Projekt Partei-Informationsplattform (Pirateninfo 2.0)

Wie schon mehrfach hier im Forum erwähnt, gibt es Planungen, eine zentrale Informationsplattform für die Partei zu bauen. Der Arbeitstitel ist “pirateninfo 2.0”. Dort soll möglichst wenig Inhalt direkt erstellt und manuell gepflegt werden müssen. Nach Möglichkeit sollen andere Informationsquellen zusammengefasst und so aufbereitet werden, dass man Dinge rund um die Partei möglichst einfach finden kann.
Geplant ist, relativ schnell mit einem kleinen Angebot zu starten und das Ganze nach und nach auszubauen.

Der Content soll möglichst einfach verteilbar sein, auch als Offline-Version und serverseitig ohne eigenen Code für die Anzeige auskommen.

Eine zugehörige AG wird demnächst gestartet.
.
Es gab schon mal ein vergleichbares Projekt, das leider nicht so richtig in Fahrt kam und irgendwann gestorben ist. Fehler, die damals passiert sind, wollen wir natürlich vermeiden. Wer kann sich noch an Pirateninfo erinnern und Infos dazu geben? Gibts dazu noch Screenshots / Dokumentation?

3 Likes

Als erstes werden wir ein pirateninfo 2.0 basteln, wo alle Piratengliederungen, AGs, etc. miteinander ‘vernetzt’ werden, so dass man vor allem als neuer Pirat, aber auch als altgedienter Pirat einen einfachen Überblick hat, was wo zu finden ist und wer was treibt. Es gibt ja nicht wenige z.B. hier im Forum, die einen Thread aufmachen und fragen, wo etwas zu finden sei. Das ist für die Leute frustrierend und dürfte eigentlich nicht geschehen, schließlich sind wir die Internetpartei und müssen Informationen effizient vermitteln.

Als zweites sollte zukünftig das gleiche für die Öffentlichkeit entstehen, so dass man als ‘normaler Mensch’ sehr angenehm eine Seite mit allerlei interessanten “Erzeugnissen” der Piraten browsen kann, ohne extra die Dutzenden Seiten von Gliederungen und AGs und social media und haste nicht gesehen nach Inhalten durchforsten zu müssen, das ist ja auch einer Internetpartei unwürdig.

Während dessen müssen wir geilen Scheiss jeglicher Art produzieren, coole, aufsehenerregende Aktionen starten und all dies geschickt in gemeinsamer Kraftanstrengung vermarkten.

Es gibt also einiges zu tun. :smiley:

6 Likes

Bitte beachten, daß sich Dinge wie Veranstaltungen, Termine etc. automatisch mit Forum usw. synchronisieren bzw. gefeeded werden, damit nicht wieder das Multiple-Plattform-Problem beim Suchen entsteht, weswegen das frühere Pirateninfo vermutlich kaum bekannt war, und wenig genutzt wurde.

Veranstaltungen und Termine sollten in Discourse gepflegt werden. Das lässt sich dann einfach einbinden auf verschiedenen Wegen.

Letzte Version von 2018 aus der Wayback Machine:

https://web.archive.org/web/20180202092341/https://pirateninfo.de/

2 Likes

Gibt es dann auch einen zentralen Kalender wie auf der Homepage der tschechischen Piraten? Das wäre schon einmal ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Zwei Beiträge weiter oben :wink:

Für den Anfang tuts aber auch ein Link auf den Discourse-Kalender, denke ich. Muss man vielleicht gar nichts selbst bauen:

1 Like

Wow, da waren sehr viele Leute involviert. Was ist damit geschehen? Edit: hab die Seite mal näher betrachtet, sie ist nicht besonders hilfreich. Vor allem die Idee einer Telefonhotline oder die Liste der Bundesvorstände, um nach grundlegenden Informationen zu fragen? :smiley:

Wann wird der Kalender denn öffentlich geschalten? Gute Sache auf jedenfall.

Edit: Ist ja schon öffentlich, mein Fehler. Tolle Sache! :+1:

Der Discourse-Kalender ist schon da, oder was meinst du?

Wenn diese Idee schon jemand eingebracht hat,wäre ich dafür: Ich bin dafür, das(s) wir unsere <>(Flaschenpost,Pirates on Air, PIRATENPARTEI Haushalt,[wenn es geht: Piratentools und Pirate Times]…) zentralisieren.

`

3 Likes

Hi, wie ist der aktuell stand? gibt es schon eine AG? hört sich sehr interessant an das Projekt :smiley: Soll es auf langer Sicht das Wiki ersetzen?

Bieten die diversen Quellen, die eingebunden werden sollen, schon entsprechende XML/JSON-Schnittstellen an oder muss der ganze Kram durch eigene Softwarelösungen noch vom Frontend/Dateisystem über Umwege geparsed werden?

Servus, Pirateninfo2.0 existiert bisher nur in der Theorie, aber ich habe seit dieser Woche Zeit gefunden, mich mehr damit zu beschäftigen. Gibt deswegen noch keine AG dazu, aber wenn du Lust hast gibt es außer mir mindestens einen Piraten, der dabei wäre und sehr gut im Programmieren is, sowie einen Informatikerkumpel von mir, der aus Spaß an der Freud mithelfen würde.

Da das Wiki eine Allzweckwaffe is, wurden dem Wiki viele Informationsbeschaffungs-Aufgaben aufgebürdet, und viele davon sollten von Pirateninfo ersetzt werden, weil sie im Wiki zu umständlich zu handhaben sind. Bestimmte Listen im Wikidschungel zu finden, durchzuscrollen und dann Abwägen müssen, ob die Daten aktuell sind oder nicht, ist halt super nervig. Zudem kann eine extra Webseite auch einfach mehr leisten. Ideen sind z.B.:

  • Interaktive Karte für Gliederungen, ob sie existieren und wie man sie erreichen könnte, wann Stammtische sind, etc. Notfalls alle paar Monate durch simple Emails an die örtlichen Vorsitzenden/Organisatoren up to date halten (e.g. sind die Daten aktuell: ja, geändert, nicht mehr existent). Gab das Konzept anscheinend irgendwie mal, aber ist verschwunden.

  • Interaktive “Karte” für AGs und andere laufende Gruppen/Projekte in der Partei, wo man sich einbringen kann, wenn man will. Hier gibt es viel experimentelles Potential, wie man solche Strukturen interessant darstellen könnte.

  • Eine Art Archiv/Ressourcenpool für cooles Zeug, was die Partei gemacht hat, aber oft auch innerhalb der Partei unbekannt ist. z.B. Kennzeichenscanner-scanner, fahrscheinfrei.de und Messengermatrix.

Das Potential und die Möglichkeiten sind riesig und wir müssen einfach einen passenden Termin finden, um uns zunächst für eine Sache zu entscheiden und sie strukturiert anzugehen. Basieren soll die Seite auf jekyll.

Es geht zunächst wirklich nur um oldschool manuelles Informationensammeln und state of the art -aufbereiten. Ich kann nur vermuten, dass deiner Vorstellung nach die Partei auf einem höheren technologischen Stand ist, als es in Wahrheit der Fall ist, hehe.

3 Likes

Also wären aktuell die Mitglieder: @escap, @arcsaber und nen kumpel von dir?

Also ich würde dann auch gerne mitmachen :smiley: Die pirateninfo 1.0 war ja auch schon gut und wenn es so ähnlich wird, dann sollte das schon sehr hilfreich für alle Piraten sein.

2 Likes

Freut mich! 8) Ich dachte an mkg20001 und hatte escap quasi aus dem haupt-workload rausgelassen, weil er ja bereits Allerlei zu tun hat.

Frage ist jetzt, wie wir uns organisieren. Mit mkg rede ich über Telegram, mit meinem Kumpel über steam, mit escap übers Forum. Vielleicht ein Unterforum fürs Projekt eröffnen?

PS: Daniel kann natürlich auch gerne mitmachen, falls er Zeit findet. :smiley:

also am besten auch öffentlich, so dass andere das mitbekommen und auch gerne mitmachen möchten xD Also wäre wahr. ein Unterforum oder per Mattermost sinnvoll :smiley:

Jo, so dass wir über Probleme nicht ausschliesslich per github kommunizieren müssten, nicht ein bestehendes Unterforum mit mehreren Thread zuspammen würden und auch gelegentlich offtopic Spaß haben können.

escaP hatte das mit den Unterforen für AGs etc. geplant, sollte also bald™ geschehen.

1 Like

Erstmal ein Tag und eine Gruppe mit dem AG-Namen, wenn wirklich viel los ist auch eine Kategorie.

Dinge großartig zu parsen würde ich gerne vermeiden. Tools, die wir in Zukunft nutzen sollten alle eine API haben, die brauchbare Metadaten und die Inhalte liefert. Was mir gerade dazu einfällt:

  • Redmine: REST-API mit JSON / XML-Output ist dabei, aber nicht vollständig
  • Discourse: REST-API mit JSON-Output, kommt man im Prinzip an alles ran, weil das Backend mit dem Frontend darüber kommuniziert
  • Antragsportal: gibts noch nicht, können wir uns was überlegen. Das DB-Schema ist ganz ordentlich und wir nutzen PostgreSQL. Das könnte man z.B. mit Postgrest als REST-API exportieren.
  • Wiki: ja, hat auch ne API und man kann Templates parsen, um mehr strukturierte Daten zu kriegen. Das haben wir mit den Anträgen gemacht. Bisschen eklig, aber geht.
  • Mailinglisten: haha, nein…

Ansonsten gibts noch die Möglichkeit, alles als statisches HTML zu exportieren und in eine Datenbank mit Volltextsuche zu packen. Habe dazu einige Erfahrung.