Proxy Server gegen Netzsperren aufsetzen?

Tags: #<Tag:0x00007f6d047e0a68>

Wie Netzpolitik schreibt wird es in Deutschland wohl bald zur Sperrung/Zensur von Webseiten kommen.

Ich fände es eine coole Idee wenn die Piratenpartei jetzt schnell einen Proxyserver aufsetzt, am besten auf Basis von PHP/Glyphe weil das direkt als Script im Webbrowser benutzbar ist ohne irgendwelche Einstellungen am Browser selbst vornehmen zu müssen.

Sobald die Sperren kommen kann dann die Piratenpartei über Social Media und per PM raushauen das Sie schon die Lösung anbietet um Bürgern dabei zu helfen die Zensur zu umgehen. Ich bin mir sicher das das dann viel positive Aufmerksamkeit bei Nutzern und Medien erzeugen würde.

Benötigte Technik: Dedizierter Rootserver mit guter Anbindung im Ausland, Apache Webserver + PHP + Glyphe Script

Das aufzusetzen sollte also für einen halbwegs erfahrenen Admin in 1-2 Stunden leicht zu erledigen sein. Der Effekt für die Öffentliche Wahrnehmung der Piraten könnte dann aber sehr groß sein. Insbesondere wenn man auf der AntiZensur Page noch das Piratenlogo mit einblendet.

Was haltet ihr von der Idee ? Lässt sich das machen ?

1 Like

Ich gehe schwer davon aus, dass das Umgehen von Netzsperren nicht legal ist, insbesondere nicht, wenn man massenhaft anderen erlaubt diese zu umgehen.

Na und ?, das würde dann ja auch bedeuten das jedes VPN, TOR usw kriminell wären und gesperrt werden müssten… Das dürfte dann kaum mehr Verfassungskonform sein.

Zumal, wenn schon dann lässt man es eben auf eine Klage und Gerichtsverhandlung ankommen, würde den Piraten auch Presse und Aufmerksamkeit einbringen. Sehe da jedenfalls keinen Grund warum man sich feige wegducken sollte.

1 Like

Du findest es feige, wenn wir uns an das Recht halten, das uns überhaupt als Existenzgrundlage dient?

Mit der Logik muss sich dann ja niemand ans Gesetz halten, weil jeder einen “wichtigen Grund” hat warum es ausgerechnet jetzt nicht für ihn gilt. Eine Partei die sich nicht ans Gesetz hält entzieht sich ihrer Legitimität.

Aber du kannst sowas ja gerne erstmal privat machen :wink:.

2 Likes

Die Umgehungsmöglichkeiten können ja im Ausland von Ausländern und über VPN angeboten werden.

Mache ich bereits, ich betreibe TOR Server und in Deutschland ist das auch jederzeit völlig legal möglich :wink:

Übrigens, einige Piraten LVs betreiben ja auch TOR Server mit denen sich Sperren umgehen lassen. Die müssen ja sehr sehr kriminell sein.

In welchem Gesetzestext steht denn das Proxys und co in der Bundesrepublik nicht erlaubt sind ? Um gegen die Betreiber solcher Dienste vorgehen zu können müsste der Bundestag ja erstmal ein Gesetz beschließen. Solange es das nicht gibt wäre es auch nicht illegal genau sowas anzubieten.

1 Like

Ich habe nie behauptet es wäre illegal, ich sage nur ich denke ein Angebot mit dem Fakt zu bewerben, dass man damit Netzsperren umgehen kann halte ich für rechtlich zweifelhaft, bin aber kein Anwalt. Und ich bin definitiv der meinung, dass die Partei sich an Gesetze halten sollte.

Nuja, ich erinnere mich noch an die Zeit wo es in Europa Piratenparteien gab die zum Beispiel die Piratebay Server in den Parteibürros betrieben haben um so einen ungefilterten Zugriff auf Informationen zu ermöglichen. Genau dieses rebellische Auftreten hat die Partei doch damals für viele interessant gemacht.

2 Likes

Die Zeiten sind schon längst vorbei.

Die Zeiten von P2P und Filesharing schon lange. Ansonsten könnte man sich ja bei anderen Themen mal wieder etwas mehr getrauen, schaden würde es sicherlich nicht.

1 Like

Ich meine schon die Zeiten, in denen die Piraten rebellisch waren.

Hahaha ja lol eh. ja Mann heutzutage ist ja selbst die Junge Union viel rebellischer als die Piraten lol :rofl:

Da gibt es doch schon VPN Anbieter, die dir ermöglichen IP-Mässig aus dem Land deiner Wahl zu kommen :slight_smile:

Die werben damit, dass du z.B. Netflix filme ansehen kannst die auf andere Länder beschränkt sind.