Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Rauchverbot


#83

Du hast mich richtig verstanden. Grundsätzlich gilt für Frauen: Lass niemals dein Glas unbeobachtet! Den Tip kriegen Frauen von der Polizei. Wir kriegen auch gesagt: Geh nicht auf’s Klo ohne daß mindestens jemand Zuverlässiges auf dein Getränk aufpasst. Besser, du riskierst es gar nicht.


#84

Dann nimm doch dein Getränk mit raus zum Rauchen. Ich rauche selbst und verstehe dein Problem. Da ich aber nicht befürchten muss, dass mir eine Frau KO Tropfen verabreicht habe ich diese Befürchtung nicht. Dann sollen eben alle die ihr Getränk mit raus nehmen zum Rauchen 2 € Pfand zahlen. Man bekommt es ja wieder zurück.


#85

Geht leider in vielen Städten nicht, weil das Ordnungsamt was dagegen hat. Besonders, wenn schon mal Nachbarn der Kneipe sich beschwert haben, daß es vor der Tür zu fröhlich zugeht.


#86

So ist es tatsächlich:
Gäste mit Gläsern draussen = Aussengastronomie.
Geht nur mit Genehmigung (Bürgersteig-Sondernutzung) samt Gebühren.
Die gibt’s auch nur nach 22 Uhr, wenn die Nachbarn kein Problem damit haben.
Ende ist aber immer um 24h - in NRW zumindest.

Danach gilt: Glas austrinken oder bewachen lassen.


#87

Weitere Möglichkeit:
Solange man nicht süchtig ist kann man ja auch mal einige Stunden auf das Rauchen verzichten.
So als kleine Übung, ob man schon voll abhängig ist oder nicht.


#88

Eine Kippe zum Bier gehört aber völlig unabhängig von Sucht für viele einfach zur Gemütlichkeit dazu - wie Popcorn im Kino oder Chips zum Fußballspiel.


#89

Ja dann, ein Hoch auf die Gemütlichkeit, mit Kippe zum Bier, Popcorn im Kino und Chips zum Fussballspiel.


#90

Eine Kippe zum Bier gehört aber völlig unabhängig von Sucht für viele einfach zur Gemütlichkeit dazu - wie Popcorn im Kino oder Chips zum Fußballspiel.

Fein, dass der Asbestzerstäuber nicht mehr in ist, war doch so hüggelig.


#91

LouisB, du dramatisiert wieder als ginge es um Krebstherapie mit Enzianwurzel …
Menschen die Rauchen verlassen den öffentlichen Raum und rauchen außerhalb, im freien wo es weitaus mehr Schadstoffe gibt als Zigarettenrauch.
Ist das jetzt auch nicht mehr OK ?

Wohin soll das führen ? Ich würde gerne Mal Kommentare von dir zur Belastung in Städten mit NOX, Feinstaub, O3, CO, und CO2 lesen.


#92

Für Raucher kann dieser Sauerstoff der in die Lungen gerät in der Tat gefährlich werden.


#93

Muhaha. Wie lustig.

Mensch GG, von dir bin ich besseres gewohnt.

Nun sag DU Mal, wie gehst du mit der karzinogenen Belastung der Atemluft in Städten um ?
Raus mit der Sprache !

Keine Sorge, ich will mich da nicht raus reden. Ich als selbstbestimmtes Wesen, weiß dass ich mit Rauchen meinem Körper schade, da soll nix beschönigt werden.

Aber warum regst DU dich darüber so auf ?
Mein Körper, mein Leben.

Das was du dir alltäglich antust, einfach weil du lebst und am Verkehr/ Industrie Teil nimmst, ist sicher nicht weniger schlimm, aber keine Freie Eintscheidung von dir !


#94

Nein, ich rege mich nicht darüber auf, obwohl es über die Folgen keine Zweifel mehr gibt. Mir ist sehr wohl bewußt, dass es eine Sucht ist.
Da ich aus sportlichen Gründen schon in meiner Jugend mit dem Rauchen aufgehört habe, gehöre ich auch nicht zu der Gruppe der EX-Raucher, die Rauchern das Leben schwer zu machen suchen.
Es ist für mich ok wenn jemand raucht, würde trotzdem jedem davon abraten.
Genauso wie man mir früher erlaubt hat, in der Gruppe nicht zu rauchen.
Alles eine Frage des gegenseitigen Respekts, der sich in der Tat zu Ungunsten der Raucher verschoben hat.


#95

OK, das ist vollkommen in Ordnung. Ich dachte nur, es würde wieder auf eine absurde Passivrauchen Diskussion hinauslaufen.
Mit Absurd meine ich im freien, 10 m von militanten Nichtraucher entfernt.


#96

Mir geht es einzig um den Schutz von Personal, was jemand zu Hause oder im Freien macht ist mir egal, es gelingt mir ja schon nicht meine rauchende Freundin, bei dem Scheisswetter, vom Balkon in die Wohnung zu kriegen, wenn sie raucht.

Den “whataboutism” den Du da betreibst, finde ich allerdings recht skuril.


#97

“Whataboutism” ? Sicher, dass du dieses Wort sinngemäß verwendest ? I’m not sure.

Egal, darum geht es nicht, auch nicht um Rauchen, Krebstherapie oder sonst was. Mir fällt nur negativ in letzter Zeit auf, dass du dich als Wächter der “Vernunft” siehst und alles und jeden schlecht machst was nicht deiner ( angeblich ) wissenschaftlichen Meinung widerspricht.

Mein Gott Louis, wenn meine Oma meint ihr Bluthochdruck sei geheilt weil nach Einnahme von Homöopathie Zeugs sie sich besser fühlt ? soll ich einer 90 Jährigen das Ohr abschwatzen, sie wird es nicht mehr verstehen.
Und ob sie wirklich 100 werden will glaube ich auch nicht.
Aber sie fühlt sich besser damit, egal ob es wissenschaftlich haltbar ist oder nicht. Sie fühlt sich besser. Du weißt hoffentlich, dass die Psyche starke Auswirkungen auf das Wohlbefinden hat, und all den Menschen bei denen dieses “Cheaten” wirkt, redest du es ihnen aus. Mag sachlich richtig sein, aber ob es klug ist ?
Es mag alles durchaus mal berechtigt gewesen sein bei AIDS - Leugner, Krebstherapie mit Urin von heiligen usw etc…PP.

Diese Idioten meine ich damit nicht.

Aber du machst regelrecht Jagd auf alles was Psiram widerspricht, sogar auf Menschen die mit ihrem Hund zum Homöpath gehen weil der Tierarzt nicht helfen konnte.

Findest du das ok louis ? Lt. Aussage des Hundehalters geht es dem Hund besser, scheissegal ob wir das wissenschaftlich verstehen können. Ich kann es nicht, aber er kennt wohl sein Hund, wir nicht.

Und louisb, ich meine das alles freundschaftlich und gut gemeint. Ich kenne dich von Anfang an, und halte sehr viel von dir als User. Absolut, aber ich denke auch etwas Kritik äußern zu dürfen, nicht gegen dich, aber für Menschen die du evtl
Vor den Kopf stößt.


#98

Irgendwann sind wir dann wieder so weit Hexen zu verbrennen, weil es nach den Missernten der letzten Jahre im Nachbardorf auch geholfen hat. Die Aberglaubisierung des Abendlandes geht jedenfalls munter weiter.


#99

Oder etwas weniger provokativ, die Oma die du hier eingeführt hast, findet in ihrem Briefkasten die Einladung zu einem Sonntagsausflug in geselligem Beisammensein, gratis und sie bekommt noch drei Pfund Leberwurst und Gebäck dazu… nachdem sie ihre neue Matratze und das Topfset erhalten und die 5200 Euro an den Veranstalter überwiesen hat, ist sie sicher dass das Essen soviel besser schmeckt und ihre Träume soviel süsser sind…


#100

Genau das ist die ubertriebene Theatralik welche ich meine. Ich würde mich nie mit Homöopathie behandeln lassen, aber solange Menschen sich damit besser fühlen… wo ist das Problem ?

Deine Logik ist so : “Kind gestorben durch Homöopathie”. Homöopathie ist gefährlich. Pfui

Kind stirbt bei Zahnarzt an allergischem Schock.

Deine Argumentation ? “Shit Happens”

Kannst oder willst du nicht verstehen, dass DU derjenige bist der Hexenjagd betreibt.
Und bist nicht mal in der Lage zu verstehen was ich schreibe. Meine Oma fühlt sich besser durch die Homöopathie,weil sie daran glaubt, ihr Blutdruck hat sich NICHT verändert, er ist immer noch zu hoch, viel zu hoch. Ich habe nie was anderes behauptet.
Aber wo ist das Problem ? Betablocker will sie nicht nehmen, also soll sie dazu gezwungen werden oder was ??

( Facepalm)


#101

Das ist genau das was ich mit “whataboutism” meine Medizin, Homöopathie, Schamanentänze, rosa Einhörner… alles beliebig, alles vergleichbar, magst Du so sehen, ich nicht…da sind mir 500 Jahre Aufklärung zu wichtig…

Abgeshen davon kannst Du ja mal erklären, wie sich das eingebildete Wohlbefinden Deiner Oma in Gesundheitspolitik manifestieren soll… und was wäre wenn sie sich durch Hamer besser gefühlt hätte…
https://www.psiram.com/de/index.php/Ryke_Geerd_Hamer


#102

Da gibt es nix zu erklären, außer das was man in der Medizin eh schon weiß. Die Macht der Einbildung das es hilft, hilft wirklich.

Psychologie ist nicht gerade ein Schwerpunkt von Psiram ?

Soviel zu dem “Whataboutism”…

Aber Louis, ist okay. Da kannst du wohl echt kognitiv nicht folgen, leider.