Lobbyismus gegen VPN und TOR

So wie es nun scheint machen die Lobbyisten der Film/Musikindustrie nun Lobbyismus gegen VPN Anbieter und Anonymisierungsdienste wie TOR. Ausdrücklich werden dabei autoritäre Staaten wie die United Arab Emirates (UAE) gelobt weil diese TOR und VPN Nutzung vorgehen.

Ich vermute mal, das wir damit rechnen können das die entsprechende Lobby auch in der EU und USA langsam anfangen wird Stimmung gegen Datenschutztools wie TOR/VPN zu machen um ihre Interessen nach einem weitgehend von Regierungen bzw. Privaten Konzernen überwachten Internet durchsetzen zu können.

6 Likes

Hallo,

davon ist schwer auszugehen.
Die Piratenpartei sollte meiner Meinung nach stärker in den Vordergrund treten - auf Plakaten und in Ihren Wahlprogrammen, um in der Bevölkerung für Aufklärung zu sorgen.

Das fängt in der Schule zum Thema Medienkompentenz an und sollte beim Personalausweis mit Fingerabdruck, Backdoors in Messangerdiensten etc. weitergehen.

Es braucht dringend eine öffentliche Diskussion in diesem Themenbereich, andernfalls werden die Regeln geschrieben bevor das Volk selbst darüber Nachgedacht und abgestimmt hat.

Finde den Terroristen im Heuhaufen ist ein tolles Spiel doch zu welchem Preis?
Wären Aufstände wie in Myanmar weiterhin zu koordinieren ohne Möglichkeiten wie Tor?

Hat die Piratenpartei bereits Ziele oder Richtlinien definiert innerhalb deren Sie eine Digitalisierung voranbringen möchte?

Zu guter letzt ein Werbeblock :stuck_out_tongue:

###################################################################


###################################################################
1 Like

Die Konzerne verklagen jetzt VPN Anbieter, ja die wollen Datenschutz und Anonymität im Netz kriminalisieren:

Schon wieder?

In Piratenkreisen war vor einigen Jahren Perfect Privacy recht beliebt, die haben dieses „Problem“ alle Naslang…