Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Reduktion auf 1 Thema: Digitalisierung


#325

Selbst 2009 zähle ich weit mehr als nur ein Thema: https://wiki.piratenpartei.de/Bundestagswahl_2009/Wahlprogramm

Wenn man ganz strikt nur ein Thema bedienen will, dann könnte man das doch auch als NGO, nicht? Wozu diesen ganzen inhaltlichen und formalen Overhead, wenn man ihn gar nicht braucht?

Ansonsten muss man sich über eine Sache klar sein: Wenn ich als Partei nur ein Thema anbiete, dann werde ich nur gewählt, wenn Leuten genau dieses Thema wichtiger als alle anderen ist. Ansonsten gehen die Leute eben woanders hin.


#326

Ganz genau.
Ich denke Digitalisierung wird das beherrschende Thema der nächsten 10 Jahre.


#327

Gut, das ist eine gültige Antwort. Nur was ist Digitalisierung? Ich denke du wirst hier 10 unterschiedliche Definitionen finden.


#328

curtis du bsit ein ganz schlimmer fuchs:

du weißt dass die dumme masse sich an detailliertem parteiprogramm stört und willst das ausnutzen für piraten.
Was ja auch löblich ist im gegensatz zu einer afd, aber ganz im ernst, ist das das was man von seinen mitmenschen erwartet, dass sie “dumm” bzw. ein geeigneteres anderes wort sind und hauptsache sie geben eine stimme, das widerspricht dem demokratie gedanken, wenn die asoziale AFD das macht ok aber als pirat sollte man davon die finger lassen.

ich habe es vor ein paar tagen nochma geschrieben und ich meine das nicht böse, ich bin als ex pirat zu den linken abgewandert ohne dass gefühl zu haben fuck, die sind welten anders.

Die Piraten waren vorreiter zur DAMALIGEN Zeit, 2008-2012, BGE, Bürgerrechte und vieles vieles mehr, aber das problem und das tut mir eigentlich für die piraten leid, die themen wurden von anderen Parteien absorbiert, genauso wenn jetzt hypothetischer weise jede partei auf öko macht, dann haben die grünen auch kein alleinstellungsmerkmal mehr, und so war es bei den piraten auch.

Ihr könnt natürlich argumentieren, wir waren zuerst wir sind das original, seid ihr ja auch, dennoch haben andere parteien eure forderungen und eure philosophische vorarbeit absorbiert.

ich wüsste nicht was euer alleinstellungsmerkmal ist im jahr 2018. ich z.b als linker muss auch anerkennen dass die grünen zumindest teilweise auch für soziales was übrig haben, wie GLAUBWÜRDIG das ist ist aber was anderes, und es mag auch sein dass die piraten am glaubwürdigsten im Bereich bürgerrechte sind, aber wo haben sie im jahr 2018 wirklich ein alleisntellungsmerkmal was andere parteien absolut nicht angetastet haben?

Seht es so, die Partei als solches ist aus meiner Sicht “tot” die ideen hingegen nicht,


#329

oh, und kostenlosen ÖPNV hab ich vergessen, war auch von piraten zuerst, aber mein linker ortsverband geht damit grad hausieren als wäre es ihre geniale idee :slight_smile: was nur zeigt es wird absorbiert und abgekupfert was das zeug hält,


#332

ok ich korrigiere, einen fahrscheinfreien und damit auch günstigeren udn effizienteren nahverkehr, was absolut zu begrüßen ist, natürlich entstehen damit auch kosten


#333

und wie gesagt 5% hürde halt, unglücklich einfach, sollte man mal klagen auch für landtags und bundestagswahlen


#334

Tut mir leid Euch zu enttäuschen:
Weder BGE, Bürgerrechte noch Fahrscheinfrei haben die Piraten als Erste vertreten.

Und keine der grösseren Parteien verfolgt diese Themen ernsthaft.

Aber wir scheifen ab…


#335

ich rede von D und insofern dass die themen durch eine “partei” in den diskurs kamen, natürlich hat die ideen jemand anderes entwickelt, alter sidn heir nur noch trolle die sich an nebensächlichkeiten als mit inhalten beschäftigen?


#336

Schön verdreht meine Aussagen du hast mein junger Pirat!

Ich selbst lese keine Parteiprogramme!

These: Tatsächlich lesen total viele Leute (~40%) die Wahlprogramme aller Parteien und wählen im Anschluss lieber gar nicht als falsch!

:wink:


#337

möglich, das ist unglücklich wenns so ist, war bei mir zum glück nicht so ich habe ne alternative zu piraten gefunden auch wenn ich frei zugebe dass mir priaten lieber sind, aber 5% hürde ist halt auch mega unglücklich, wenn jeder so ehrlich wäre, sprich es keien 5% hürde gäbe wären die piraten viel größer als sie es jetzt sind, das gleiche gilt auch für andere kleine parteien, die leute könnten sich dann viel mehr engagieren ohen angst zu haben dass ihr engagement verschwendete mühe ist, sofern man abgeordnete anstrebt


#338

Und du wählst für dich etwas, hinter dem du selbst nicht stehst, um was zu verbessern?


#339

naja, angesichts der jetzigen neoliberalen groko, ist alles andere “recht”, die frage ob 100% perfektion bei den piraten oder 90% akzeptable forderungen der linken sind bei den jetzigen verwerfungen und der extremen inkompetenz echt nebensächlich, hauptsache meine stimme wird nicht unter den tisch gekehrt.
ABer gut, es ist wohl nicht jeder “pirat” so kompatibel mit anderen


#340

Und die “Digitalisierung” arbeitet an einem autonom fahrenden Auto, das macht dann so antiquierte Ideen wie Nahverkehr komplett überflüssig :wink:


#341

Jetzt übernimmst du die Argumentation von Westerwelle: Stimme für Piraten sei Stimme für den Gulli.

Doch lieber FDP?


#342

ne, dann lieber LINKE, nix neoliberaler mist


#343

Dann wähle nicht die Linke.


#344

sorry mit verlaub, also das ist bullshit


#345

Mit dieser wunderschönen Argumentation beende ich dann mal das Gespräch. Bon voyage.


#346

würde die GroKo auch sagen zu neoliberal! Ganz großer BULLSHIT