Rot-rot-grünes „Transparenzgesetz“ würde die Transparenz in Berlin einschränken

SPD, Grüne und Linke, wollen weniger Transparenz für den Bürger, ja und weniger Datenschutz.

Damit reagiert der Senat offenbar auf die Berichterstattung zum Doktortitel der Berliner SPD-Vorsitzenden Franziska Giffey. Die ehemalige Neuköllner Bürgermeisterin und heutige Bundesfamilienministerin hatte bei ihrer Dissertation nachweislich plagiiert, doch die Freie Universität hatte ihr den Doktortitel trotzdem nicht aberkannt. Der Skandal kam erst durch eine IFG-Anfrage der Studierendenvertretung AStA im Jahr 2020 ins Rollen. Dies wäre künftig nicht mehr möglich.

Also die wollen vertuschen, getreu dem Motto “Korruption statt Transparenz”, also so wirkt das ja jedenfalls auf mich !

2 Likes

Da könnte die Öffentlichkeitsarbeit der Piratenpartei im Wahljahr durchaus punkten, allerdings hat sie mit Kritik an SPD und Grünen traditionell eher große Probleme. Falls hier jemand von besagter Öffentlichkeitsarbeit mitliest: Eure Chance!

2 Likes

Jop, mal wieder so die Kernthemen voran treiben das wär schon was. So mit “Transparenz Statt Korruption”, da könnte man mal wieder ordentlich volle kanne reinhauen und das Thema wäre ja so wie Arsch auf Eimer perfekt dafür.

1 Like