Ist es normal oder schon radikal mehr Demokratie in einer Demokratie zu fordern?

Aber zu viele todunglücklich! Ist eben auch entscheidend wie (lästige) Minderheiten behandelt werden.

1 Like

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Lamm darüber abstimmen, was es zum Abendessen gibt.

1 Like

Ne, das ist eine völlig falsche und negative Sichtweise von Demokratie. Das was du beschreibst ist schlicht Barbarentum und hat mit Demokratie nichts zu tun. Demokratie ist die zivilisierteste Staatsform die es gibt und ist im Sinne der Aufklärung den Mensch aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit zu befreien. Und eben nicht nur ein paar Menschen, sondern möglichst alle.

Um in deinem Beispiel zu bleiben: Demokratie ist wenn das Licht angemacht wird und jeder sehen kann wer der Hund ist und wer das Schaf.

1 Like

Ich sehe zwei sehr wichtige Aspekte, was wahre Demokratie ausmacht: zum einen, durch freie und geheime Wahlen einen unblutigen Machtwechsel herbeizuführen. Deshalb ist es so wichtig, sowohl die Gewaltenteilung als auch eine starke parlamentarische Opposition zur Machtkontrolle in ihrer Wirksamkeit zu unterstützen. Der andere Aspekt, ist die Möglichkeit, außerparlamentarische Mechanismen zu installieren, die unter ‘mehr Demokratie’ themenbezogen im ‘Hohen Haus’ zur Debatte kommen sollen. Vielleicht einfach mal in die Schweiz gehen?

2 Likes

Die Schweiz ist nicht in der EU. D.h. es ist schwerer sich da einfach niederzulassen. Zudem ist dort alles ziemlich teuer, außer Kraftsstoff. Sonst würde ich mir das gerne einmal anschauen, klar. Auch interessant finde ich die Niederlande, die mit der Digitalisierung schon wesentlich weiter ist als die BRD. Schweden und die skandinavischen Länder finde ich auch sehr interessant, gerade was die Bildungspolitik angeht. Also die BRD hat schon sehr interessante Nachbarn und an Inspirationsmöglichkeiten fehlt es damit sicherlich nicht.

1 Like

Ich bin der Meinung, dass sicherlich das meiste zu einer guten Demokratie schon im Grundgesetz steht. Allein an der Anwendung oder Auslegung hapert es hin und wieder. Dort fallen mir zwei sehr wichtige Säulen sofort ins Auge die besonders in der jetzigen Zeit eine teilweise untergeordnete Rolle (Bundesverfassungsgericht) oder eine sehr einseitig geprägte Rolle ( Freier Journalismus ) spielen. Siehe dazu solche Themen wie Uploadfilter oder Zugriff auf verschlüsselte Mails und Chats. Besonders an sochen stellen kann man die Regierungsrichtung einer Demokratie beurteilen. Genau an solchen Schlüsselpositionen gibt es immer dann Verwerfungen wenn man sich von der Demokratie ein Stück entfernen möchte um Macht zu erlangen oder zu erhalten.

2 Likes

Stimmt, aber ich sehe noch schlimmere Demokratiedefizite, die auch eine GG-Änderung benötigten.

Ich bin der Meinung, dass wir zunächst auf die Möglichkeiten hinweisen, die jetzt schon vorhanden sind und weder angewendet noch umgesetzt werden. Im Anschluss könnte man gerne über mögliche Verbesserungen reden. Ein Schritt nach dem anderen. Ich bin mir sicher, dass wenn zunächst einmal wenigstens die Journalisten und Juristen, die die Demokratie als schützenswert betrachten, sich auch ihrer Verantwortung und Macht bewusst werden und zeigen, dass sie auch bereit sind etwas für die Demokratie zu tun.

1 Like

Alle Mißstände gehören erkannt und benannt! Benachteiligte Menschen und Projekte (Klima usw.) können nicht ewig warten! Es muss klar werden, wie schlimm die Etablierten ihre Hausaufgaben jahrzehntelang nicht gemacht haben.

#Machterhalt

Nicht ‘die Etablierten’, ganz konkret die CDU/CSU-Ministerien sind nur am Blockieren, Hinauszögern, Vorgaben aus dem SPD-Umweltministerium ingnorieren. Diese CDU/CSU geführten Ministerien gehören allesamt verklagt wegen grobfahrlässiger Arbeitsverweigerung. Die Gelder für den Wahlkampf sollten gestrichen werden und stattdessen Ergebnisberichte von unabhängigen Journalisten verfasst werden. Die Einzigen, die wirklich arbeiten, sind die SPD-Ministerien.

1 Like

Um die SPD hier zu entlasten, müsste sie öffentlich weit mehr Farbe zu den Mißständen bekennen und nicht so schäbig koalitiv schmusen!

Wir hören dagegen ständig, wie “harmonisch” die Verhandlungen liefen … :face_vomiting:

Demokratie ist ein Weg, an dessen Ende was steht? Genau: Demokratie, „Volksherrschaft“. Ab einem gewissen Punkt gibt es nichts mehr, was noch demokratischer werden könnte.