Laschet - Datenschutz ist was für Kinderschänder

Also, dieser Laschet ist ja wohl der Meinung nur Kinderschänder brauchen Datenschutz und für alle anderen wäre es okay sich total vom Staat überwachen zu lassen… So verstehe ich jetzt diese Aussage. Dann sind ja auch indirekt zwischen den Zeilen ausgedrückt alle die für Datenschutz und Unschuldsvermutung sind indirekt Unterstützer von perversen Pedos…Weil Datenschutz ist ja kein Grundrecht für freie Bürger sondern nur was für kriminelle und kann deshalb abgeschafft werden.

CDU Propaganda für die Vorratsdatenspeicherung und totalen Überwachungsstaat garniert mit versteckter Verleumdung aller welche das wohl anders sehen.

Nein ich bin nicht Pedo Kriminell, millionen andere in diesem Lande ja auch nicht. Aber CDU will uns so behandeln wie verdächtige und totalüberwachen. Das ist ja mal sowas von Krank ! Hoffe mal dieser Clown wird nicht gewählt, wobei SPD ist da ja auch nicht viel besser.

Und dann wählen die Leute stattdessen Grün und kriegen alle drei zusammen.

Yo mei… so einen Unsinn von wegen Datenschutz = Täterschutz und vollüberwachung von allen und jeden hört man von SPD/CDU von den Grünen bisher eigentlich nicht. Was ja jetzt nicht heist das die sofort umfallen wenn die Macht und das Geld winken…

@Susanne
Beim Triell sind 3 Clowns, nicht nur einer/eine.
Propaganda Material
Und Laschet, bleibt natürlich wie alle anderen auch den Nachweis schuldig, dass die Opferung des Menschenrechts für alle Bürger*innen, namentlich die genannte Vorratsdatenspeicherung, tatsächlich die Kinder vor Mißbrauch schützt. Wüßte nicht mal, wie das gehen soll. Egal er behauptet das, soll er den Beweis führen.

Was passiert und wer haftet und wer bezahlt den entstandenen Schaden, wenn diese Daten für andere Zwecke “mißbraucht”

Was passiert, wenn diese Daten gestohlen werden? Uupsi… haben wir nicht kommen sehen?

Und um Kindesmissbrauch wirksam bekämpfen zu können, ist die Vorratsdatenspeicherung alternativlos?

Viele Fragen, keine Antwort von der CDU, SPD, FDP sowieso nicht, und Grüne findet sogar Trojaner cool, weil sie denken, dass die Bio sind. So Öko-Bio-Trojaner.

Wer gegen CDU ist, sollte NICHT die Piratenpartei wählen!

Die Piraten liegen auf 0,4%. Sie haben keinerlei Strategie, um jemals auch nur in die Nähe der 5%-Hürde zu kommen. Inhaltliche Unterschiede zu anderen Parteien wie den Grünen, der Linken oder der FDP gibt es so gut wie nicht.

Wer eine effektive Stimme gegen CDU, GroKo und AfD abgeben will, sollte NICHT die Piratenpartei wählen, sondern die Linke. Denn nur so kann effektiv die Wahrscheinlichkeit einer CDU-Regierung minimiert werden. Für die Piraten zu stimmen ist so, wie die Stimme im Klo herunterzuspülen.

Nein, dem muss ich widersprechen. Ab 0,5% bekommt eine Partei die Parteienfinazierung. Und so etwas ist für eine Partei sehr hilfreich. Wer die Themen der Piratenpartei wichtig findet, der sollte diese Partei auch wählen. Dadurch werden diese Themen für die die Partei einsteht unterstützt. Außerdem liegt die Linke gerade ja auch nur bei 6%. So weit von 5% ist das nicht entfernt.

@Kiz
Danke für Deine offenen Worte.

Drei Argumente möchte ich jedoch anführen.

  1. Es gibt Ebenen in denen “der politische Kampf geführt wird”, in denen Politik letztlich passiert.
    Erstens die Medienebene, wo Dinge und Vorschläge quasi getestet werden und wo auch Bürger*innen ihre Meinung, dank modernen “Sozialen Netzwerken”, äußern können.
    Und dann gibt es die Parlamente, wo dann Entscheidungen tatsächlich getroffen werden.
    Beim Letzteren gibt es in Deutschland die 5% Hürde. Ja, auch wenn ich für 2% plädieren würde vgl. die Europawahl.
    In der medialen Ebene gibt es diese Wahlhürde jedoch nicht.
    Was es definitiv gibt, dass Parteien die wenig Stimmen bekommen haben, weniger mediale Präsenz und Beachtung eingeräumt wird.
    In dieser medialen Ebene zählt jede Stimme.

Also man/frau kann die besten Ideen haben, die besten Konzepte oder was auch immer, ohne Stimmen wird man einfach nicht gehört und man bekommt einfach keine Chance seine Vorschläge zu präsentieren. Hat man etwas mehr Stimmen, bekommt man mehr Beachtung, und es kommt dann eher dazu, dass die etablierten Parteien sich die ein oder gute Idee “abkupfern”, sprich mit übernehmen, wenn sie sehen, dass das gut bei den Menschen ankommt.

Es gibt, wenn man das beachtet, praktisch keine “verlorene Stimme”.

  1. Politik hat eindeutig, nicht nur bei der CDU :slight_smile: :unamused:, etwas mit Geld zu tun. Ganz viel sogar. Geld kauft dir Stimmen und damit Macht. Klar, GottseiDank, Geld ist nicht alles in der Politik, aber eben doch sehr viel.
    Da es für jede Stimme Geld gibt, insbesondere wenn die Hürde von 0,5% nimmt, gibt es auch so gesehen keine “verlorene Stimme”.

  2. Ich bin jetzt, zu mindestens offiziell, kein Pirat.
    Nur ich denke schon und das mein Eindruck bisher (bin ja noch lange hier dabei),
    damit hast Du Recht, dass das bei einigen hier gilt, dass

Diese Leute finden dass super, wenn sie Nerdy-Sachen und Schwachsinns-tools wie z.B. Mumble und so benutzen, die ein normal denkener Mensch nicht versteht und überblicken kann, mich eingeschlossen. Sie finden es toll, zu einem Mini-Exklusivem-Club zu gehören, wo sie unter sich und völlig belanglos untereinander irgendwelche Quatsch-Ideen austauschen können.
Ambitionslos und ohne Aussicht, dass das jemals umgesetzt wird oder Früchte trägt.

Ist wie Schwimmklub für Trockenschwimmer, die nie ins Wasser gehen und trotzdem sich ab und zu zum Training treffen, lol.

Aber ich mir sicher, mich eingeschlossenen, dass hier bei den Piraten auch einige gibt, die durchaus einen Plan haben, und den unbedingten Willen es möglich zu machen, wie die Piraten deutlich mehr Stimmen erhalten können. Nicht nur 5%, sondern auch mehr als 50%.

Alles ist möglich, wenn man nur daran glaubt und hart dafür arbeitet.

Tatsache ist, die anderen etablierten Parteien machen nun mal nicht soooo gute Politik, eher Sch… :), so dass die Schwelle die man/frau überschreiten müsste, relativ niedrig ist.

Klar das ist etwas was durchaus einige Zeit, vielleicht “Monate” lol :), dauern könnte, also keine kurzfrist-Sache jetzt für die btw21.

Das waren meine 3 cents dazu.

Und wenn Du für die Linke stimmst, ist es ok, weil es Deine Entscheidung ist.

Ich respektiere Dich und Deine Entscheidung, trotzdem.