Kritik abgeblockt und jeder Widerstand bekämpft.

Dänkeschön :smiley: … wie war das damals noch mit Grünenthal und Contergan … erst die Staatsmittel aufbrauchen und dann Eigenverantwortung ablehnen oder so? Hungerstreik der Conterganopfer 2008

Die Krankenkassenbeiträge steigen, weil die Krankenhäuser privatisiert worden sind.

Bist Du auch dafür, dass die adipösen Möpse die Folgen ihrer äußerst ungesunden Lebensweise selber tragen - oder ist die Forderung nicht populistisch genug?

@Susanne

Danke Susanne, dass Du den Antrag eingebracht hast.

Also wer ist dafür,
Nicht-Geimpften die Kosten der Krankenhausbehandlung nicht mehr zu erstatten,

oder gleich an die Wand zu stellen oder erschießen (ist billiger),
oder gleich für ihren Frevel öffentlich mit (mein Vorschlag) 15 Stockschlägen
(wie in Afghanistan oder Singapur oder Saudi-Arabien üblich) zu bestrafen?

Ich möchte noch ergänzen, dass ich dafür ausdrücklich bin Schwangere und notleidende Geringverdiener von dieser äußerst und zwingend notwendigen Bestrafung nicht, ich wiederhole nicht auszunehmen.

Wo kommen denn dahin, erst pimpern lassen, und dann noch verlangen, das man diesen “Pussies” auch noch die Corona-Behandlung bezahlt. Das geht nun ja gar nicht.

Wer stimmt für ja?

Wer ist dagegen?

Enthaltungen?

Das ist ironisch gemeint natürlich…

1 Like

Willkommen in Absurdistan :rofl:

1 Like

Wenn man über solche Absurdistan-Vorschläge, hast Recht ukw,

die jeden Bezug zu den Grundfesten unserer Gesellschaft verloren haben,
in massivster Art und Weise gegen dem Gesellschaftsvertrag Deutschlands (GG),
den humanistisch geprägten Ethikgrundsätzen Europas zuwider laufen
und alles woran wir glauben, und Deutschland so besonders macht,

auch nur vorschlägt,

muss man ernsthaft das “Mindset” deren, die dafür sind, in Frage stellen,
oder salopp ausgedrückt,
haben die überhaupt noch ansatzweise alle Tassen im Schrank?

Wo doch in der Überschrift schon “Querdenker” steht und man recht einfach suchen kann - wer hat was in diesem Forum gesagt - (Reichsbürger, VTler usw) dann muss man eventuell die GG Leugner und Verfassungsfeinde auch mal erwähnen …

Fest steht jedenfalls - die Zivilisationsdecke ist sehr dünn.

Ich sehe da auch ein Datenschutzproblem. KV müsste dann das Vermögen/Finanzen einsehen können um feststellen zu können bis wohin Sie einem ungeimpften die Übernahme der Behandlungskosten verweigern kann. Es mag zwar gerecht sein die verantwortungslosen zur Kasse zu bitten aber die Instrumente die dazu aufgebaut werden greifen dann schon stark in die Individualität ein. Wenn sich das etabliert ist es nur ein kleiner Schritt das die KVs dann auch anderes “unverantwortliches” Verhalten überwachen, kontrollieren und sanktionieren werden. Auch wenn ich kein Freund von Querdenkern bin und ungern deren Unkosten zahle, die Büchse der Pandora möchte ich wegen denen jedoch nicht öffnen.

1 Like

Ich will nicht Dumme bestrafen, sondern Dummheit. Wer Dummes tut, muss mMn. bestraft werden. Bestrafung ist nicht das einzige, aber ein wichtiges Stilmittel der Sanktionierung von Dummheit; mehr Bildung wäre freilich besser. Krimininelles (außer die schwere Wirtschaftskriminalität) wird schließlich auch bestraft. Und ganz ehrlich: Sich sehenden Auges heute ohne guten Grund nicht impfen zu lassen, liegt für mich schon ganz nahe an der Grenze zum Kriminellen, wenn nicht sogar darüber. Ich hab’s schon gesagt: Man gefährdet damit auch andere. Alle, die hier das gesellschaftliche Solidaritätsprinzip lobpreisen, sollten sich mal Gedanken darüber machen, wie viel Solidarität die Querdenker-Idioten und deren dumpfbackige Mitläufer mit ihrer Verweigerungshaltung anderen angedeihen lassen.

@SokolMihajlovic: Alles wunderbare Beispiele, die du hier anbringst - bloß haben die absolut nix mit der hier diskutierten Frage zu tun.

Da kann ich aus eigener Erfahrung aus meinem Verwandtenkreis anderes berichten. Ich habe einen Corona-Leugner-Neffen, der hat sich, nur um im Ausland Urlaub machen zu können, beim Impfen sogar ein bisschen vorgedrängelt. Wenn es um persönliche Interessen geht, schmelzen Überzeugungen so schnell dahin wie Butter in der Sonne. Das Gleiche gilt hier: Würde der von @Susanne zitierte Vorschlag nur als böse Überlegung im Raum stehen, wäre die Impfquote ganz schnell eine andere - wo’s doch am Ende um unser Allerheiligstes, um unser GELD geht.
Der Vorschlag der Regierungsparteien, den durch Corona-Quarantäne entgangenen Verdienst für nicht Geimpfte ab 01.11.2021 nicht mehr zu zahlen, haut in die gleiche Kerbe. Guter Vorschlag.

Vielleicht solltest du mal deinen Diskussionsstil nachschärfen. Nur mal so als guter Ratschlag. Und als Sanktion: Ich habe diesen Beitrag an die Moderatoren weitergereicht. Glückwunsch an dich - du bist der erste, dem ich diese Ehre erweise.

Schwangere haben einen medizinisch gut nachvollziehbaren Grund, sich nicht impfen zu lassen - also was soll das?

Ich nicht. 2 x Impfnachweis/1 x Impfnachweis + 1 x Nachweis einer Infektion → OK.
Alle anderen Impffähigen zur Kasse bitte. Ist hier recht einfach. Was auch wieder überlesen wurde: @Susanne wollte ja gleich das ganze Vermögen der Delinquenten aufbrauchen. Will ich nicht. Aber ein angemessener BEITRAG zu Entlastung des Gesundheitwesens - sagen wir 1.000 Euro für jede notwendige stationäre Aufnahme eines Impfmuffels - quasi als Sühne für ausgelebte Dummheit wäre schon ganz nett. Warum parken eigentlich nicht alle da, wo sie wollen? Weil Falschparken eben auch bestraft wird - in Krankenhaus- und Feuerwehrausfahrten deutlich härter, weil das mit der Gefährdung anderer einhergeht. Gutes Beispiel @SokolMihajlovic ?

Das tun sie ohnehin. Seit langem. Einfach weil es keine schlagkräftige Datenschutzpartei mehr gibt.

Und mal ganz zum Schluss. Wir haben ja hier etliche FDP-Fans: Wie sehen die eigentlich die Impffrage im Zusammenhang mit der von Lindners Truppe genauso gerne wie oft beschworenen Eigenverantwortung? So in die Richtung - jeder ist für das, was er tut (oder eben unterlässt) selbst verantwortlich und muss dann auch die Konsequenzen tragen. Oder sagen die das gar nicht und beginnen genau an dieser Stelle wieder von persönlicher Freiheit zu faseln? Ich hab’ dergleichen schon oft hier gelesen und diese Doppelmoral widert mich schlichtweg an.

Ich habe klar geschrieben, dass ich das ironisch gemeint habe, dass ich genau das Gegenteil davon meine.
In den Beiträgen davor und danach habe ganz eindeutig gezeigt, dass ich Solidarität in der Gesellschaft für überlebenswichtig halte, jede Diskriminierung anders denkender ablehne.

Dass Du mich gemeldet hast, finde sogar gut, dass ich als Erster diese Ehre erfahre.

Ich gehe jedoch davon das die Moderation lesen kann, die Ironie erkennt, zumal nochmal deutlich am Ende gekennzeichnet, nur vorsorglich falls jemand nicht den geistigen Horizont besitzt das auch so zu erkennen.

Deine Meinung, im Sinne, sich nicht zu impfen zu lassen ist kriminell und sollte bestraft werden, teile ich nicht.

Ich empfinde das als menschenverachtend und abartig.
Also eher genau das Gegenteil von Deiner Position.

Die Impfproblematik und die eigentlichen Gründe liegen imo ganz woanders.
Corona ist aktuell seit 18 Monaten. Die Menschen sind der Pandamie überdrüssig, genau auch der ständig neuen Maßnahmen, Beschränkungen und neuen Pflichten. Ständig hören wir “wir müssen”, nur meinen die Politiker “wir” nicht ohne sie selbst, wie jüngst Kubicki.

Die Politik hat es versäumt die Menschen bei dem Weg durch die Pandamie mit zu nehmen.
Sie sind müde.
Sie wollen ihr Leben zurück, ihre Freiheit, ihre Grundrechte.

Radikale Geimpfe die Nicht-Geimpfte als “Impf-Gegner”, oder noch schlimmerem Namen geben, tragen zur aggressiven Stimmung bei.

Aggression erzeugt Gegenaggression.

In beiden Lagern, wie gesagt auch angetrieben und z.T. sogar befeuert von der Politik, steigt die Aggressions-, und wie man jüngst auch gesehen hat die Gewaltbereitschaft. Sogar ein Mord.

Militante Gruppen und radikale Demagogen mischen sich in beide Lager ein, infiltrieren diese, hetzen Menschen auf, vgl. Paragraph 130 StGB.

Richtig wäre mit Menschen zu sprechen, Aufklärung ehrlich zu betreiben, mit der Ärtzin, der ihr vertraut zu sprechen, und es so leicht wie möglich zu machen, dass Menschen sich impfen lassen.

Auf der anderen Seite, psychischer Druck oder Repressalien, Desinformation, Unklarheit, Schüren von Existenzängsten, insbesondere die horrenden Menschenrechtsverletzungen, die die Regierung unseren Kindern antut, die Sanktion gegen die Wirtschaft, das Erzeugen von Angst und Missmut, das alles kostet auch Menschenleben.

Qua erat demostrandum in Idar-Oberstein.

Alles kostet, auch Menschenleben.

Der Regierung hat Richtung, Mass und Mitte verloren.
Menschen sterben, auch so mit dieser Politik.

Sokol Mihajlovic

1 Like

Genau. Dazu hatte ich aber die konkrete Frage gestellt, wie es mit der gesellschaftlichen Solidarität der Impfgegner aussieht. Keine Antwort. Schlussfolgerung: Die Gesellschaft hat idiotisches Verhalten solidarisch zu tolerieren, während die Personen, die dieses Verhalten ausüben, ungestraft einen dampfenden Haufen auf die Solidarität abseilen dürfen. Könnte es vielleicht sein, dass dieses Konzept am Ende zur weiteren schleichenden Abnahme der ohnehin zur Mangelware verkommenen Solidarität in der deutschen Gesellschaft führt?

Aber vielleicht ist es ja gar nicht idiotisch, sich nicht impfen zu lassen, obwohl man es könnte. Ich bin ja hier bei den PIRATEN, die ein erstaunlich breites Meinungsspektrum abdecken und damit in ihren politischen Bemühungen regelmäßig vor die Wand fahren.

Wer bitte hat auf wen geschossen?

Deine “Ironie” war freilich völlig aggressionsfrei, indem sie u.a. auf Rohrwaffen zur Beseitigung eines Problems hinwies.

Yep - und all’ das ließe sich durch Rohrwaffen kleineren Kalibers (Spritzen) ganz einfach lösen. Die Möglichkeit besteht heute im Gegensatz zu vorigem Jahr. Müssen nur genügend Leute mitmachen. Dann können wir uns erst mal eine Weile zurücklehnen und auf die nächste Pandemie warten. (Ist natürlich nur sarkastisch gemeint, hat aber einen ernsten Hintergrund).

In BEIDE Lager? Na dann mal ein paar Beweise für die Militanz der Impfbefürworter - abgesehen jetzt von meinen Schmähungen, die durchaus NICHT ironisch gemeint waren. Dazu vielleicht eine kleine Abwägung, WELCHES der beiden Lager militanter auftritt.

NANO vom 23. September 2021 - 3sat-Mediathek - etwa ab 10:10

“In den Spritzen ist doch Formaldehyd drin…”
Ich fürchte, man muss wirklich langsam anfangen, Leute aktiv zu diskriminieren, die 2 und 2 nicht zusammenzählen können. Mit entsprechenden ordnungspolitischen Maßnahmen. Ab einer gewissen Schwelle helfen wohlmeinende Gespräche nicht mehr.

Ich hab’ bislang noch nichts zu meinem Argument hinsichtlich der Gefährdung Dritter gehört. Aber ich verstehe - die Persönlichkeitsrechte gehen natürlich vor, Eigenverantwortung spielt hier mal keine Rolle. Passt hier einfach nicht. Die bringen wir vielleicht beim nächsten Thema auf’s Trapez, bei dem’s dann mal die eigenen neoliberalen Gedanken beflügelt.

Wenn Du die Verfassung prüfst wirst Du feststellen, dass die persönliche Freiheit über der Solidarität steht. Die Freiheit wird höher bewertet als die Solidarität.

Wie ist das jetzt genau zu verstehen: Du forderst laut und deutlich die Solidarität in der Corona Krise was das Impfen der “Impfskeptiker und Querdenker” angeht?
Was ist denn mit den Steuerzahlern? Lieber ein Klimakiller aus Zuffenhausen über die linke Spur jagen als Steuern zu zahlen?

Ups - da ist die Solidarität weg?

Was ist mit den Bauern? Lieber mit Riesentreckern und Genmais den Boden ruinieren den unsere Enkelkinder noch brauchen um zu überleben als auf den Profit der EEG Umlagen zu verzichten?

Das ist die vorgelebte “gesellschaftliche” Solidaritär