Reaktivierung der JuPis in Deutschland

Hier können wir die Diskussion aus Telegram fortsetzen

1 Like

Auch hier nochmal ein Moin in die Runde ^^

2 Likes

Ich kenne leider keine Diskussion, dennoch will ich meinen Senf dazu geben und ein paar wirklich ernst gemeinte Fragen stellen:

  • Gibt es genügend Piraten die mitmachen würden?
  • Welchen Vorteil denkt ihr hat die Jugendorganisation im Vergleich zur Partei?
  • Lohnt sich das eurer Meinung nach? Ich fürchte leider, dass wir da Arbeitskraft aus der Partei wegnehmen.
2 Likes
  1. Muss sich zeigen. Soweit ich weiß werden gerade primär Leute gesammelt und geschaut.
  2. Der erste Vorteil sind die Fördergelder die Jugendorganisationen im Gegensatz zu Parteien erhalten können. War meines Wissens nach auch damals der Grund für die Gründung. Wenn man dann noch gescheit aufbaut kann man sehr gute Jugendarbeit und politische Bildung machen,
  3. Das wird sich zeigen, je nachdem wie viele Leute sich so finden und wie gut man organisiert.
2 Likes

Okay, ja das kann ich alles verstehen.

Ich dachte die Förderungen seien gestrichen worden :thinking:. Hab ich das falsch aufgenommen?

So ausm blauen raus würde ich diese Arbeit erstmal innerhalb der Partei machen um zu sehen inwiefern das auch angenommen wird.

Unabhängig was letztlich kommt finde ich es wichtig, dass wir das angehen.

2 Likes

Ich wüsste davon nix, bin aber auch zugegeben nicht wirklich im Thema. Aber danke für den Hinweis.

Gute frage, aber was heißt den Genügend bei den Piraten? Es haben sich jetzt 21 Interessierte gefunden, so wie ich das mitbekommen habe in relativ kurzer Zeit. Das ist sicher noch zu wenig aber ein Anfang.

Ich bin noch relativ Jung und seit diesem Jahr Mitglied der Partei. Bis jetzt hatte ich wenig Kontakt zu jungen Piraten. Die JuPis könnten helfen die Vernetzung zu verbessern. Ausserdem können Sie an Themen Arbeiten, welche besonders für junge Leute Wichtig sind. Sie können auch eigen Positionen beschließen die die Partei vielleicht nicht Teilt. So waren z.B. die “Grüne Jugend” Aktionspartner von “Sand im Getriebe”, welche die IAA Blockiert haben.

Ich denke junge Leute haben eventuell auch mehr Motivation sich bei den JuPis zu engagieren. Außerdem müssen nicht alle JuPis auch in der Piratenpartei sein. Eventuell ist die Hemmschwelle in die JuPis einzutreten auch niedriger als in die Partei selbst.

Als ich mich über die Partei informiert habe, bin ich zufällig auf die Jungen Piraten gestoßen. Ich wollte schon in die JuPis eintreten, als ich mitbekam das diese nicht mehr wirklich aktiv sind.

2 Likes

Genug, dass sich ein Vorstand findet und nicht nach nem Jahr wieder Flaute ist.

Definitiv etwas das wir ändern müssen. Ich hab den BPT auch dafür genutzt und die abgegrast von denen ich wusste. Theoretisch würde ja auch eine AG JuPis o.ä. dafür reichen. Eine eigene Organisation generiert halt viel Overhead.

Ich auch und nun hätte ich wohl gar keine Zeit mehr für noch eine Organisation :sweat_smile:.

1 Like

Nicht alle sind so eingebunden wie wir beide :grimacing:

1 Like

Eine Vernetzung innerhalb der Partei könnte damit erreicht werden, aber eine AG ist abhängiger:

  • Sie ist nicht gut für nicht Parteimitglieder Sichtbar
  • Es ist notwendig in die Partei einzutreten um Teil davon zu sein
  • Sie kann keine eigenen Beschlüsse fassen. Bzw. haben diese nicht die selbe Aussagekraft.

Ich glaube es hat durchaus Sinn dies zu trennen, auch wenn es mehr Overhead verursacht. Das wichtige ist eben es entsprechend zu Pflegen und entsprechendes Interesse von jungen Piraten!

Also ich begleite ja noch kein Amt bei den Piraten. :smiley:
Bin bald mit meiner Ausbildung fertig. Für Vernetzung von ähnlich denkenden jungen Leuten Opfere ich dann gerne etwas meiner Freizeit.

1 Like

Ich zitiere dazu auch einmal aus der aktuelle nSatzung der JuPis:

§2 Zweck

(1) Zweck des Vereins ist es, junge Menschen auf geistigem und sittlichem Gebiet zu fördern, die Möglichkeit zu bieten, sich selbst zu organisieren und sich ohne Mitgliedschaft in einer Partei politisch zu engagieren und weiterzubilden

Ich glaube dies ist tatsächlich relativ Wichtig.

2 Likes

Was wurde denn auf Telegram bisher besprochen und wer ist in dieser Gruppe Mitglied?

Hallo,
Das ist ja genau der Witz. Die JuPis sind kaum aktiv, weil sie keine aktiven Mitglieder haben.

Bisher nicht wirklich viel. Es werden Interessenten gesammelt.

Was die Sache mit der AG angeht kann man sich auch jederzeit mit den ehemaligen Mitgliedern der AG Kinder und Jugendrechte unterhalten. Die haben da schon Erfahrung.

3 Likes

Genau. Man muss nicht Mitglied in der Partei sein, kann es aber. Es gab auch schon diverse Ideen wie JuPis und Piraten evtl zusammen arbeiten könnten.

1 Like

Erstens ja und zu den zwei anderen Punkten möchte ich nur sagen, dass wir niemanden aus der Hauptpartei abziehen sondern nur Ihnen einen eigenen Bereich zusätzlich geben in dem sich auch ,noch‘ nicht Parteimitglieder beteiligen können

1 Like

Sehr gutes Argument meiner Meinung nach

Das gehen wir ja gerade an

Vorschlag: Pack mehr Nachrichten in einen Post. Sonst bläst du den Thread unnötig auf :wink:

1 Like