Neuer Pirat in NRW

Moin Moin.
Ich möchte mich hier nicht nur interessiert zeigen weil ich als neuer Pirat dabei bin, aber auch. :neutral_face:
Schaue ich mir medial sichtbare Landes/Bundespolitik sogenannter Volksparteien an, dann gruselt es mich.
Was mich ärgert/wundert, ist, das Piraten kaum mehr medial wahrgenommen werden.Oft höre ich gibts die noch.
Auch ich hab nach dem Hype des Trios M.Weisband,(Faxe) G.Claus-Brunner und den anderen hab ich vergessen - gedacht, die Piraten wären wegweg.
Durch eine örtliche Aktion “enttarnte sich” ein Pirat.
Lange Rede, kurzes Lied…ich bin nun dabei.
Dennoch ärgere ich mich, bedauere ich, das die Piraten Landes- Deutschlandweit sich so kusch verhalten.
Ich weis NEUE haben es überall schwer, andere sind als Profis “im Thema” - doch wenn andere im Thema sind …Warum hört man von Piraten so wenig?

10 Likes

Weil sich Piraten nur mit sich selbst beschäftigen und scheinbar nicht das Ziel haben gute politische Inhalte zu erarbeiten und öffentlich zu vertreten.

Detlef Dubielczyk via Forum Piratenpartei Deutschland forum@piratenpartei.de hat am 3. Mai 2020 um 05:22 geschrieben:

guardiannrw
3. Mai

Moin Moin.
Ich möchte mich hier nicht nur interessiert zeigen weil ich als neuer Pirat dabei bin, aber auch. :neutral_face:
Schaue ich mir medial sichtbare Landes/Bundespolitik sogenannter Volksparteien an, dann gruselt es mich.
Was mich ärgert/wundert, ist, das Piraten kaum mehr medial wahrgenommen werden.Oft höre ich gibts die noch.
Auch ich hab nach dem Hype des Trios M.Weisband,(Faxe) G.Claus-Brunner und den anderen hab ich vergessen - gedacht, die Piraten wären wegweg.
Durch eine örtliche Aktion “enttarnte sich” ein Pirat.
Lange Rede, kurzes Lied…ich bin nun dabei.
Dennoch ärgere ich mich, bedauere ich, das die Piraten Landes- Deutschlandweit sich so kusch verhalten.
Ich weis NEUE haben es überall schwer, andere sind als Profis “im Thema” - doch wenn andere im Thema sind …Warum hört man von Piraten so wenig?

Mit freundlichen Grüßen,

Dipl. Ing. Willi Hempelmann

[Signatur mit privaten Daten und Firmenangaben gelöscht: Andi_Pirat]

Hallo,

super, dass Du dabei bist. Wir können nur etwas ändern, wenn wir was machen. Schau Dich doch mal um, wie Du helfen kannst. Was kannst Du gut? Versuch auch mal, Deine Freunde zu interessieren. (Das würde ich auch gerne dem Hempelmann sagen, denn sein Beitrag über mir ist selbst genau das, was er annörgelt).

1 Like

Auch von mir ein herzliches Willkommen @guardiannrw!

Willkommen an Bord :slight_smile:

puh, das hat viele, viele Gründe. Ein Punkt ist z.B. dass wir zu wenig Leute haben, die aktiv mitarbeiten, um genügend $Dinge zu tun, sodass wir bundesweit sichtbarer werden. Die, die aktuell aktiv dabei sind, geben alle ihr bestes. In Artikel zu netzpolitischen Themen wie auf netzpolitik.org oder heise.de schaffen wir es ja immerhin öfters mal, und auch auf regionalere Ebene und in Baden-Württemberg landen immer wieder Pressemitteilungen von uns in der Presse. Unser 1V @Sebulino hat sich bereits viele Gedanken gemacht, welche Schritte notwendig sind, damit es für uns PIRATEN noch mehr wieder aufwärts geht. Dieses Strategiepapier ist wirklich sehr lesenswert :slight_smile:

Hast du bereits Kontakt zu irgendwelchen PIRATEN in deiner Umgebung herstellen können? Das ist für den Einstieg meist der beste und leichteste Weg :slight_smile:

1 Like

Ich denke wir sind gerade wieder auf einem guten Weg wahrgenommen zu werden. Dafür braucht es aber “harte, ehrliche Arbeit”. Wir haben da einige sehr engagierte Menschen in der Pressearbeit. So haben wir es in den letzten Wochen etwa in die SZ, auf Regio TV und in mehrere lokale Blätter geschafft. Das bekommt man natürlich nicht unbedingt mit, wenn man die nicht gerade liest.

Dennoch liegt die wichtige Pressearbeit in vielen Landesverbänden noch sehr brach. Aber es gibt immer einen ersten :point_up:. Wenn es da Hilfe oder Unterstützung braucht steht gerne auch jemand zur Seite.

3 Likes

Freut mich, dass du dabei bist und dich auch hier interessiert zeigst :slight_smile:

Wir haben im Forum schon einige Themen dazu. Ich würde das Hauptproblem mal so formulieren: die Piraten (wie die meisten Menschen) kommunizieren nicht genug oder ineffektiv. Es ist zuwenig sichtbar, was sie tun und vorhaben. Gilt für die Außendarstellung, die schon erwähnt würde und auch für die parteiinternen Dinge. Das wirklich richtig zu machen, ist viel Arbeit. Aber man kann ja immer klein anfangen, was deutlich besser ist, als gar nichts zu tun.

Was du als Neupirat tun kannst: Fragen stellen, Leute nerven und sie dazu bringen, mehr zu kommunizieren. Am besten so, dass es viele mitbekommen. Hast ja schon mal ganz gut angefangen mit diesem Thema hier :wink:

Oh, da bin ich doch baff das einige Reaktionen kamen.Vielen lieben Dank.Denke, da dieses Jahr Kommunalwahl ist, kann man einige Leute kennenlernen und löchern.Irgendwann finde ich schon meine Nische in der ich wirken kann.
Was mich nur betrüb, das wir aus der Schwäche, der Dummheit anderer Parteien “sichtbar” nix machen.War schon aufgeregt auf “Wahlvolk” zu treffen, doch dann kam Covid-19, und nun sorgen sich alle um andere Dinge.

3 Likes

Nix machen tun wir nicht. Es ist nur schwer Aufmerksamkeit zu bekommen und im Bundesverband ist gerade Flaute wegen Zank im Presseteam.

In BaWü haben wir aber z.b. die Änderung der Gemeindeordnung bzgl Videokonferenzen begleitet. Wir haben mehrfach zum Wahlrecht geschrieben und sind damit auch in diverse Medien gekommen. Aktuell sitze ich an einer Petition und einem Beitrag zur Bildung.

Vlt gibt es ja in NRW auch jemand den du Mal anhauen kannst um ne Aktion oder Mitteilung anzugehen.

Nichtstun unterstelle ich auch niemandem, die öffendliche Wahrnehmung ist nur so.Vieleicht müsste man mal nach Aussen kommunizieren was eine BV so macht?Die Medien, so ist mein Eindruck - stürzen sich gern auf Landeshauptstadt und Bundesregierung.Offenbar ist eine Stadtratssitzung oft nicht so prickelnd :-).Das ganze System ist auch schwer verdauliche Kost.Bürgersprechstunde, Sitzungen an denen man teilnehmen aber nix sagen,fragen darf usw.
Da ist es einfacher mit nem Aluhut “Wir sind das Volk” zu kreischen und auf “die da oben” zu wettern :-).

1 Like

Es gibt keinen Zank im Presseteam. Das Presseteam hat seit Jahren (erfolgreich z.B. Artikel 13) zusammenarbeitet.

Teile des BuVo hat zuletzt erfolgreich die Mitgliederverwaltung zerschlagen. Die ehemaligen fleißigen Helfer haben bereits die Partei verlassen oder stehen kurz davor. Nach der letzten BuVo Wahl haben sich mehrere Bundesvorstände zusätzlich als ihr Aufgabengebiet die Bundespresse ausgewählt und mischen da jetzt mit. Eine kleine Gruppe des Bundesvorstands scheint zu glauben, dass die Bundespresse ein linksextremer Haufen ist und dass die Partei besser ohne so eine Bundespresse dran wäre.
Eine Partei mit oft weniger als 0,5% bei Wahlen hat es schwer in den Medien wahrgenommen zu werden.
Ihr kennt vielleicht den blöden Witz: “Hund beißt Mann” ist keine Nachricht, “Mann beißt Hund” schon.
Unsere Zielgruppe sind junge Menschen die mit der Digitalen Welt vertraut sind. Vielfach sind es Erstwähler. In Städten mit Universitäten erzielen Piraten die besten Wahlergebnisse.
Als unsere Zielgruppe im Zusammenhang mit der Schulöffnung über einen Schulboykott nachgedacht hat. die Bundespresse und die PolGF-Runde sowie Mitglieder der AG Bildung haben in einer Mumble-Sitzung einen Standpunkt erarbeitet und die Notizen an die Bundespresse übergeben um daraus eine Pressemitteilung zu machen. Das Presseteam hat, bevor Arbeit investiert wurde, beim BuVo angefragt ob das veröffentlichbar ist. Da eine Antwort sich verzögerte und man sich zu einem Thema auch nur äußern kann solange es aktuell ist, wurde dann doch mit der Arbeit angefangen eine PM ausgearbeitet, lektoriert und um Freigabe gebeten. Ein BuVo-Mitglied hat dann eine Veto gegen die Veröffentlichung ausgesprochen. Das hätte früher kommuniziert werden müssen, bevor manpower verschwendet wird.

Es gibt jetzt interessante Konzepe wie AGs die Vetorechte haben und irgendwas mit Themenbeauftragten.

Kommenden Freitag will man wohl ein Konzept und eine AG Konzept für den Umbau der Partei vorstellen. Ich bin sehr gespannt.

2 Likes

Ja das macht doch voll Mut.

Das ist glaub ich der Knackpunkt. Es ist verdammt schwierig mit sachlichen Argumenten Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Populismus zieht da wesentlich einfacher. Aber es ist unser Job da einen Weg zu finden.

3 Likes

Heute wurde das Konzept dann doch noch vorgestellt.
Piraten sind Kinder und es wird so was wie Ministerien geben.
Der BuVo versucht eine Unternehmensreform auf die Piratenpartei anzuwenden.
Nur das Angestellte stärker motiviert sind dabei zu bleiben und Ehrenamtliche für ihr Engagement erwarten können, dass man sie respektiert und nicht Kinder nennt.

Weiter oben hat jemand erwähnt, man soll erstmal machen?
Ich bin Kandidat für eine BV,unter ferner liefen für den RVR.Genügt das?Doch das alles ist egal wenn man nicht zusammen arbeitet.Ich spreche nicht für ALLE, aber TEAM da versteh ich was anderes drunter.
Vernetze Dich, ja wundervoll - kann ich aber nur wenn ich erstmal irgendwo drin bin…oder ich mache das Piratenmatratzenwunder.