Piratensender: Verknüpfung von YouTube-Videos, Podcasts und Internetradio

Tags: #<Tag:0x00007f1e789de840> #<Tag:0x00007f1e789dd328> #<Tag:0x00007f1e789dfd80> #<Tag:0x00007f1e789dfb28>

Wieso nicht eine Art Piratenradio erstellen, welches Podcasts wiedergibt? Eine Verknüpfung von digitalen und linearen, visuellen und auditiven, live und aufgezeichneten Inhalten.

Weil sowas sauteuer ist, Stichwort GEMA und Stichwort GVU.

Es sei denn natürlich, man kann garantieren (zu 100%), dass in keinem einzigen der bereitgestellten Inhalte jemals auch nur ein Sekündchen “unfreie” Musik zu hören ist, dann gehts vielleicht. Und selbst dann gibts vermutlich drölf Dinge, die da rechtlich zu beachten sind und je nachdem, wessen Material man da streamed/bereitstellt, muss man da auch erstmal an Verbreitungsrechte und co denken.

Nicht alles, was man “einfach” kann, sollte man auch “einfach mal” machen :slight_smile:

Ob sich das finanziell für uns als Partei “lohnt”, wage ich zu bezweifeln.

Wie sieht es da in anderen Ländern aus? Ist es da günstiger und Lizenzen einfacher zu erlangen? Gibt es dort schon so etwas?

Wobei es zum Piratenthema passen würde: “100% Copy-Left-Music … nur hier auf Piratenirgendwas FM!” :wink:

Aber die Machbarkeit zweifel ich auch an.

Das ist insofern kein Ausweg, da du es ja trotzdem noch (auch) innerhalb Deutschlands bereitstellst und damit auch Deutsches Gesetz zu beachten hast. War früher ein beliebter “Trick” für viele der winzigen “Ich kann auch Radio!” Webradiobetreiber, man leistete sich eine .fm Domain oder sonst irgendwas schön Exotisches und dann war man ja safe. Möp, war man halt eben nicht, solange man sein Angebot nach wie vor auch in Deutschland bereitstellte.

Das ist halt das Ding. Zum Einen bin ich gar nicht gegen Copyright und co., wer kauft denn noch Musik, wenn man den Kram auch so legal überall bekommen kann? Und wer macht dann noch Musik, wenn sich damit kein Geld verdienen lässt? Klar, das ist jetzt arg vereinfacht runtergebrochen, aber ich denke, es wird klar, worums geht :slight_smile:

Und was uns das als Partei bringen soll, wüsste ich halt auch immer noch nicht. Und da GEMA + GVU wirklich sauteuer (gut, als Partei denkst du da in anderen Größenordnungen als ein Privatmensch, aber auch als Partei gibst du halt i.d.R. nicht unsinnig ohne Not Geld aus…normalerweise jedenfalls) sind, müsste man da schon ordentlich Nutzen drin sehen, um die Ausgabe zu rechtfertigen. Ganz zu schweigen davon, dass unsere IT dann auch Dinge tun müsste, um das Zeug auch bereitzustellen.

Copy-Left bedeutet nicht gemeinfrei und ist damit immernoch ein Urheberrecht. In einen neuen Thread kommt gleich mehr dazu.

Kennt Ihr ?

https://piratesonair.net/de/

Jetzt ja.
Das dürfte den Threadersteller @Einfallstor ja dann an sich auch beglücken.

Wie macht das eigentlich die Friedenskooperative? Sie hat seit kurzem einen Podcast …