Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Petitionen


#1

Was haltet ihr von Petitionsseiten wie https://weact.campact.de oder change.org?
Würde dazu gerne ein paar Meinungen hören.

Beispielsweise:

.


#2

Petitionen sind meistens sehr wirkungslos. Ein Click von der heimischen Couch aus, ersetzt nicht den politischen Aktivismus.


#3

Das ist aber gerade das, was wir meist programmatisch als nächsten Schritt sehen. Politik vom Sofa aus.
Petitionsseiten ersetzen natürlich nicht den Protest auf der Straße und haben eigentlich nur Erfolg, wenn richtig viele Menschen unterzeichnen.
Im Falle SYI haben 3 Mio. Unterzeichner vielleicht noch eine Außenwirkung. Nur eben für die Sache an sich. Viele andere (nicht nur für uns) wichtige Themen fallen dann als irrelevant hinten über, wenn sie “nur” 10.000 mobilisieren…

Dazu kommt die Datensammelsache…


#4

Man sollte das nicht nur schwarz und weiß sehen.
Petitionen können eine gute Ergänzung in politischer Arbeit sein, sie können Menschen für ein Thema sensibilisieren und Protest auf die Straße führen. Siehe #SaveYourInternet. Der Protest beschränkt sich nicht nur auf die Petition, sondern wird auch auf die Straße und in anderen Medien getragen.

Eine Kombination aus “Politik von der Couch” und Aktivismus, also Politik / Protest auf die Straße getragen, kann mehr Menschen erreichen und kann effektiver sein, als sich nur auf eine Form zu beschränken.

Bzgl. der -Change.org- stört mich zwar einiges, jedoch hat das weniger mit dem allgemeinen Instrument der Petition zu bedeuten. -Change.org- und auch andere Petitionsportale brauchen selbstredend die persönlichen Daten von den Unterzeichnenden, das Problem, was ich damit nur habe ist, dass gerade E-Mails nur zu gerne dafür verwendet werden um Leute mit “Spam” (zumindest nach meiner Meinung) zu nerven.

Da unterzeichnet man eine wichtige Petition und bekommt danach E-Mails, die man nicht angefordert oder abonniert hat. Das nervt und geht in meinen Augen gar nicht. Es kommen noch einige andere Dinge dazu, warum mir -Change.org- quer im Magen liegt, aber die möchte ich hier bei der Thematik nicht ausführen, weil das einfach zu weit führen würde.