Rezo ist wieder voll da (krasses Coronaversagen und Korruption), ein Muss!

Tags: #<Tag:0x00007f132235c0c8>

www.youtube.com/watch?v=o3ksvjoTsgY

1 Like

GrĂĽnenwerbefilmer jetzt auch hier im Forum. Hm.

Bitte erst mal anschauen.

Unterschied zwischen Rezo und BiLD?

Fass es doch erst mal kurz zusammen. Ich halte nicht viel von wortlos hingerotzten Videos von irgendwelchen x-beliebigen YouTube-Influencern.

Rezo ist nicht irgendwer. Er hat ein WahnsinnsEcho bei unendlich vielen jĂĽngeren Leuten! Auch fĂĽr Piraten ein Muss, wie gesagt.

Alte weisse Männer sind da natürlich irritiert! :crazy_face:

Wo ist Rezo? Das war meine Frage schon seit Wochen. Danke fĂĽr den Link!

1 Like

Rezo hat unendlich viele jüngere Leute dazu gebracht, die Grünen zu wählen. Macht doch noch mehr Werbung dafür! :crazy_face:

Und dein Geschlecht, Hautfarbe und Alter ist?

Ja, Rezo bringt viele dazu, das zu wählen, was er für gut hält. Kann man einiges von lernen, wenn man lernfähig wäre.

2 Likes

Nach 1:28 Min habe ich abgebrochen, da inhaltslos und wirr.
Wer sich so einen Quatsch ansieht braucht sich nicht zu wundern, wenn nichts mehr funktioniert.
Er vermisste einen Plan.
Hat er einen Plan?
Nein, hat er nicht.
So wirr wie er hat sich zum GlĂĽck so gut wie kein Politiker in der Krise verhalten.
Völlig konzeptionslos, hilflos.

Genau so fĂĽhlen sich viele Menschen im Moment.
Und wie soll ein einzelner einen Plan haben, wenn die ganzen Entscheidungsträger mit ihren ganzen Beratern es nicht schaffen, einen Plan zu entwickeln.

Das ist ja gerade das unglaubliche und frustrierende. Und wenn man dann sich noch so ein Schwachsinn wie von Laschet anhören muß…

GruĂź
Andi

1 Like

Wer erlebt hat, wie Menschen im 13. Stock im Treppenhaus eines US-Hotel nachts um 2 Uhr ihre GefĂĽhle bei Feueralarm ausgedrĂĽckt haben, der sieht sich das nicht mehr an, kann darauf verzichten und wird bei Feueralarm nie wieder sein Zimmer verlassen.

Die Welt befindet sich in einer Pandemie und Rezo ist als Influenzer Teil dieser Gesellschaft und trägt Verantwortung.
Internetkompetenz der Piratenpartei bedeutet auch, das Internet so zu nutzen, dass es der Gesellschaft nutzt und nicht schadet.

Emotionen sind wichtig, aber dahinter muss ein Plan stehen, jenseits von Populismus.
Es sollte aufgezeigt werden, was man denn nun konstruktiv verändern möchte.

Erst wenn man sich ernsthaft mit einem Problem auseinandersetzt kann man die Akteure verstehen.
Pauschal unser politisches System, unsere Demokratie, unsere Rechtsstaatlichkeit anzugreifen, darf aber nicht funktionieren.
Gerade in Krisenzeiten müssen Menschen verstehen, wie unser demokratisches System funktioniert, wie jeder Teil dieser Gesellschaft ist, wie jeder Verantwortung für die Krisen trägt.

Was wir bei Rezo sehen ist blanker Egoismus, aber keine gesellschaftliche soziale Verantwortung und vor allem mangelndes demokratisches Verständnis.
Die Welt wandelt sich, wie man an Humoristen und Satirikern erkennen kann und das ist gut so. Der Anspruch ist inzwischen ein anderer.
Das gesellschaftliche Miteinander verändert sich und diesem Anspruch genügt Rezo nicht, er vertritt eine Gesellschaft, die sich überholt hat.

In seinem ersten Video hat Rezo mit Quellen gearbeitet und die “Intellektuellen” angesprochen.

Rezo wählt in diesem Video die Sprache der “Wutbürger”. So kann er sagen was die Wissenschaftler so nicht sagen können ohne hinterher nicht mehr ernstgenommen zu werden.

Er hat das Recht seine Meinung zu äußern und im Gegensatz zu den Meisten von uns, hat er sich eine Reichweite erarbeitet und wird wahrgenommen auch von den Medien. Damit wird er eine Wirkung erzielen, ganz im Gegensatz zur Piratenpartei (inklusive Bunden- und Landesvorstände) die sich öffentlich in ideologische Grabenkämpfe selbst zerlegt.

4 Likes

Er hat zwar mit Quellen gearbeitet, das Ergebnis war aber keineswegs besser, als das Verhalten, das er kritisierte.
Quellen sind erst mal Quellen, die eigenwillige Interpretation ist dann ein zweiter Schritt.

Natürlich haben sich Wutbürger eine Reichweite erarbeitet, bei der BiLD scheint man aber die Reichweite nicht zugunsten ihrer Beiträge zu berücksichtigen.

Reichweite ist kein Qualitätsmaßstab, gilt für Trump, gilt für Rezo, gilt für BiLD.
Dass sich die Piratenpartei zerlegt, so wie sich andere Organisationen auch zerlegen, ist der Mangel an Diskussionskultur, da Größenwahnsinnige meinen, Reichweite wäre Qualität.
Die Frage ist, ob diese Gesellschaft mal wieder von ihrem gegenseitigen Aufeinanderschlagen schlagen zurĂĽck zu einer angemessenen Diskussionskultur findet.
Die Piratenpartei ist da nur ein winziger Baustein in dieser gesamtgesellschaftlichen Veränderung.

Die Kompetenz wäre ja schon da, bei der Wissenschaft nur auf die will kaum einer hören. Wären Piraten schlau dann würden Sie das mehr kommunizieren. z.B. Corona Politik an einen Rat von unabhängigen Wissenschaftlern auslagern wäre besser als den Bankkaufmann oder Partei Bürrokraten ohne Plan entscheiden zu lassen.

Im Gegensatz zu den Piraten schafft es Rezo aber sehr regelmäßig in die Presse zu kommen, selbst in die Konservative:

Piraten schaffen das nicht mehr da Sie die Sozialen Medien und Influencer Kultur nicht so richtig verstehen und bedienen können. Man muss ja kein Rezo fan sein, aber es ist davon auszugehen das sich genau so in Zukunft Reichweite generieren lässt.

Im Moment sieht es ja so aus das irgendwelche Anonymen Troll Accounts in der Piraten FB Gruppe mehr Reichweite und shares generieren als der offizielle Partei Account…

Was nĂĽtzt die das beste Parteiprogramm wenn es niemand liest ?

Vielleicht braucht es ja doch Populismus um die Leute überhaupt erstmal dahin zu lenken das Sie auf dieses Programm aufmerksam werden. Von alleine werden da jedenfalls keine Wähler zu den Piraten strömen…

Menschen streben meist nicht nach viel mehr als ihrem ganz direkten persönlichen Vorteil. Die wählen die Partei von der Sie sich die meisten Vorteile für sich selbst erhoffen und zwar ohne sich vorher großartig zu informieren. 99% der Wähler lesen keine Parteiprogramme oder dergleichen. Also, da muss man klar Kommunizieren, sowas wie “Transparenz statt Korruption” bedeutet das du weniger Steuern zahlen musst, oder der Staat mehr für dich bieten kann da das Geld bei dir landet anstatt zu “versickern”

Wenn dem tatsächlich so sein sollte dann repräsentiert Rezo so gut 90% der Bevölkerung da draußen… Wer nicht Politikwissenschaften studiert hat oder selbst wirklich aktiv ist hat zumeist auch null Ahnung von den Abläufen. Diese Verständlicher zu machen als “Transparent” war mal ein Anspruch der Piratenpartei. Das heißt einerseits natürlich möglichst viel Open Data, aber eben auch ein permanentes “Erklären” wie es funktioniert.

Klar ist Rezo “Egoistisch” so wie im Grunde alle erfolgreichen Menschen. Ohne eine gehörige Portion Egoismus bringt man es in dieser Gesellschaft nirgends sehr weit. Weder in der Politik noch sonstwo.

Er vertritt eine Gesellschaft die zunehmend auf Entertainment und Emotionales Spektakel setzt und das ist die Zukunft der Sozialen Medien aus den USA. In den USA wird Politik schon seit langem mehr als Show Inszeniert, die breite Bevölkerung feiert dazu ab und hat kaum Interesse wirklich hinter die Kulissen der Macht zu schauen.

So 2012 haben Piraten auch Wutbürgersprech drauf gehabt und das nicht zu knapp, hat jede Menge Wähler eingebracht.

Die Piratenpartei könnte von Rezo viel lernen wie man die Öffentlichkeit erreicht. Mit Intellektualistischer Besserwisserei und Moralismus funktioniert es jedenfalls nicht. Um die Menschen zu erreichen muss man eben die vorhandenen Stimmungslagen aufgreifen und das “Wutbürgertum” ist da eben mittlerweile der vorherrschende Mainstream. Ich jedenfalls kenne in meinem Umkreis keinen mehr wo nicht richtig Sauer auf das politische geschehen bzw. die Korruption usw ist. Die Stimmund ist da schon lange komplett gekippt.

Will man diese Menschen erreichen so muss man auf diesem emotionalen Niveau spielen oder man begibt sich in den Akademischen Elfenbeinturm und bleibt da völlig bedeutungslos weil mit null Reichweite zurück.

2 Likes

Ich habe mir das Video jetzt mal angesehen. Der Junge braucht dringend seine Pillen.

Das liegt daran, dass der “offizielle” Parteiaccount von einer Einzelperson verwaltet wird, die ihre eigene Psyche für interessanter hält als die Parteipolitik (“wir heulen”, “hier ein Entenfoto” usw.).

Er kommt deswegen in die konservative Presse, da sie das fĂĽr sich ausnutzen, genauso wie tschechische Piraten die deutsche Energiepolitik in ihre Medien kritisieren dĂĽrfen. Daran sollte man erkennen, dass dies kontraproduktiv ist.

Facebook war stets völlig ungeeignet. Ist aber die gleiche Zielrichtung. Haben wir hier im Forum auch.

Warum sollte es nicht gelesen werden?
Was helfen einem Trolle in einem Parlament?
Entweder man möchte etwas verbessern oder nur genau so sein wie alle anderen auch.
Die Möglichkeit der politischen Teilhabe sind dank Internet stark gestiegen, man bekommt es aber noch nicht organisiert.

Ja, dahinter muss aber ein Konzept stehen, wie es dann verändert werden kann.

Ja, er repräsentiert eine hilflose Gesellschaft, die die Probleme nicht lösen kann.

Es ist unser Job als Partei Menschen in die Entscheidungen einzubinden.

Ja, war mal, man hat sich aber fĂĽr Rezo-Politik entschieden. Laut und ohne Konzept.

Ja, Nachwirkung Trump, bedeutet aber Tod und Zerstörung.

Aber mit europäischer Kultur statt FASTFOOD.
Ich möchte nicht in den USA leben.