#Neuwahlen trenden auf Twitter

Helfen Neuwahlen, dass Klima zu retten?
Sitzt die GroKo diese Welle aus?
Wären Piraten bereit für Neuwahlen?

Fragen über Fragen

Ach als ob die Regierung wegen Twitter eine Neuwahl ausrufen würde, wozu? CDU und SPD würden nur verlieren.

Wahrscheinlich hast du recht, aber

Pseudojournalisten müssen jeden Tag ihre Zeitungen füllen und was heute auf Twitter trendet taucht morgen oder Montag in den Medien auf. Menschen sehen das und nehmen dieses Stimmungsbild zur Kenntnis. Bei der nächsten Sonntagsfrage überlegen sie einen Moment länger weil die nächste Wahl “subjektiv näher ist”. Das ändert die Umfragewerte und vielleicht glaubt jemand, dass es Erfolg bringt diese Welle zu reiten …

Ja, aber welche und wieviele Menschen? Dass man die Stimmung der Bevölkerung nicht anhand von Twitterhashtags bestimmen kann, sahen wir ja schon vor drei Jahren mit der Wahl Trumps.

Ich kann mich zumindest nicht erinnern, dass Twitter jemals irgendwas anderes außer Empörung und digitale Lynchmobs hervorgebracht hätte. Diese vergehen aber ziemlich schnell, weil konstant neue Themen und Ziele (Personen) gesucht werden müssen.

Aber sämtliche Multiplikatoren dieser Republik sind auf Twitter vertreten. Journalisten, Verbände, NGOs usw. usw.
Deshalb ist Twiiter in Deutschland trotz geringer Verbreitung so einflussreich.

Ist denn der Einfluss irgendwie nachweisbar? Ich sehe maximal alle paar Monate ein Hashtag als Thema bei Maischberger oder sowas, dann vielleicht noch jeden Monat maximal ein zwei Artikel bei FAZ und NZZ über einen bestimmten Hashtag, der gerade trendet, aber mehr nicht.

Wie gesagt, bis auf digitale Lynchmobs, die irgendwelche Rücktritte und sowas zur Folge haben, sehe ich nichts thematisches, was sich langfristig von Twitter auf die durchschnittliche Realität niederschlagen würde. Alles scheint nach kurzer Zeit zu verpuffen. Was sich natürlich auf die Realität niederschlägt, sind das Lagerdenken, die Idee, dass man mit ein-zwei Sätzen irgendwelche gehaltvollen Aussagen treffen könnte und abgehobene Twitterkreaturen und “hippe, urbane soziale Schichten”, die denken, dass sie “modern” und “auf der Höhe der Zeit” seien, wenn sie im Strom der zufällig angesagten Shitstorm-Themen mitschwimmen würden.

Das schlimmste ist aber, dann man sehr genau verfolgen kann, wie in Deutschland einfach mit ein wenig Verzögerung die amerikanischen Themen 1:1 kopiert werden.

Was ich natürlich vergaß ist, dass Trump via Twitter Politik macht, aber lassen wir das mal außen vor. Und ja, ich bin mächtig angepisst. :—DDDDDD

Jetzt bin ich wesentlich weniger angepisst. Immerhin gibt es manchmal gutes Entertainment auf Twitter. :—DDDDDD

Unterhalte dich mal mit Journalisten über Twitter… Dann bekommst du die Antwort.
Also nicht IN Twitter, sonder ÜBER Twitter :wink:

Kenne keine Journalisten. Was sagen die so? :thinking: