Lukaschenko und die Flugzeug Entführung

Ein Ziemliches Spektakel die EU überschlägt sich nur so mit Forderungen nach Sanktionen gegen Weißrussland und Diktator Lukaschenko. Ok, finde ich gut. Die Weltgemeinschaft muss sich sowas ja nicht gefallen lassen.

Aber wie war das nochmal als man die Präsidentenmaschine von Evo Morales vom Himmel geholt und in Wien zur Landung gezwungen hat um Sie zu durchsuchen, weil das wage Gerücht umging Edward Snowden sei an Bord ?

Jaja, der verehrte Wertewesten. Wenn Lukaschenko Flugzeuge vom Himmel holt um Dissidenten zu verhaften ist das ja sowas von BÖSE. Aber wenn die westlichen Demokratien das machen ist es ok, da gibt es dann keine Sanktionen. Gelle ?

Was denkt ihr dazu ?

1 Like

Nicht nur das: Zuvor hat Julian Assange geleakt, dass Edward Snowdon wohl
an Bord sei. War er dann aber nicht. Hmmm - zum Glück.

Das ist natürlich sehr peinlich für den “Wertewesten”.

Auf jeden Fall hat der Westen schon andere Werte. Aber die Mittel sind
offensichtlich dieselben - und das ist bedenklich.

2 Likes

“Der Westen” ist aber keine Diktatur und hat auch nicht so getan als sei eine Bombe an Bord gewesen, ihr Seggl.

Genau - der Westen ist SOOO demokratisch, der muss nicht mal nach Ausflüchten suchen, um gleichartige Wildwestaktionen zu rechtfertigen, wenn es um die Rettung der Demokratie vor bösen Verrätern wie Edward Snowden geht.
Onkel Luke, der gerne auch mal 'ne Kalaschnikow Gassi führt, hat uns wenigstens noch 'ne Bomben-Ausrede präsentiert. Irgendwie beruhigend, dass er neben all seinen Attitüden auch noch ein bisschen blöd ist. Das könnte ihm vielleicht zum Verhängnis werden.
Wenn es tatsächlich um die Macht geht, verhalten sich Leute, die vorgeben, Demokraten zu sein, genauso wie Diktatoren a la Lukaschenko, Putin, der saudische König, der Irre vom Bosporus, der andere Irre in Nordkorea u.v.a.m.
Macht…euch da mal nix vor.

Ja Obacht, Europa muss noch seinen Tyrannen Washington loswerden, das ist die Aufgabe eines jeden europäischen Patrioten, So lange sogennante “Transatlantiker” an der Macht sind, die Washington hörig sind, wird das halt nicht geschehen.

Auf der anderen Seite ist Minsk ist sein eigener Tyrann, gesponsort von Moskau. Wenn ich die Auswahl hätte, würde ich die Transatlantiker wählen.

Lukaschenko hat sich zumindest noch die Mühe gemacht eine Fake Story zu erfinden (Bombe), das hat sich der Westen im Falle Morales gleich gespart. Wäre sowieso völlig unglaubwürdig gewesen.

Nach den Leaks von Assange und Snowden betreffend des Militärs bzw. der Geheimdienste hatte der Westen genau 2 Möglichkeiten darauf zu reagieren.

1.) Reformen anstoßen die sicher gehen das sich solche Verbrechen nicht widerholen und Army /
Geheimdienste unter eine stärkere demokratische Aufsicht gestellt werden.

2.) Die beteiligten Whistleblower und ihre Infrastrukturen (Wikileaks) vernichten und so hart bestrafen das sich niemals mehr jemand traut solche Verbrechen zu leaken.

Wir wissen alle für welche Option sich die westlichen Demokratien entschieden haben. Im Falle von Assange ist ihnen das gelungen, der sitzt im Kerker während die Täter frei rumlaufen. Snowden haben Sie nicht erwischt bevor er nach Russland fliehen konnte ansonsten hätte man auch an ihm ein grausames Exempel statuiert.

Stimmt genau, die US Abhängigkeit müssen wir los werden. Besonders bei der Digitalisierung und das wird nicht einfach werden da es zu wenig Alternativen gibt die gleichwertig sind. Linux vs Windows Desktop, da siehts für den Pinguin eher ungünstig aus. Europäische Cloud, steht noch in den Startlöchern und könnte durchaus an Bürrokratie/Inkompetenz schweitern.

Und dann hat die EU ja noch ihre eigenen Möchtegern Despoten, Orban, was wird aus Le Pen ? usw.
Große Herausforderungen die da noch auf uns warten. Auch deshalb braucht es Piraten um Strukturen nachhaltig hin zu mehr Demokratie und Transparenz zu reformieren.

Jep, und das es auch weiterhin wirtschaftliche Abhängigkeiten gibt und wir nur wirklichen Einfluss auf das nehmen können was sich in EU / Deutschland abspielt.

1 Like