Rundmail: "Zum Sart ins neue Jahr"

Hier mal meine Anmerkungen zur aktuellen Rundmail unseres Vorstandes.

Teil 1/3

Erst mal das offensichtliche: Weniger ist mehr! Wer liest das bitte alles? In Zukunft bitte eher öfters dafür aber kürzere Newsletter aus dem Vorstand.

Gleichwohl hat sich für mich gezeigt, dass es den früheren “Real-Life” Parteitagstreffen in vielerlei Hinsicht hinten ansteht. Der sonst übliche positive Impuls, diese Gruppeneuphorie nach Parteitagen, ließ sich in diesem Format - wie erwartbar - nicht transportieren. Viele empfanden es sogar als deutlich anstrengender. Dennoch war es richtig, diesen Weg auszuprobieren und zu sehen, welche neuen Möglichkeiten zur Partizipation vor Ort sich daraus ergeben.

Wie wahr. Live ist einfach besser. Auch mir haben die realen Treffen gefehlt.
Aber wir sollten die Erfahrungen aus dem virtuellen Parteitag für innerparteiliche Diskussionen außerhalb der Parteitage nutzen.
Wäre doch cool, wenn es vor Parteitage immer eine virtuelle Runde geben würde, in der man schon mal Anträge hören und diskutieren könnte. Könnten wir da nicht eine Plattform und ein Prozedere etablieren, dass einmal eingerichtet einfach und schnell für solche Zwecke aktiviert werden könnte?

Gruß
Andi

3 Likes

TEil 2/3

Ebenfalls kosteten uns die Schwierigkeiten mit der Datenbank unseres Buchhaltungssystems Kraft und Energie. Es erschwerte die Aufnahme und Betreuung der vielen Neumitglieder, deren Interesse und Willen zur Unterstützung wir durch Öffentlichkeitsarbeit und Wahlkampf gewonnen haben. Die Aufarbeitung des Ausfalls war gleichermaßen nerven- wie zeitaufreibend und die aufgetretenen Unsicherheit darüber, ob wir die Anforderungen für die Parteienfinanzierung nächstes Jahr erfüllen können, bremste zusätzlich wichtige Ausgaben.

Damit es zukünftig den Gliederungen der Partei besser möglich ist, die Mitglieder direkt anzusprechen und mehr auf Möglichkeiten zum Mitmachen hinzuweisen, arbeitet der Bundesvorstand auf effektive Strukturen hin. So setzen wir uns dafür ein, eine Mitgliederverwaltungssoftware anzuschaffen, die es den Verbänden ermöglicht bzw. vereinfacht, mit Mitgliedern in Kontakt zu treten und anzusprechen. Wir wollen damit mehr Unabhängigkeit in den Gliederungen vor Ort ermöglichen. Das soll nicht nur das Organisatorische vereinfachen, sondern auch das Gefühl von Zugehörigkeit in den jeweiligen Verbänden stärken.

Dass es für eine Digitale Partei ein Armutszeugnis ist, einen Crash nicht mit einem Backup abfangen zu können, darauf will ich hier gar nicht eingehen.

Dass unser Vorstand aber nicht in der Lage war, innerhalb eines 3/4 Jahres eine Ersatzsoftware anzuschaffen und zu installieren, ist schon mehr als ärgerlich und dafür habe ich kein Verständnis. Es gibt auf dem Markt dutzende Lösungen. Aber ich habe nirgends gehört, dass man sich schnellstmöglich mit einer Lösung und einer Ersatzbeschaffung beschäftigt hätte. Gibt es wirklich so wenig Kontakte zu anderen Parteien und Organisationen, dass man da nicht was passendes finden konnte? Spätestens als klar war, das die Rettung unserer Software nicht mehr möglich war, hätte man eine Taskforce bilden müssen, die sich nur um die Ersatzbeschaffung zu kümmern hätte.
Ich habe nicht einen Hilferuf in die Partei hinein gehört. War das jetzt Sturheit oder Ignoranz gegenüber eventuellen Fachleuten innerhalb der Partei?

Gruß
Andi

2 Likes

Teil 3/3

Während wir darauf hinarbeiten, effektiver mit Gleichgesinnten und Wahlberechtigten außerhalb der Partei zu sprechen, müssen wir auch untereinander und gemeinsam wieder mehr in Austausch treten. Seit einigen Jahren stellen wir fest, dass wir uns auf viele Kommunikationskanäle verteilen und dort in Kleingruppen miteinander sprechen. Hierzu wollen wir gerne das Forum wiederbeleben, denn es soll der Ort sein, an dem Parteimitglieder untereinander politisch streitbar aber gesittet diskutieren.

Hervorhebungen von mir

Das würde mich freuen.
Um das zu erreichen, sollten die Vorstände des Bundes und der Landesverbände mit gutem Beispiel voran gehen und Ankündigungen und Berichte hier veröffentlichen. Ein schönes Beispiel wäre es gewesen, die Rundmail auch hier zu veröffentlichen.

Um das Forum aber wirklich attraktiv für die Kommunikation untereinander zu machen, benötigen wir hier einen internen geschützten Bereich in dem nur Piraten Zugang haben. Nicht weil wir die Öffentlichkeit scheuen, sondern weil es viele Menschen gibt, die sich nicht trauen, sich in den heutigen Zeit vor der Welt zu entblößen.

Wenn wir den Input aller Piraten Mitglieder wollen, wenn wir neue Ideen für die Gesellschaft entwickeln wollen, dürfen wir Ideen und neue Gedanken nicht schon am Anfang durch Störfeuer von außen ersticken lassen.

Gruß
Andi

3 Likes

Wir waren im August schon soweit das wir Alternativen hätten vorschlagen können. Sebulino hat mit der Mitgliederverwaltung und IT da schon zu möglichen Alternativen Kontakt gehabt.

Leider ging es dann wirklich nicht schnell weiter an dieser Baustelle.

Dies würde ich mir eben auch wünschen, beides hat einfach seine Vor,- und Nachteile.

Richtig! Was mich noch mehr ärgert, wieso bekommt man kaum noch Infos über die Verwaltungsliste? Gerade hier hätte ich viel mehr zu diesem Thema erwartet. Denn höchstwahrscheinlich liest dort der nächste GenSek o. Schatzmeister für den Bund mit. Überhaupt ist dies der Ort, wo die meisten Nutzer dieser Software zu finden sein dürften…Aber wahrscheinlich hat man einfach alles im Mumble o. auf einem Verwaltungstreffen besprochen, und ich habe es nur verpasst.

naja den gibt es ja, oder gab es zumindest…aber solange das Piratenlogin scheinbar noch nicht wieder richtig funzt, wird die Nutzung wohl ein Wunschtraum bleiben.
Aber vielleicht kann ja auch die neue Softwarelösung mehr, als ich mir im Augenblick vorstellen kann…ein Login für Mitglieder vielleicht, wo man seine eigenen Dinge (Mailadresse, Bankverbindung etc.) ändern kann…in BY hatten wir früher die Möglichkeit die eigenen Spenden / Mitgliedsbeiträge zu kontrollieren, das ist lange her…und irgendwie hatte ich gehofft, wir hätten so etwas (und gerne auch mehr) mal bundesweit

Ich bin schon froh, dass ich zumindest immer den Link zum BuVo-Protokollpad hier finde. Ist leider inzwischen in anderen Gliederungen auch nicht mehr Standard. Aber vielleicht sollten wir alle (die wenigen Aktiven die es noch gibt), lieber in Zukunft hier unsere Bedenken / Meinungen zum BuVo / LaVo usw. äußern, besser als bei Twitter allemal…und vielleicht bekommen wir dann auch den @BuVo dazu, hier wieder aktiver zu werden.

Servus
Tomatenfisch

PS: Der Anfang könnte z.B. auch eine Ecke hier im Forum sein, wo man notfalls die Rundmails selbst hier einstellt. Zumindest könnten es dann auch Mitglieder lesen, die sonst nicht erreichbar sind.

1 Like

Da wäre es evtl gut: https://vorstand.piratenpartei.de/ Ins Forum zu verlegen. Z.b. als geschlossene Kategorie wo nur der Vorstand Postet… D.h mehr von den verschiedenen Kommunikationsplattformen hier zusammenlegen.

Ok, das wäre sicherlich nicht verkehrt. Das sollte das Risiko von Trolling senken. Fände es aber dennoch gut wenn auch viele Diskussionen im öffentlichen Bereich stattfinden.

Das Forum hat ja immer den Ruf das es hier Trolle gibt. Aber die gibt es auf Telegram und Twitter auch. Ein rein Parteiinterner Bereich sollte aber garantieren das zumindest keine Fake Accounts mit reinrutschen.

2 Likes

Wir hatte im alten Forum beides. einen öffentlichen und einen internen Bereich. Hat eigentlich ganz gut funktioniert.*

Gruß
Andi
*moderieren musste man in der meisten Zeit nur den öffentlichen. (ja ich war da auch schon Mod…man ist das auch schon wieder lange her. )

In welchem Kommunikationstool gibt es keine Trolle…

Das mit Fake Accounts läßt sich einfach bei der Anmeldung zum Forum klären. Wenn es wieder eine Mitgliedsverwaltung gibt, dann sogar ohne Piratenlogin. Wäre nur ein wenig mehr Aufwand.

Gruß
Andi

Ich bin noch nie irgendwo Trollen begegnet. Immer nur Menschen.

Für die Veröffentlichung von Terminen für Treffen, da brauchen wir ein Tool, auf das wir uns einigen. Das finde ich sehr wichtig.
Dieses Forum nutzen wir dafür ja schon. Hier sollten wir die Termine wirklich immer eintragen.

Warum wir einen geschützten Bereich brauchen, wo nur Piraten einen Zugang haben, kann ich nicht nachvollziehen. Das Forum können wir anonym nutzen.

Die Sache ist die, dass wir eine sehr große Gruppe sind, die zusammenarbeiten will. Dass sich diese in kleine Gruppen zersplittert, dass ist unvermeidlich, da Arbeit immer gut in kleineren Gruppen angegangen werden kann.

1 Like

Dazu noch folgende Ergänzung:
Es stand ja die Ganze Zeit die Gefahr im Raum, das wir den ReBe durch den Ausfall nicht schaffen könnten und damit ein möglicher Schade von 800.000€.
In dieser Lage wäre es schwierig gewesen, eine größere Summer für eine neue Software auszugeben.
Jetzt wo der ReBe geschafft ist, können wir mit ganz anderen Vorraussetzungen planen.

VG
Vincent

Tja, wie schon an anderer Stelle geschrieben. Ein “bisschen” mehr Kommunikation mit der Basis könnte viele Missverständnisse und auch unnötige Aufregungen verhindern.

Ich bleibe dabei Krisen Kommunikation und Krisenbewältigung für mich mangelhaft.*

Gruß
Andi
*Anmerkung: Krisenbewältigung heißt nicht, man muß alles alleine machen.

Die kleinen Gruppen sind nicht das Problem. Die Veröffentlichung von Ergebnissen oder die Diskussionen zu Themen in diesen Gruppen an unterschiedlichen Orten sind das Problem!
Dinge erarbeiten, vorbereiten und dann hier präsentieren und zur Diskussion stellen…und schon wäre allen geholfen. Einer oder wenige Anlaufpunkte für Interessierte, und schon finden sich ganz andere Möglichkeiten!

2 Likes

Glaube ich dir gern. Trotzdem vermisse ich hier die Kommunikation mit den Nutzern dieser zukünftigen Software. Dies hätte man die ganze Zeit schon erledigen können, nun kauft man wahrscheinlich etwas für um die 60.000 €, für eine „Handvoll“ Mitglieder. Aber gut, ist ein anderes Thema, zurück zur Rundmail und der mangelnden Kommunikation aktueller und ehemaliger BuVos…

@wvincentl Wie heißt denn diese Software?

Gruß
Andi

1 Like

https://www.gruen.net/software/mitgliederverwaltung/

Hört sich interessant an. Habt ihr schon mal eine Vorführung gesehen, oder euch das Programm von einem Kunden der Firma zeigen lassen?

Gruß
Andi

Ja es gab eine Präsentation durch das Unternehmen.
@Sebulino arbeitet zurzeit an einem Blogbeitrag, in dem er alles zu der Software und dem Auswahlprozess genau erklären wird.

Seit 2012 wird diese Befürchtung erzählt.
Ja, die Gefahr dass ein Komet die Erde trifft ist real, aber wir müssen unser Leben nicht danach ausrichten, dass Morgen der Komet einschlägt.
Wir sind jetzt 10 Jahre weiter und leben immer noch, obwohl die Entwicklung keineswegs positiv war.

Sie haben auch Erfahrung mit Parteien und Volker kennt das beispielsweise vom VdK…

Ja, ich will seit geraumer Zeit dazu bloggen, um da den Suchprozess näher zu beschreiben. Kopiere ich dann auch hierher :+1:t2:

3 Likes

Die Priorität wird zwischen den beiden zuständigen Vorstandsmitgliedern ausgehandelt, also Generalsekretariat und Schatzmeisterei. Beide wurden von den Parteimitgliedern explizit für diese Rollen gewählt und als Bundesvorstände gehen wir folglich daher davon aus, dass sie das Vertrauen der Mitglieder genießen, diese Entscheidung in ihrem besten Interesse zu treffen.

Aber mir ist natürlich auch klar, dass in dieser Situation jedes Ergebnis unbefriedigend sein muss, das geht uns allen so :frowning: