Leitfragen zum Erstellen eines Beitrags und Moderation

Einige könnten sich jetzt ein bisschen veralbert vorkommen bei der Überschrift dieser Thematik. Insbesondere bei laufenden kontroversen Diskussionen kann das Überprüfen des eigenen Beitrags vor dem Absenden anhand einiger Leitfragen jedoch hilfreich sein.
Überprüfe also bitte immer:

  1. Passt das, was ich sagen möchte, zum ursprünglichen Thema des Threads?
  • Nein: Wenn dein Beitrag nicht zum ursprünglichen Thema passt – dies gilt auch, wenn er über drei Ecken mit dem Thema zu tun hat –, dann eröffne bitte ein neues Thema, welches zu dem neuen Diskussionszweig passt, und verweise auf den Ursprungsthread.
  • Ja: Wunderbar. Du kannst mit dem Schreiben loslegen.
  1. Du antwortest auf einen Beitrag, der thematisch nicht in die Tiefe geht und es daher Interpretationsspielräume im Rahmen der Aussage gibt?
  • Überprüfe den Beitrag auf die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten (auch, wenn du den User kennst oder schon länger liest)
  • Stelle Fragen, um dem User die Möglichkeit zu geben, seine Aussage zu konkretisieren und Missverständnisse zu vermeiden.
  • Stelle dar, wie du die Aussage verstanden hast, und mache deutlich, dass es sich hier um deine Perspektive auf den Beitrag handelt.
  1. Du verfasst einen kontroversen und kritischen Beitrag?
    Achte bitte auf folgendes:
    3.1. Die Diskutierenden berücksichtigen Aspekte nicht, die für dich selbstverständlich sind, oder stellen diese deiner Ansicht nach falsch dar?
  • Erkläre den Personen deine Perspektive und bringe dein Wissen mit ein.
  • Gehe hierbei immer davon aus, dass die anderen Personen sich über ihre Beiträge Gedanken gemacht haben – sei also wohlwollend in deinen Formulierungen.
    3.2. Der Beitrag, auf den du antwortest, bringt deinen Puls auf 180?
  • Mach dir einen Tee, nimm dir einen Keks und atme tief durch.
  • Antworte auf den Beitrag, wenn du auf diesen sachlich antworten kannst.
  1. Du möchtest einem anderen User mitteilen, dass du ihn nicht leiden kannst und dass er sich dahin verkrümeln soll, wo die Sonne nicht scheint?
  • Lass es sein.
  • Gehe immer von guten Absichten der anderen Person aus – auch, wenn es manchmal schwerfallen mag.

Anhand dieser Leitfragen findet auch die Moderation statt.
Wir stellen uns also folgende Fragen:

  1. Passt der Beitrag zum Thema?
  2. Ist der Beitrag sachlich und wohlwollend formuliert?
  3. Enthält der Beitrag Beleidigungen?
  4. Enthält der Beitrag Unterstellungen oder Diffamierungen einem anderen User gegenüber?

Wie wird im Fall der Fälle moderiert?

  1. Bei Beiträgen, die nicht zum Thema passen, wird durch die Moderation ein neues Thema eröffnet und die entsprechenden Beiträge verschoben. Die Moderation wird in beiden Themen transparent gemacht.
  2. Bei Meldung unsachlicher Beiträge erfolgt eine direkte Ansprache durch die Moderation via DM.
  3. Beleidigungen werden ohne Rücksprache durch die Moderation entfernt. Die Moderation wird gekennzeichnet.
  4. Unter anderem bei Unterstellungen, Diffamierungen oder Beleidigungen erfolgt eine Verwarnung durch die Moderation.
    Bei drei Verwarnungen innerhalb von 30 Tagen müssen die Beiträge der nächsten 7 Tage von der Moderation freigeschaltet werden, bevor sie im Forum erscheinen.
    Wie lange es bis zu einer Freischaltung dauert, kann aufgrund der Anzahl der Moderatoren nicht genannt werden.
    Bei jedem weiteren Mal (drei Verwarnungen innerhalb von 30 Tagen) erhöht sich die Dauer der Sanktion – dass Beiträge durch die Moderation freigeschaltet werden müssen – um 7 Tage.
    Erreicht die Sanktionsdauer 28 Tage, so werden dem Nutzer nach den nächsten 3 Verwarnungen innerhalb eines Monats 30 Tage lang die Schreibrechte komplett entzogen.
    Bei Accounts ohne verknüpftes Piratenlogin gehen wir davon aus, dass es sich nicht um Parteimitglieder handelt. Solchen Accounts kann nach interner Absprache das Schreibrecht auch dauerhaft entzogen werden.

Die Leitlinien der Moderation stehen nicht zur Diskussion. Bei Fragen oder Ergänzungen, wendet euch an eure Mods. Wir sind nicht „der Feind“ :slight_smile:
Ihr habt Probleme mit der Moderation und möchtet euch aufgrund von Befangenheitsbefürchtungen nicht an den anderen Moderator wenden? Zieht gerne eine Person eures Vertrauens als Mediator hinzu, so dass wir gemeinsam eine Lösung finden. Selbstverständlich könnt ihr euch auch an den Bundesvorstand wenden.

Beste Grüße,
Eure Moderatoren

10 Likes

PS: Bitte nutzt weiterhin die Meldefunktion, wenn euch Verstöße auffallen. Wir können leider nicht jede Diskussion aufmerksam verfolgen.