Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Reduktion auf 1 Thema: Digitalisierung


#455

Ein Vollprogramm kann genauso geändert werden. Sowas tun wir auch regelmäßig, wir sind schließlich basisdemokratisch.
Unsere potenziellen Wähler müssen sich aber ein Bild davon machen können, wofür die Piratenpartei in den verschiedenen Themenkomplexen steht. Ob Du das jetzt Programm nennst oder irgendwie anders, sit dabei zunächst mal nicht wichtig. Das Wort “Programm” hat aber den Vorteil, dass die Menschen wissen, was wir meinen. Wenn wir dafür einen eigenen Begriff wählen, macht es das zunächst mal komplizierter.


#456

Vollprogramm heißt aber auch nicht automatisch, dass du eine in sich schlüssige Gesamtaussage vertrittst. Durch die “Ideologiefreiheit” welche bisher von vielen verfechtet wurde (nicht links, nicht rechts, sondern vorne), hat sich eben keine kohärente Position ergeben. Wir dürfen durchaus Themen weglassen, kurz halten oder nur auf die Bedürfnisse von Gruppe X ausrichten, darüber müssen wir uns nur klar und einig seien. Alle für die wir unser Programm nicht geschrieben haben, werden uns dann nämlich nicht wählen, aber das ist dann auch nicht unser Ziel.

Ich persönlich bin für Digitalisierung als allumfassendes Thema gerne zu haben, aber nur in Verbindung mit Bildung, Wirtschaft, Soziales und Arbeit.


#457

Interessante These.
Gibt es da irgendwelche Gesetze die das vorschreiben?

Ich denke grad, das potentielle Wähler (per def also nich alle) bereits ein positives Bild haben.
Dazu brauchen wir das Programm also nicht.

Übrigens glaube ich, dass der Wähler erwartet, dass (Wahl-)Programme nicht nachträglich geändert werden. Sie gelten als Versprechen, wenn die Parteien sich später nicht dran halten…

Ergo: Programm ist quasi in Stein gemeisselt.


#458

Sowas kontest du machen als du Menschen wie Marina, Christopher oder Katta hattest um die Partei öffentlich zu vertreten. Die sich stundenlang vor TV Show hingesetzt haben um sich von Experten briefen zu lassen. Die kontest du einfach in die Sendung schicken und hoffen das sie aus nichts Gold machen. Tut mir leid aber vergleichbare Leute sehe ich momentan einfach nicht auf Bundesebene.


#459

Ja. Den Gedanken teile ich.
Ein weiteres Benefit meiner Idee:
Die Konzentration auf Wesentliches könnte auf genau solche Leute motivierend wirken, Mut machen aus der Masse aufzutauchen.
Vielleicht tritt ja der ein oder andere wieder ein?


#460

DIe Option einfach zu den Themen die ja anscheint so wichtig sind das man 1000 Beiträge ins Discourse aber 0 Beiträge auf die Webseite packt darf keine Option sein was? Macht euch doch lieber Gedanken warum zu wichtigen Digital und Überwachungsthemen in die letzten Monaten nichts passiert ist?

  1. Ihr habt einen Bundesvorstand der den Kurs nur Digitalisierung voll unterstützt!
  2. Ihr habt eine SG Bundes-PR die den Kurs nur Digitalisierung voll unterstützt!
  3. Ihr habt zahllose aktive denen Digitalisierung so wichtig ist das sie sogar in das 90iger Jahre Tool hier posten.

Die Frage die sich mir stelle ist was hält euch auf? So langsam finde ich die Ausreden warum ihr den keine Netz&Digitalisierungspolitik machen könt einfach nur noch lächerlich. Also stellt doch mal die Frage warum da den nichts passiert?


#461

Was uns aufhält den 2. Schritt vor dem 1. zu tun?
Okay. Vielleicht ist meine Intention mit diesem Thema nicht so offensichtlich wie ich dachte.

Also, von vorn:
Was die Partei am dringendsten braucht ist Aufmerksamkeit. Und zwar Positive.
Ohne diese können wir Positionen ausarbeiten bis wir schwarz werden.

Der so oft geforderte Neustart könnte Aufmerksamkeit bringen. Aber auch nur, wenn er drastisch und provokant genug ist. Eine Zäsur muss her, es gilt alte Zöpfe zu schneiden. Diese Zöpfe könnten die Zig Programmpunkte sein.

Mit der Konzentration auf Digitalisierung füllen wir eine Lücke in der politischen Landschaft. Zugleich sind wir die einzige Partei, der man hier tatsächlich Kompetenz zuschreibt. Dass Digitalkompetenz dringend benötigt wird, darüber berichten die Medien fast täglich.

Die Konzentration auf 1 Thema wäre auch ein Beleg dafür, dass die Zeit der Selbstzerfleischung endgültig vorbei ist.

Der 1. Schritt wäre also ein entsprechender BPT Beschluss gefolgt von professioneller Darstellung des Neustarts nach aussen.


#462

Dieses meme von der einen Kampagne die die Welt rettet so funktioniert keine ÖA für eine Partei. Du brauchst Screentime die Aufmerksamkeit der Menschen und was machst du wenn deine coole neustart kampagne ausgelaufen ist? Woher kommen die NGO Kontakte wo kommen die gemeinsammen Projekte mit anderen Parteien her, wer macht das social media material. Wer sorgt dafür das täglich 5-10 beiträge auf der webseite landen? Wer macht uns zumindest einen täglichen Vlog?


#463

Haben wir Digitalkompetenz? Die Frage von PR02, warum wir diese dann nicht zeigen, finde ich ziemlich berechtigt.
In der ÖA ist Digitales und Netzpolitik derzeit schon ein bisschen unterrepräsentiert; s. www.piratenpartei.de. Wo sind also die Digitalisten, die in der Lage sind, das Kernthema mit mindestens einem, besser zwei Artikeln pro Woche zu pushen? Im Moment sind wir ja glücklich, wenn überhaupt IRGENDEIN Artikel auf der Webseite der Piraten erscheint.

Nein, es sei denn, es gelingt dir, der Gemeinde näher zu bringen, was genau du mit “drastisch” und “provokant” meinst. Sorry, wenn ich diesen Monsterthread nicht komplett gelesen habe. Vielleicht steht’s ja schon 'drin. Dann reicht mir ein Link.


#464

Ich möchte diese Frage mal ganz provokant mit dem Verweis auf das Henne-Ei-Problem beantworten.
:smile:

Dazu passend ein Zitatlink:

Und: Wir brauchen keine 100 Digitalexperten. Die übrigen AG machen weiter ihre Arbeit und aktualisieren unsere Positionen.

Die Öffentlichkeitsarbeit, das Marketing, DIE konzentriert sich auf die DigiThemen!


#465

Ich verweise ungern auf Beiträge von mir, aber diese Diskussion dreht sich im Kreis.

Und nein es ist kein Henne Ei Problem.
Du hättest seit Erstellung dieses Beitrages sicherlich schon einen Blogbeitrag einreichen können.

Es ist das Problem, lasst uns mal über Konzentration auf Kernthemen reden (Diskussion seit 2014- - seit dem sollen sie in den Fokus gestellt werden), aber machen sollen es die anderen Problem. Das Problem gibt es schon seit Jahren. Und wenn niemand was macht, dann sind x,y,z Themen schuld, dass niemand was macht


#466

Ja - z.B. über die neuen Sicherheitslücken infolge von speculative execution bei Intel-CPUs.


Der hätte um so mehr Sinn gemacht, hätte es vorher einen Artikel zu Spectre und Meltdown gegeben. Ist noch nicht zu spät - wer rafft sich auf?


#467

Das werde ich sicher und sehr gerne tun.
Sobald ich davon ausgehen kann, dass solche Beiträge auch gelesen werden, was aktuell wohl kaum der Fall ist.

Bis dahin gibt es wichtigeres zu tun:
Die Renanimierung der Piratenpartei.

Auch wenn einige das nicht wahrhaben wollen:
Unsere Partei liegt im Koma!

Das ist keine Krankheit!
Wir haben nur ganz praktisch den Kontakt zur Aussenwelt verloren.

Deswegen tippe ich mir hier die Finger fransig und stelle 1 Idee vor, die das Koma beenden könnte.


#468

Konjunktivpiraten, die mag ich am liebsten…


#469

Der Schwerpunkt der Partei liegt dort wo es Menschen gibt die daran arbeiten und mit dem Thema für die Partei werben.

Es schreibt aber keiner Artikel zur Netzpolitik, zu it-Themen oder Datenschutz so einfach ist das.

Bist du also Digitalexperte dann mach öa und schreibe Artikel zu aktuellen Themen.

Aber von alleine entstehen dir nicht.


#470

Oh danke.
Als Ratspirat bin ich 15-20h die Woche für die Partei in der Stadt unterwegs.

Du magst Konjunktiv?
Bitte sehr:
Wäre schön, wenn diese Arbeit am Ende nicht umsonst gewesen wäre.

Leider sieht es aktuell aber ganz danach aus, Bundestrend rulez!

Wo sind denn Deine Vorschläge?

Besseres Marketing?
Das will ich auch, nicht erst seit gestern.
Aber: Wer 1001 Positionen fordert verhindert aber eben genau das!

Das ist so wie ein neues Müsli über die Liste der Zutaten zu bewerben zu wollen.
20 verschiedene Plakate: “Tolle Haferflocken”, “Doller Dinkelschrot”, “Knackige Haselnüsse!”, “Fette Rosinen!”…
"Rosinen? Igitt, kauf ich nicht" und wieder ein Wähler weg, scheissegal was auf den anderen Plakaten steht.

Natürlich macht der Müslihersteller das anders.
Nur 1 Plakat: “Lecker, Gesund und macht Geil
"Geil? Kauf ich.", die Rosinen sind ja auch in dem Müsli drin, dass er bisher gewählt hat - Geil aber nicht!

Alles klar?


#471

Ja, wäre mal schön, wenn die Leute die xy fordern auch xy machen würden.

Was Marketing betrifft: Bin ich dran, nur fehlt es leider an genügend Leuten die nicht nur versuchen mir meinen Job und mein Fachgebiet zu erklären, sondern die dann auch mal Inhalte liefern. Ich kann nicht alles alleine schreiben.


#472

Ich fordere eine Markenkern zu entwickeln und soll das dann auch gleich selber machen?

Du erwartest zu viel.
Sry.

Ich weiss nur das wir ein Kernthema/Markenkern brauchen. Solange der nicht steht, kann die Marketingabteilung nicht mit ihrer Arbeit beginnen.


#473

Dies ist der offizielle Wahlwerbespot der Piraten zur Bundestagswahl 2017. Die Piratenpartei ist gesund geschrumpft und erwachsen geworden. Heute kämpfen über 11.000 Digital-Experten täglich darum Deutschlands Bürgern zu helfen, als Finanzexperten, Datenschützer, Internetarchitekten, Programmierer, Anwälte, Ärzte, uvm.

0.37 Prozent Schwerpunkt Digitalisierung - 11 000 Digitalexperten. Hast wahrscheinlich den Vorsitzenden der das zu verantworten hatte auch nicht zum Bleiben aufgefordert. Wie hies nochmal der Kernie…?


#474

Der Spot hatte mich damals sehr gefreut, halte ihn für wirklich gut gemacht.
“Leider zu spät” fand ich damals, hätte das Ding gerne schon bei der LTW NRW gehabt.
Stattdessen sind wir mit Cannabis, Fahrscheinfrei und Wählen mit 14, in den Wahlkampf gezogen…

Habe damals aber auch Feedback von Nicht-Piraten bekommen!
Das war leider nicht ganz so gut, 2 Sachen die hängen geblieben sind:
“Unglaubwürdig” bezog sich auf die angeblichen 11.000 Digitalexperten
“Tja, so sehen die Piraten sich aber nur selbst”

Seit dem grübel ich darüber, woran das liegt.