Nr. 3 im Basis-Set: The Glenallachie 12 years - 46 %

The Glenallachie 12 years - 46 %

Sorte: Single Malt Whisky

Aroma: Im Vordergrund Butterscotch und Honig, dazu Rosinen und Mokka.

Geschmack:Süß nach Honig, Marzipan und Bananen. Gefolgt von Butterscotch und Rosinen mit einer leichten Note von Mokka.

Abgang:Mittellang.

Fasstyp:PX Sherry Fässer, Oloroso Sherry Fässer und Virgin Oak

Der 12-jährige Glenallachie bildet das Herz der neuen Serie von Glenallachie. Er reifte in ehemaligen Sherryfässern (Pedro Ximenénz und Oloroso) und in neuen, unbelegten Eichenfässern.

Unter der Leitung von Billy Walker, dem ehemaligen Master Distiller der Brennereien Benriach und Glendronach, wurde Glenallachie neues Leben eingehaucht. Die Destille produzierte die letzten Jahre nur für die Blend-Industrie, die letzte und einzige Originalabfüllung gab es 2005. Insgesamt 4 verschiedene Abfüllungen wurden nun für die neue Core Range konzipiert. Ungefärbt, nicht kühlgefiltert und in den verschiedensten Fasstypen gereift.

Endlich mal einer mit einer anständigen ABV (also *alles über 40 Prozent")… die Farbe ist schön.
Bei den Billy-Walker-Whiskys (denen mit Binnenmajuskel) bin ich aus Erfahrung inzwischen vorsichtig, aber ich versuche es mal unvoreingenommen:

Nase: Der braucht Wasser. Na toll. :joy: Aber erst mal pur: Nasser Lappen, geröstete Kastanie, Cappuccino mit etwas Karamell. Dahinter (dunkle) Zitrusfrüchte und, ja, Bananen.

Geschmack: Starker Antritt, dahinter typisches Sherryfass (dunkle Früchte und Milchschokolade) mit kräftiger Würze.

Abgang: Allerlei getrocknete Früchte, dominant zum Schluss hin Rosinen.

Mit etwas Wasser:

Nase: Milder, versteht sich, ohne dabei verwässert zu sein. Der nasse Lappen verschwindet, es wird frischer. Kräftiger roter Apfel trifft auf Honig trifft auf etwas Fasswürze.

Geschmack: Mhmhmhm - süß und fruchtig! Während ich noch versuche, herauszufinden, welche Früchte das sein sollen, löst sich der Schnappes Whisky in das typische Sherryfass auf, mit dominanter Milchschokolade, darin Erdbeeren. Gefällt mir.

Abgang: Mittellang, definitiv kürzer als die 2. Es kommt ein bisschen Kotzegeschmack hoch, der den guten Gesamtausdruck leider relativiert.

Beim Cotswolds Founder’s Choice hatte ich für den fiesen Kotzegeschmack deutlich Punkteabzug gegeben - der GlenAllachie ist aber zusätzlich noch gewöhnlicher, is’ halt’n Sherryfasswhisky…

68/100.