Scheinkandidaturen aufdecken

Hallo,
bei unseren Konkurrenten kommt es immer wieder vor, dass ehemalige Bürgermeister, Landtags- Bundestagsabgeordnte oder Prominente bei der Kommunalwahl kandidieren. Es ist bei vielen von Ihnen absehbar, dass sie ihr Mandat nicht voll, nur kurzzeitig oder überhaupt nicht wahrnehmen werden. Sie sollen nur Stimmen abgreifen. Prüft das bei Euch vor Ort und überlegt, ob es in die Öffentlichekit muss. In MV muss der Bewerber z.B. ankreuzen ob er das Mandat annimmt oder seinen Posten in der Verwaltung behalten will. Dann ist alles klar.

3 Likes

Mein Ortsbürgermeister von 2011-2016, parteilos, über die Liste der Grünen in den Bezirksrat gewählt, kandidierte für die auf Platz 3 zur Kommunalwahl 2016 für den Stadtrat. Er ist im Wahlkreis sehr beliebt. Durch die Möglichkeit des Kummulierens und Panaschierens bei der Kommunalwahl wurde er dann für den Stadtrat gewählt, nahm das Mandat jedoch nicht an, sondern wurde wieder Ortsbürgermeister. Seine Stimmen zählten selbstverständlich in der Gesamtabrechnung für die Grünen.

Es ist also keine MV-Besonderheit.