Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Präzisierung und Vertiefung unserer Aussagen zum BGE

bge

#206

Dieses Forum dient dem Austausch von Ideen. Wenn hier jeder nur die sowieso gültige Meinung vertritt, wird es sehr schnell sehr zweckfrei.


#207

Und was ist Deine Idee?
die Überschrift zum Threadtitel lautet: Präzisierung und Vertiefung unserer Aussagen zum BGE

Deine Idee ist:


#208

Meine Idee ist, dass man einen Beschluss auch zurücknehmen kann, wenn man merkt, dass er dumm war.


#209

Das Forum ist doch dafür da, kontrovers zu diskutieren. Dann muss man es nicht auf Twitter tun, was schädlich für die Außenwahrnehmung ist. Und insbesondere das BGE-Thema spaltet die Partei, wenn auch eine deutliche Mehrheit beim BPT dafür war. Es ist doch gut, wenn im Forum diese Kontroverse ausdiskutiert wird.


#210

Es wird keine Kontroverse ‘ausdiskutiert’. Es wird kontinuierlich gegen ein Kernthema der Partei Stimmung gemacht. Ich habe diesen threat hier mal eröffnet, weil ich für das BGE arbeiten wollte. Dazu hatte ich extra eine Pro und einen Kontrovers Treat aufgemacht. Da hat mir sofort die Leitung des Forums reingepfuscht. Ich habe meine Bemühungen eingestellt. ich kann ja auch mal demnächst für Überwachen und für ein Internet nur mit Bezahlinhalten argumentieren. ist ja Diskussion. Verdammt noch mal. Ausserdem wird natürlich trotzdem auch auf twitter weitergehetzt.


#211

Wer macht denn hier Stimmung gegen Urheberrecht, Datenschutz oder Netzpolitik?


#212

Dumm wäre ein Beschluss dann, wenn man entgegen der vorliegenden Argumente entscheiden würde.
Es liegt an Dir Argumente vorzubringen, warum eine Bürokratiemonster notwendig sein soll, warum jemand 3,80 EUR für dieses und 2,70 EUR für jenes bekommen soll, wenn er die Voraussetzungen a und b erfüllt, sofern nicht c zu berücksichtigen ist.
Hauptsache jemand bekommt nicht zuviel, dafür kann man schon mal die xfachen Kosten produzieren.
Die Bürokratie, die in diesem Lande produziert wird, schadet doch allen.
Alle haben weniger.

Verabschiede dich von der Idee, etwas würde billiger, wenn man 100 Bedingungen einführt, deren Umsetzung und Einhaltung dann auch überprüft werden muß.

Das Wort “bdingunglos” bedeutet nunmal das Anstreben Bedingungen Zug um Zug abzubauen. Dies ist ein Prozeß den man politisch anstreben sollte.

Das Gegenteil, das Du anstrebst, ist über Bedingungen Menschen in existentielle Not zu bringen. Im Endeffekt belastet dieses Verhalten nicht nur den Einzelnen, sondern auch die Gesellschaft im Ganzen.

Der “Normalverdiener” und “Großverdiener” zahlt auch jetzt bereits die Zeche, die die Überprüfung und Einhaltung von Bedingungen verursacht.
Desto mehr Bedingungen vorhanden sind, desto teurer.

Die indirekten Kosten und Schäden für die Gesellschaft interessiert bisher niemanden, wenn Menschen in existentielle Not geraden oder sich gerade so über Wasser halten.


#213

Ich habe doch gar nicht die Idee, dass wir diesen sozialistischen Unfug BGE einführen sollten. Warum muss ich also irgendwelche Argumente für irgendwelche Änderungen am Sozialsystem, die ich nicht mittragen möchte, anbringen? Dass Hartz IV zu repressiv funktioniert, macht ein "B"GE, schon namentlich ein Lügenpaket (wie oben dargelegt), nicht zu einer offensichtlich zu habenden Forderung.

Bei “aber die Partei will das so” sind wir von den “parlamentarischen Zwängen” der Grünen, über die wir uns immer zu Recht lustig machen, nicht mehr weit entfernt.


#214

Bei der Wortwahl ist es kein Wunder, das wir dort wo wir kandidiert haben auf 0,45 Prozent abgestürzt sind: Versuchs doch mal mit: ‘Freiheitsrechte und Teilhabe aller im Zeitalter der Digitalisierung’ - ist viel geiler und bringt mehr Wähler als die ganzen gescheiterten Versuche die Partei nach rechts zu öffnen.


#215

Das ist aber jetzt genau das Verhalten, das Du hier zeigst. Null Argument, nur dagegen.


#216

‘Sozialistische Unfug’ zeigt übrigens noch zusätzlich absolute politische Inkompetenz. Wurde das Ganze doch z.B. von den Republikaner in den USA gepuscht (nur mal ein Beispiel) Aber es ist halt Forum, da dürfen auch Leute mitreden, die ein liberales Konzept als ‘sozialistisch’ brandmarken. Sozialistische Konzepte sind z.B. Das ‘Recht auf Arbeit’ und der ‘öffentlich geförderte zweite Arbeitsmarkt’ also so ziemlich das genaue Gegenteil des BGE. Das einzige was am BGE ein wenig nach ‘sozialistisch’ riecht ist das der Staat es organisiert und garantiert, aber das halte ich für sozialliberal. Auch das schliessen von Steuerschlupflöchern und Hinterziehung von Sozialabgaben zur Finanzierung halte ich für sozialliberal.


#217

Das mit der üblen Nachrede ist ja immer wieder sehr beliebt bei euch. Wie drücktest du es neulich erst aus? Hilfe, Partei! Rette mich! (Sinngemäß.)

Ich bin dagegen, dass eine Partei mit meinem Geld Werbung für Luftnummern macht, die, sobald man Mathematik anwendet, in sich zusammenfallen, ja. Wir waren mal gegen Symbolpolitik, die auf “Wünsch dir was” beruht. Und euer Argument? Dass man sich doch wohl noch was wünschen darf? Was wollt ihr denn noch ins Programm schmieren - Einhörner für alle?

Beknackter Vorwurf von der wandelnden wirtschaftlichen Inkompetenz. Zu deiner eigenen politischen Kompetenz ist an anderer Stelle ansonsten schon alles hinreichend gesagt worden.


#218

Bitte sachlich bleiben und dem Anderen seine Meinung lassen.
Niemand ist doof, nur weil er anderer Ansicht ist.

Sätze die mit “Du bist…” anfangen oder anfangen könnten, oder den anderen in Schubladen zu stecken, tragen nicht zu einer konstruktiven Diskussion bei.

Gruß
Andi
Moderator


#219

Dann will ich Dir mal polemisch völlig unrealistische Luftnummern der Vergangenheit nennen:

Solarenergie, Windenergie, Elektroautos, Mikrocomputer, Internet, Herztransplantationen, Weltraumfahrt, Wiedervereinigung, Europa, Menchenrechte, UN-Charta, Gleichberechtigung, Demokratie, Flugkörper …
Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.
Alles unrealistisch da die Welt eine Scheibe ist und man am Rand herunterfällt.
Sollte man sich gar nicht damit bechäftigen.


#220

Hunderprozent Zustimmung von mir. Ohne Visionäre würde die Menschheit nicht da stehn, wo sie heute steht. Wir leben in der fortschrittlichsten Zivilisation aller Zeiten. Ich gehöre nicht zu den sogenannten (destruktiven) Kulturpessimisten, auch wenn ich ein (konstruktiver) Gesellschaftskritiker bin. Eine Gesellschaft muss sich ständig weiterentwickeln, denn Stillstand ist Rückschritt.

PS: Ich sehe z.B. die Kernspaltung zwar kritisch (unkontrollierte thermonukleare Reaktion, Radioaktivität), jedoch auch positiv (Kernenergie). Der nächste Schritt ist wohl die kontrollierte Kernfusion …


Was ist mit dem Konzept der "Liquid Democracy"?
#221

Gutes Beispiel, denn aus der Piratenpartei wurden diejenigen, die die Forschung an sicherer Kernenergie befürworteten (Nuklearia), von denen, die “Kernenergie ist doof” ins Programm reinschreiben wollten, rausgemobbt. Meinungspluralismus scheint hier eine Art Beleidigung zu sein.


#222

Den alten Atommüll der Kernspaltung würde ich auch nicht zu tief in der Erde versenken geschweige denn in der Tiefsee. Die Kernfusion macht die Müllentsorung dann komplett überflüssig.

Sobald die Raumfahrt rentabel wird, würde ich den alten Müll zu fremden Sonnen in den interstellaren Raum schicken oder auf unserer Sonne verglühen lassen. Zudem könnte der Müll auch kometenhaft an unserer Erdatmosphäre (wäre am Günstigsten) oder der Atmosphäre anderer Planeten verglüht werden.

Mein Post war wohl ein bisschen zu abgespaced… :smirk:


#223

Ist es wirklich Dein Geld? => Wenn man die paar Sätze der EZB zur Geldschöpfung verstanden hat, kann man diese Unwahrheit nicht mehr schreiben. Es ist vermutlich jenes Geld, welches andere für Dich erzeugt haben und ein Teil davon benutzt Du einfach, ohne zu wissen, wie das Geld entstand und ohne Dir Gedanken darüber zu machen, dass Dein Lohn/Gehalt nur deswegen gezahlt werden kann, weil der Kreditnehmer, der es erzeugte, seinen Kredit noch nicht zurückgezahlt hat. Das kann auch ein verschuldeter fauler Grieche sein (Euro Raum!) .

Mit mir kannst Du über BGE diskutieren, mit Mathematik, Logik, Jura usw. Du kannst in einer Diskussion mit mir diese und andere Kulturprodukte anwenden ohne das “die Luft entweicht” oder dadurch zusammenfällt wie die Brücke neulich in Genua oder das Dach der schwangeren Auster - könnte ja jemand sagen bei uns in Deutschland passiert sowas nicht. :upside_down_face:

BGE wäre ab morgen praktisch & mathematisch möglich und durchführbar, wenn das Privileg der Geldschöpfung wieder beim Staat liegen würde und ein paar wenige Profiteure auf etwas steuerfreien Profit verzichten würden. Die Voraussetzung dafür ist lediglich eine Bevölkerung, die weiß wie Geld entsteht und was Target 2 bedeutet. Geld wird nicht durch Arbeit erzeugt.

Ein BGE nicht einzuführen ist imo heute schon fahrlässig bzw grob fahrlässig und vielleicht schon morgen bzw in naher Zukunft eine Unterlassung, die von den politisch Verantwortlichen mit “Vorsatz” begangen wird.

Die Zeiten, wo die Ausrede “ich habe von nichts gewusst” zum letzten mal in großen Teilen der Bevölkerung Gebrauch gemacht hat liegen 73 Jahre zurück. Heute ist das imo nicht mehr möglich.


#224

Dies ist im Parteiengesetz geregelt:
§1 (2)
(2) Die Parteien wirken an der Bildung des politischen Willens des Volkes auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens mit, indem sie insbesondere auf die Gestaltung der öffentlichen Meinung Einfluß nehmen,

Der Meinungspluralismus kommt dann zu Ende, wenn der Wähler wissen will, wie sich denn ein Abgeordneter verhalten wird, wenn er ihm seine Stimme gibt-
Aus diesem Grunde diskutierst Du parteiintern und triffst als Partei dann eine Entscheidung, ob Du diese oder jene Meinung vertritts.
Was nicht geht, ist, dass Personen und Gruppen ihre Minderheitenmeinung als Mehrheitsmeinung der Partei in der Öffentlichkeit präsentieren, ohne klar zu stellen, daß ihre Meinung von der Parteimeinung erheblich abweicht und von mehr als der 2/3 - Meinung des Bundesparteitages nicht geteilt wird.


#225

Jede Meinung ist eine Minderheitenmeinung, bis sie eins der beiden obersten Gremien bestätigt hat. Trotzdem hauen Teile unserer Listenkandidaten manchmal echte Knollen raus. Gleiches Maß gilt nicht für das eigene Lager?