Parteinahe Firma gründen?

Ja könnte man die Finanzierung der Piraten nicht verbessern indem man eine Firma gründet die anonymes Internet. Also VPN, Proxy, Mail und so weiter anbietet ? Die Gelder die da rumkommen könnten dann in eine Parteinahe Stiftung gespendet werden, wäre absetzbar bei dem Finanzamt. Mehr Spenden mehr staatliche Parteienfinanzierung.

Warum machen die anderen Parteien sowas und wir nicht ? Gerade im Internet könnten wir da doch geile Sachen umsetzen die sich lohnen würden ?

Es gab hier tatsächlich schon Überlegungen, speziell weiss ich von einem Gedanken im Bereich Datenschutz, belehrungen etc was zu machen …
Problem, solche Firmen brauchen nen Anfangsinvest, der nicht unerheblich ist und das Ganze kann sich, wenn es blöd läuft auch als Groschengrab herrausstellen, hatten wir ja grad erst.

Wenn “piratige” Firma, dann Wohnungsbaugenossenschaft!

Übrigens, auch beantragt. Allerdings NULL-Meldung!

Für Bauprojekte dürfte weder Kompetenz noch das Kapital vorhanden sein. Einen Anonymisierungsdienstleister aufzumachen finde ich als Idee ganz gut. Ein paar Server in verschiedenen Ländern mieten und VPN Anbieten dürfte vom Startkapital her nicht so irre teuer sein.

Zumal sicher viele Mitglieder da gerne Kunde wären. Wäre mir jedenfalls lieber als einen von den zig x VPN Anbietern zu nehmen wo man nicht wirklich weiß wer dahinter steht.

Ok. Je Pirat ein Genosse und Geld ist sofort da. Ein kompetenter Pirat findet sich auch. Es nur die Frage des Willens.

VPN Firma finde ich eine gute Idee. Selber habe ich keinen vertrauenswürdigen gefunden. Aber wie oben beschrieben, PC SHOP war auch eine gute Idee.

Andere Parteien betreiben auch Kindergärten … finde ich persönlich sehr zweifelhaft. Aber wir könnten ja mal darüber nachdenken, Piratenkindergarten oder Schulen zu gründen, um uns so die Wähler von morgen heran zu züchten.