Neues vMB zur Impfpflicht

Die Piratenpartei Hessen hat am 15.11.2020 ein vMB zu “Impfzwang” und weiteren Positionen bezüglich der Bekämpfung der Coronapandemie abgehalten. Die aktuelle Position lautet:

Impfen und Immunität

  1. Die Piratenpartei Hessen setzt sich für eine umfassende Aufklärung im Bereich Impfungen ein und befürwortet eine möglichst flächendeckende Impfung der Bevölkerung gegen die bekannten Risikokeime (in Anlehnung an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission, STIKO).
  2. Die Piratenpartei Hessen setzt sich für eine Ausweitung der Kostenübernahme für Impfungen auch über die bisherigen Krankenkassenleistungen hinaus ein, wo diese aus medizinischer Sicht angezeigt sind.
  3. Die Piratenpartei Hessen sieht die informierte Selbstbestimmung der unmittelbar betroffenen Personen über medizinische Maßnahmen (einschließlich Impfungen) als äußerst hohes Gut an. Die Piratenpartei Hessen lehnt daher eine staatliche Verpflichung zur Impfung von Personen gegen ihren erklärten Willen ab.
  4. Öffentliche Einrichtungen, die Personen vor Ansteckung schützen müssen, sollten auch weiterhin Kinder und Erwachsene - auch Mitarbeiter - ausschließen dürfen, wenn diese nicht gegen gewisse Krankheiten geimpft sind, für die es bewährte und etablierte Impfstoffe gibt - außer es liegt eine medizinische Gegenindikation für die entsprechende Impfung vor.
  5. “Immunitätsausweise”, die vormals erkrankte Personen mit Privilegien ausstatten, lehnt die Piratenpartei ab. Neben der grundsätzlichen Unsicherheit des Nachweises von Immunität könnten Privilegien für vormals Infizierte auch gefährliche Fehlanreize setzen, sich absichtlich infizieren zu wollen um in den Genuß der Vorzüge eines “Immunitätsausweises” zu kommen. Dies steht dem öffentlichen Interesse an einer Eindämmung der Krankheit entgegen.

Nun hat sich die Erde ein gutes Mal um die Sonne gedreht und der dahmals nur am Horizont scheinende Impfstoff ist für alle Verfügbar geworden. Viele haben ihre dritte Impfung und Risikopersonen erhalten mittlerweile die vierte Impfung. Neue Varianten wie Delta oder Omicron BA.1 und BA.2 sind aufgetaucht. Die “Impflücke” ist trotz der wissenschaftlich belegten Sicherheit der Impfstoffe und der Wirksamkeit gegen schwere Verläufe und Todesfolgen im europäischem Vergleich sehr hoch: “Am 5. April 2022 wurden in Deutschland 44 Tsd. Impf­dosen verabreicht. Damit sind nun mindestens 63,2 Mio. Personen (76,0 % der Gesamt­bevölkerung) grundimmunisiert. Mindestens 48,9 Mio. Personen (58,8 %) haben zusätzlich eine Auffrischungs­impfung erhalten.” Quelle: https://impfdashboard.de/ (Abgerufen am 06.04.2022)

Aktuell erleben wir eine zweite Omicron-Welle mit vergleichsweise (Zu Delta oder Wildtyp) milderem Krankheitsverlauf und dennoch bis zu 300 Toten am Tag. Weitere Mutationen des Virus über den Sommer sind wahrscheinlich. Ob die Krankheitslast einer Infektion mit neuen Varianten milder oder schwerer wird, lässt sich nicht voraussagen, aber es gibt keine Evidenz dafür dass eine neue Variante mit schwererem Verlauf unwahrscheinlich wird. Die Impfungen helfen bei Omicron effektiv gegen schwere Verläufe mit Todesfolge erzeugen aber keine Symptomlosigkeit oder sterile Immunität. Dennoch lässt sich mit hoher wahrscheinlichkeit annehmen, dass eine Grundimmunisierung mittels Impfung auch bei neuen Varianten schützend ist, erstrecht wenn mit Omicron-angepassten IMpfstoffen geboostert wird (https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2022.04.01.486695v1). Dagegen scheinen erste Daten zur Immunisirung durch eine Omicron-Infektion eher darauf hinzudeuten, dass keine langfristige Immunisierung aufgebaut wird (Why are so many people in England getting reinfected with Covid? | Coronavirus | The Guardian).

Die Einführung einer Impfpflicht beschneidet das Recht auf körperliche Unversehrtheit, was für die Piratenpartei Hessen verständlicherweise ein äußerst hohes Gut ist. Gleichzeitig lässt der Ausblick auf den Herbst mit einer großen Impflücke, ggf. sinkender Immunisierung durch die Impfung oder die Infektion und dem auftauchen von neuen Varianten vermuten, dass es erneut zum Schutze von Menschenleben zu Kontaktbeschränkungen und Shutdowns kommen könnte. Dieser ergeblichen aber auch notwendigen nicht-pharmakologische Eingriffe in die Grundrechte ist dem Eingriff durch eine Impfpflicht entgegen zustellen und auf einen möglichen Nutzen hin abzuwägen. Im Lichte der neuen Erkenntnisse haben einige Piraten ihre Meinung bezüglich der Impfpflicht geändert. Ein neues vMB soll diese möglicherweise veränderten Mehrheitsverhältnisse im Landesverband der Piratenpartei Hessen verdeutlichen.

Bei Votum mit “JA” und erreichen des Quorums würde bei den Positionen “Impfen und Immunität” der Punkt 3 durch folgende Formulierung ersetzt.

Die Piratenpartei Hessen sieht die informierte Selbstbestimmung der unmittelbar betroffenen Personen über medizinische Maßnahmen (einschließlich Impfungen) als äußerst hohes Gut an. Während einer Pandemie notwendige und lebensrettende nicht-pharmazeutischen Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen, Shutdowns, Lockdowns oder Massenquarantänen können jedoch in ihrer Wirkung eine größere Grundrechtseinschränkungen bedeuten. In der Abwägung kann eine gut begründete und zielgenaue staatliche Verpflichung zur Impfung von Personen gegen ihren erklärten Willen als milderes Mittel zur Pandemiebekämpfung zu mehr Freiheit führen. Die Piratenpartei Hessen setzt sich daher für eine allgemeine Impfpflicht zur Bekämpfung von Pandemien ein.

1 Like

Hinweis:

Es scheint so, dass bei geboosterten Menschen bei Omikroninfektionen Symptome bereits auftreten bevor sie Andere anstecken können. Der Erklärungsvorschlag dafür ist, dass manche Symptome Teil der Immunreaktion sind und die Immunantwort schneller ist. Das ist zwar keine sterile Immunität, wäre aber eine erhebliche Verbesserung um die Weitergabe der Infektion zu begrenzen.

In der Bevölkerung sind etwa 25% nicht geimpft. Unter der schweren Verläufen und Toten ist der Anteil etwa 70%

1 Like

Soll das Zwangsimpfung heißen?
Besser folgenden Satz:

auf das hier kürzen:
“In der Abwägung kann eine rechtlich verankerte Impfpflicht zu mehr Freiheit führen.”

Wie viele der nicht geimpften sind Kinder unter 8 Jahren?
Welche Altersgruppen haben die nicht geimpften Personen?
Welche Altersgruppe haben die nicht geimpften Toten?

Auf der Seite des RKI gibts es Statistiken en masse.
Ich mach mir jetzt nicht die Mühe, dir anhand derer zu beweisen, das impfen hilft und Leben rettet… Übrigens schon seit Erfindung der Impfung und nicht erst seit Corona.

3 Likes

3 Likes

Ich habe versucht mich an den Formulierungen der alten Position zu orientieren.

Die Daten lassen hoffen dass die Toten durch Krankenhauskeime nicht herausgerechnet sind. Es sind 74 Tote zu beklagen. 74 Tote - seit 2 Jahren und 2 Monaten - insgesamt. Durch SUVs sind mehr Kinder ums Leben gekommen.
Sogar die Krankenhauskeime sind gefährlicher. Eurosurveillance | Application of a new methodology and R package reveals a high burden of healthcare-associated infections (HAI) in Germany compared to the average in the European Union/European Economic Area, 2011 to 2012

Die Zahl darsft du nochmal googlen, da fehlen ein paar Nullen…

Warum wundert mich das nicht, das du auch bei dem Thema Märchen verbreitest und in deinem Zynismus argumentativ über Leichen gehst?

Ich finde es sehr gut, dass Du Dich informiert hast, aber die Wissenschaftler haben nun mal festgestellt, dass es so ist (Achtung - Datei ist nicht barrierefrei) Das ist nun mal Fakt.
Du kannst Dir die Zahlen auch von Deinem Hausarzt erklären lassen oder im Internet bei seriösen Seiten informieren.
Dann können wir ja darüber noch einmal reden.
Wie gesagt, ich finde es sehr gut, dass Du Dich informiert hast und Dir Sorgen um das Geschäftsmodell der Pharma Branche machst.

Ok vllt reden wir ja aneinander vorbei.
74 Tote durch was?
Corona kannst du ja nicht meinen, sonst hättest du keine Quelle verlinkt, die komplett andere Zahlen enthält, als deine ulkige 74.

in der Altersgruppe von 0-18 Jahren
hat es seit Februar 2020 bis heute
74 Tote gegeben.

in welcher Tabelle findest Du die “richtigen” Zahlen?

Musst du dann schon auch dazuschreiben…
Aber selbst diese Zahl kann man aus der Tabelle nicht bestätigen, da dort häufig der Wert “<4” auftaucht, der keine exakte Angabe darstellt.
Den Zusammenhang zwischen Hospitalisierung und Impfung (viel niedriger mit Impfung) findest zu z.B. hier.

Wie auch immer, ich lasse mich an der Stelle nicht auf deine Spielchen ein. Picke dir die Kirschen raus die du willst um deine Agenda fortzuführen, mir ist das egal.
Corona ist (wie jede Krankheit) umso gefährlicher, je älter man wird.
Deshalb wirds heute im Bundestag auch um eine Impfpflicht ab 60 gehen.

Reicht mir an der Stelle zu sehen, dass deine Argumentationsweise auch bei diesem Thema, die eines klassischen Verschwörungstheoretikers ist sowie von regelrecht menschenverachtendem Zynismus geprägt ist.

Googeln will gelernt sein.
Du bekommst den exakten Wert - auch nach weiblich und männlich aufgeschlüsselt => Klinische Aspekte…

aber wie Du schon geschrieben hast

Dass impfen hilft ist unbestritten.
Es fragt sich nur wem das Impfen der Kinder hilft.

Durch Impfen schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch andere.

Es hilft also beispielsweise der Oma des Kindes.

1 Like

Merkst Du spätestens dann, wenn es weniger bei ALDi & Co. zu kaufen gibt,
das Tesla Werk in Shanghai weiter steht und auch sonst über Lieferengpässe geklagt wird.
Man muss halt mit dem Virus und den Unannehmlichkeiten leben, die so eine schwere Krankheit verursacht, inklusive Tod und Thrombosen.
Ich meide jetzt auch einen Supermarkt, da die Beschäftigten mangelnde Sorgfaltspflicht erkennen lassen.
15% der Weltbevölkerung sind erst geimpft, der Rest darf sich anstecken, sofern das Gesundheitssystem in Deutschland nicht zusammenbricht.
Könnte dumm ausgehen.

1 Like

Meist ist es besser, möglich kurz und knapp zu schreiben.
Ist auch nur meine unqualifizierte Meinung.
Übrigens, gerade ist die Einführung einer Coronaimpfpflicht im Bundestag gescheitert.
Ein gutes Beispiel dafür, dass Schwarmintelligenz funktioniert.

1 Like

Im Bundestag gibt es einen ziemlich strengen Fraktionszwang und genaue Vorgaben wie die Abgeordneten abstimmen sollen. das hat nicht mit Schwarmintelligenz zu tun.

Aber es wirft kein gutes Licht auf die intellektuellen Kapazitäten in Regierung und Opposition und löst der der Mehrheit der Bevölkerung Politikverdrossenheit aus.

3 Likes

Das wäre ein guter Zeitpunkt, mal den verfassungswidrigen Fraktionszwang unter die Lupe zu nehmen.

1 Like