Lasst das Wiki endlich sterben

Fortsetzung der Diskussion von Antragsportal im Wiki wieder verwenden und als ständiges Portal einrichten:

Das Wiki war schon immer eine Krücke auf dem Weg zu einer Politikplattform.
Die Transparenz die das Wiki leistet erkennt man daran, das Piraten schon weit über 10 Jahre peinlich berührt von “Im Wiki versteckt!” sprechen.
Struktur muss im im Wiki manuell geschaffen werden, dass geht nur mit gut geschulten Mitgliedern und vernichtet viel Zeit.

Das Wiki steht längst nicht mehr für Elite, sondern dafür mit dem Hammer Schrauben in die Wand zu hauen. Es ist einfach nicht das geeignete Werkzeug.

Vor allem ist die Einstiegshürde viel zu hoch, die meisten Mitglieder können überhaupt nicht mehr Inhalte im Wiki erzeugen, kennen weder Diskussionsseiten noch Unterseiten oder die (rudimentäre) Versionsverwaltung benutzen.

Die ganzen Basteleien haben die Piratenpartei über Jahre durch dauernde Wiki-Abstürze behindert.

Nennt eure Anforderungen und sie können berücksichtigt werden.

Der immense Nachteil des Wikis ist das solche Zusätze wie das Antragsportal die Stabilität und die Wartbarkeit des Wikis herabsetzen und Probleme machen. Die gewünschten Angaben sind selbstverständlich im neuen Antragsportal vorhanden, vielleicht sind sie nur zu versteckt oder die Anzeigefunktion ist noch in Arbeit.

2 Likes

bevor man es abschafft, braucht man aber ein zuverlässiges Archiv. Es stecken dort viele Infos drin, die ich bei Bedarf gern hätte, vor allem auch historische

2 Likes

Wir haben schon ein recht langes Thema zum Wiki, da steht wahrscheinlich schon alles drin, was hier wieder geschrieben werden wird :wink: Damals war es eigentlich akut, wurde dann aber wieder verschoben.

Immerhin habe ich mal letzte Woche mal die absurdesten Dinge von der Startseite entfernt und Inhalte gelöscht, korrigiert oder mit Warnungen versehen, die auf oberster Ebene erreichbar waren und teilweise sehr “offiziell” aussahen. Sowas bleibt einfach jahrelang liegen und verwirrt Neumitglieder, Interessenten und auch sicher viele “Altpiraten”…

Natürlich, da haben wir die Daten endlich mal in einer strukturierten und einfach weiterverarbeiteten Form. Damit können wir in Zukunft eine Menge anstellen, was mit dem Wiki ein Haufen Handarbeit ist. Als AKO durfte ich die letzten Jahre Infos aus dem Wiki kratzen und ständig meine Automatisierung nachbessern, weil wieder irgendeiner eine Möglichkeit gefunden hat, Quatsch ins Antrags-Template einzubauen… Das neue Antragsportal ist eine große Arbeitserleichterung und wird natürlich ständig verbessert.

Antragsteller könnten auch einfach mal die Entwickler fragen, warum Dinge so sind wie sie sind und ob die geändert werden könne, bevor sie so etwas raushauen…

Es müsste ja erst mal ein Tool da sein, dass das Wiki ersetzen kann.
Die Diskussion ist müßig. Sachen wie dieses Forum hier und das neue Antragsportal sind einfach nur Krücken, Userinterface from Hell und dafür dann keinerlei Funktion. Dann doch lieber Wiki-Syntax.

Mit solch konstruktiver Kritik kann man echt eine Menge anfangen… Hast du dich schon als Wiki-Admin gemeldet oder um mal den ganzen veralteten Kram wegzuräumen?

Fürs Discourse und Antragsportal gibts übrigens Beschlüsse vom BPT und BuVo. Weiß gar nicht, ob es welche fürs Wiki gibt…

2 Likes

Ihr seid ja so verliebt in eure tools und Softwares…

Für außenstehende schwer nachzuvollziehen, also ich verstehe das nicht mit den codes von der Syntax und so weiter. Am besten ihr baut noch ein Kommandozeilenwerkzeug das nur unter DOS version 2.3 auf nem alten 1Mhz Intel Pentium läuft…

Wenn ich Politik machen will, ja dann will ich doch nicht vorher eine Programmiersprache wie dieses Wiki HTML Syntax oder was auch immer lernen müssen.

Im Zeitalter von Smartphones und Facebook sollte es doch schon eine Software sein die jeder so ganz einfach bedienen kann ohne vorher ein Informatikstudium Summa Cum Laude absolviert haben um zu verstehen wie das geht.

1 Like

Die Diskussion hatten wir schon mal.

Ein Userinterface ist nicht irgendwas Buntes mit ein paar wild verteilten Bedienlemementen. Discourse ist in erster Linie bunt und bietet keine nennenswerte Funktion. Da ist selbst ein ollen PHPBB komfortabler, nur halt nicht so bunt.

Und im Antragsportal kann man noch nicht mal was korrigieren, wenn das Ding sich beim Einstellen eines Antrags verschluckt hat.

Und danke, habe genug damit zu tun die LandesIT von Brandenburg mit unserem Team am Laufen zu halten. Wir haben da übrigens ein sauber laufendes Wiki.

Klar, facebook ist natürlich ein Vorbild was Userinterface anbetrifft, besonders das “neue” Userinterface, offensichtlich von ein paar Affen mit einem Tuschkasten gebaut.

Passt in den Zeitgeist, Hauptsache schön bunt.

Ich mag es wenn alles so Bunt wie auf einem schönen LSD Trip aussieht, ja ist halt Geschmackssache. Am besten wären ja frei auswählbare Themes.

Die Tschechischen Piraten benutzen PHPBB, sieht schön bunt aus dort mit ganz viel schönem Facebook Blau:

Was ich damit sagen will. Ist doch egal wie es aussieht, so lange es einfach zu bedienen ist und seinen Zweck für alle gut erfüllt. Also auch für Neumitglieder und Nichtnerds leicht verständlich ist.

Du gehörst zu den wenigen Leuten, die mit so platter Kritik zu Discourse ankommen. Ich nehme das einfach mal so hin. Man kann halt nicht alle zufrieden stellen. Gibt ja zum Glück auch genügend positive Kommentare und konstruktive Kritik, die uns weiterbringt.

Das Ding “verschluckt” sich nicht einfach mal. Was soll denn das heißen? Zur Vorbereitung der Antragstexte ist Discourse oder ein anderes System der Wahl da. Ein Formular vor dem Abschicken noch mal zu überprüfen, sollte nicht zuviel verlangt sein. Falls es doch mal schief geht, kann man auch die AKO anschreiben.

Klar, man kann es sich auch einfach machen und andere die Arbeit machen lassen.
Ich hatte die letzten Jahre genug damit zu tun, die Unzulänglichkeiten des Wikis mit manueller Arbeit auszugleichen. Mit dem neuen Antragsportal lassen sich Dinge vernünftig automatisieren und Anwender können viel weniger Mist bauen als mit dem Wiki-Antragsportal. In ein paar Jahren AKO sieht man eine ganze Menge Mist, kann ich dir sagen…
Im Wiki konnte sich jeder registrieren und an schon eingereichten Anträgen rumbasteln. Es ist nicht mal möglich, festzustellen, ob die Änderung von einem Antragsteller war oder nicht. Immerhin habe ich mal etwas Code geschrieben, der überprüft, ob Anträge nach Einreichung noch verändert wurden, was eigentlich nicht sein darf.

Das Wiki läuft ja technisch, ist nur inhaltlich ein Misthaufen und wird für eine Menge Dinge missbraucht, die es nicht gut abbilden kann.

1 Like

Und nun vergleichen wir mal PHPBB mit diesem Kram hier…
Geht schon mal damit los, dass man im PHPBB sehr viel einfacher navigieren kann und mehr Signale von der Oberfläche bekommt, z.B. wo neue Beiträge sind.
Aber macht nix, ich bin ja doof, ich hab ja erst ein paar Jahrzehnte mit Userinterfaces zu tun und kann nur diese neue Schlichtheit frei von sinnvoller Funktion nicht würdigen.

Na dann ist ja schön, wenn man das so automatisieren kann mit dem neuen Antragsportal, meine Anträge kommen jetzt halt per eMail.

Wenn man einen Antrag von Entwurf zu Eingereicht ändert, scheint da ein ziemlicher Schrotthaufen draus zu werden. Sieht auf jeden Fall nicht gut aus das Ergebnis.

So eine Versionshistory von einem Wiki-Artikel ist natürlich nicht so einfach zu dekodieren.

Danke, dass du der AKO zusätzliche Arbeit bescherst… Wir können die Anträge auch nur im Portal eintragen.

Mit einem brauchbaren Bugreport könnte ich das vielleicht sogar fixen. Ich und viele andere haben Anträge ohne Probleme eingereicht.

1 Like

Dann wäre es vielleicht einfacher, wenn man ein funktionierendes Portal nehmen würde, dann würden die Leute auch selber die Anträge einstellen. Mit dem aktuellen Exemplar ist ja nicht mal klar, wie man konkurrierende Anträge markiert, es soll ja Anträge geben, die nicht nur mit einem anderen konkurrieren.

Bugreport: Schau Dir den Antrag an das alte Portal wieder zu verwenden. Das ist, was das Ding aus meinem Antrag gemacht hat, als ich ihn auf den Status eingereicht geändert habe.

Viele haben das schon getan, wie gesagt. Im Wiki haben Leute oft genug Antragstexte und andere Teile des Templates zerschossen; das ist kein sinnvolles Argument gegen das neue Antragsportal. Solche Bugs werden gefixt und dann ists gut.

Kommt noch; bis dahin kann man das einfach in die Begründung schreiben. Ist ja auch nur ein Hinweis für die AKO, die feststellt, was konkurriert.

Warum der Code in dem Fall versagt hat, kann ich gerade nicht sagen, aber wird heute noch gefixt.

Im Gegensatz zum Wiki sagt einem das Antragsportal sogar, was nicht passt und was getan werden muss:

“Der Text des Antragsentwurfs hat nicht das erwartete Format und konnte daher nicht eindeutig in Zusammenfassung, Antragstext und Begründung getrennt werden. Bitte korrigiere vor dem Absenden den Antragstext.”

Du hast das Formular trotzdem abgeschickt, ohne was zu korrigieren…

Sorry, wenn man ein neues angepasstes System aufbaut, dann gibt es eine Übergangsphase, in der das neue für die Benutzer noch nicht so gut ist wie das Alte.

Dann stemmen sich die unwilligen gegen das Neue, so wie die letzten 10 Jahre und es passiert nichts.

Piraten diskutieren über Tools, die alle nicht geeignet sind für das was die Piraten damit machen wollen, weswegen sie noch weitere Tools benutzen und wegen Reibungsverluste zwischen den Tools massig Manpower verbrennen.

Entscheidet euch, entweder tun Piraten etwas neues, dann gibt es dafür kein fertiges Tool oder sie schaffen für das revolutionär neues ihre Tools selber.

Und nein phpBB und andere Forensoftware sind auch nicht besser darin neu Nachrichten zu finden, Neue Threads und Threads mit neuen Nachrichten siehst du unter Aktuell und du kannst für jeden Thread angeben ob du neue Nachrichten zu diesem Thread sehen wilst. Du kannst Benutzer ausblenden, deren Output du nicht sehen willst.

Und nein Discourse ich nicht selbsterklärend. Da muss man sich schon ein wenig reinfuchsen.

Und Discourse (+Hilftools ) ist leider auch nicht die Lösung. aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung zu einer integrierten Politikplattform. Eines Tages wird es sowas geben, dass dem Benutzer wie eine Plattform erscheint und in der es praktisch keine Reibungsverluste mehr gibt.

PS: Anträge müssen strukturiert sein, die Formatierung kann dann bei der Ausgabe optimiert werden.

4 Likes

Mit dem neuen Antragsportal sehe ich was wo ist und wie es tun soll. Im Wiki … naja ich lass meine Finger davon. Allerhöchsten Copy Paste ich noch was. Ist mir zu unübersichtlich und verwurstelt. Das Wiki ist quasi unbrauchbar, man findet nur das wo man weiß wo es ist.

3 Likes

Ja klar, das Antragsportal im Wiki ist völlig unübersichtlich, die automatische Sortierung in Kategorien ist viel undhandlicher als die monotone Liste im neuen Portal.

Nur mal so zur Erinnerung, wie es aussehen kann:

So sieht das mobil übrigens aus :wink:

Ja, da hast du allerdings recht. die Navigation ist da richtig komfortabel, man findet schnell Rubriken die einen interessieren.

Das hat das neue Antragsportal in keinster Weise.

Ich versteht eh nicht, warum jedes neue Tool die Bedienung neu erfinden oder verschlechtern muß, statt gute Bedienbarkeit zu übernehmen oder zu verbessern.
Das scheint bei allen Entwicklern von Tools immer ganz am Ende der Entwicklung zu stehen. Wobei sie vergessen, dass die Akzeptanz mit der Bedienbarkeit steht und fällt.

Gruß
Andi