Menschenwürde (Art.1 I GG) und Ehrenmann/-frau (Jugendwort 2018) - Einblick in die sprachliche Sensibilität eines liberalen Demokraten

Tags: #<Tag:0x00007f4ac3129f20>

Ich komme wahrscheinlich ein Jahr zu spät damit, aber ist es nicht problematisch ein Wort, als Jugendwort des Jahres 2018 auszuzeichnen, welches so ziemlich konträr zur Menschenwürde steht, der voraufklärerische Begriff der Ehre.

Wenn Ehre und Ehr-Erbietung zum Mittelpunkt des Lebens werden, wird das Leben selbst völlig veräußerlicht, oberflächlich, unpersönlich. (https://religionsphilosophischer-salon.de/unterschied-ehre-und-wuerde)

Bin ich da zu empfindlich was Sprache angeht oder seht ihr das auch als problematisch an, dass ein Jugendwort, welches mit Ehre zu tun hat, als solches auch noch ausgezeichnet wird? Ist es nicht ein konservativer und reaktionärer Akt einen anti-liberalen Begriff in den Diskurs zu bringen bzw. wenn dieser Begriff bereits im Diskurs der Jugend ist, diesen noch auf einen Podest zu heben und auszuzeichnen?

Das ist meines Wissens nach einfach die deutsche “Verballhornung” (Zangendeutsch) für das englische Meme des “supreme gentleman” und hat keine tiefere etymologische Bedeutung. :slight_smile:

Der Begriff “Gentleman” hat seine Ursprünge auch in der voraufklärerischen Zeit…

Zudem ist das deutsche Wort “Ehre”, eher mit dem englischen Wort “Honor” vergleichbar.

Die deutschen Wörter liebenswürdig, sanft und gütig kommen dem englischen Wort “gentle” mehr nach.

1 Like

Freilich, Zangendeutsch ist aber nicht für bedetungsgetreue Übersetzungen bekannt, aber das Meme des “supreme gentleman” ist jedenfalls auf ein neuzeitliches Massaker zurückzuführen. Ein interessantes Beispiel, wie sich der Ursprung von Begriffen verliert und sich Bedeutungen verschieben. Wenn das die Jury des Jugendwortes gewusst hätte! :smiley:

Es könnte natürlich auch sein, dass ich mich irre und beide Begriffe unabhängig voneinander zu einer ähnlichen Zeit entstanden sind bzw. popularisiert wurden.

Von dem Wort “supreme gentleman” habe ich noch nie gehört und dieses Wort ist meiner Meinung nach auch völliger Bullshit, weil ein Gentleman sich nicht besonders wichtig nimmt. Supreme passt überhaupt nicht zu einem Gentleman. Soll das eine Mischung aus Übermenschen und einem Gentleman sein? Das passt überhaupt nicht. Kein einziger Nazi, war ein Gentleman.

Einen Amokläufer mit “supreme gentleman” in Verbindung zu bringen ist eines der Kunststücke des schwarzen Humors des amerikanischen Internets.

Das ist kein Humor. Zwischen den Wort Humor und Tumor liegt auch nur der Austausch der Buchstaben "H’ und ‘T’, trotzdem ist ein Tumor nicht witzig.

Ich finde dieses Wort klasse. Jugensprache ist Jugendsprache, und ich finde Sprachdiskussionen inzwischen völlig übertrieben spitzfindig. An Jugensprache herumzumäkeln ist das Gegenteil von piratig, das gab es schon vor 100 Jahren, das ist so altbacken und verstaubt!

Sucht mal auf Twitter nach dem Hashtag #ehrenbot. Ihr werdet jede Menge Tweets von Piraten zum Thema “Patrick Breyer ist der richtige Mann fürs EU-Parlament” finden.

1 Like

Naja, die Prubertät ist nicht unbedingt durch große Selbstreflexivität gekennzeichnet. Meist geht es darum seine Rolle in einer Gruppe oder der Gesellschaft zu finden. Dabei auf einen oberflächlichen Begriff wie Ehre, der komplett altbacken ist, zurückzugreifen, ist falsch und zeigt keine besonders große Reflexivität der Jury. In einer Gesellschaft die sowieso schon sehr oberflächlich ist, einen Begriff herauszupicken, der auf oberflächliches Verhalten abzielt bzw. nur auf die gesellschaftliche Rolle einer Person, ist keine Leistung.

Jugensprache muss nicht tiefgründig sein! und auch nicht sensibel. Sie ist auch nicht “falsch”. Hast Du nach #ehrenbot gesucht?
Und Ehre ist ein Wort, das sehr vielschichtig ist und tiefgründig. Es zielt überhaupt nicht nur auf oberflächliches Verhalten ab.Ein Wort ist doch nicht gleich ein Tabu, nur weil eine rechte Gruppierung versucht, seine Bedeutung einzugrenzen und weil es mal missbraucht worden ist.

#ehrenbot

Sage ich doch: Ehre ist ein ständischer Begriff, der auch in der Kriegspropaganda zum Einsatz kommt. Die Ehre des Vaterlandes müsse gerettet werden und so ein Shit.

#ehrenbrot trifft es besser.

du hast nichts verstanden, oder? Es ging um die Uploadfilter, wo Manni Weber behauptet hatte, die Internetproteste kämen nur von Bots. 100000 junge und ältere Leute sind auf die Straße gegangen und haben gerufen: “Wir sind die Bots” Einer davon Patrick. Das ist noch kein Jahr her!!

1 Like

Ja, ich habe den Kontext nicht verstanden. Ich war noch beim Punkt, dass das Wort “Ehre” in keinem Fall gänzlich mit demokratischen Grundwerten vereinbar sein kann. Das ist für mich eine basale Diskussion und keine konkrete.

Z.B. Kann niemand sagen, dass er Meinungen verbieten möchte, weil sie seine Ehre verletzten, was z.B. bei emotionalen Behauptungen häufig der Fall ist, da die Bewertung oft nach subjektiven Empfinden vorgenommen wird.

Meiner Meinung ist Konkurrenz und Wettbewerb wichtig, aber nicht in der direkten Auseinandersetzung, worauf der Begriff “Ehre” abzielt, sondern in einem Wettbewerb um die besten Ideen.

Hier ein Bsp. um dies zu verdeutlichen: Wenn nun eine Person von sich ein Bild ins Netz stellt und dieses Bild von einer anderen Person bewertet und kommentiert werden kann, dann kann es passieren, dass das Aussehen dieser Person in einer für die Person beleidigend Art und Weise kommentiert wird. Das schlechteste was die Person jetzt machen kann ist zu sagen: Ich fühle mich in meiner Ehre, Selbstwert, Selbstachtung, Gesichtsverlust etc. verletzt, also kommentiere ich das Bild der anderen Person auch in einer beleidigenden Art und Weise und wenn das nicht möglich ist, schließt sich die Person womöglich einem Protest an, welche die Kommentierung von Bildern verbietet usw. Das ist dann wiederum ein Protest für einen Eingriff in die Meinungsfreiheit, denn die Kommentierung eines Bildes ist eine Form der freien Meinungsäußerung.

@Annnnette Ist das verständlich?

Wie wird eigentlich das Jugendwort des Jahres ermittelt? Nur rein statistisch nach Häufigkeit in den Netzwerken? Ich kann mich erinnern, wie mal alles “geil” war und mir eine Mutter erklärte, dass sie ihren Kindern ein “Geilverbot” auferlegt hat.