Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Ideen und Inspirationen für den Erfolg


#1

Ich finde diese TV-Talkshows ja auch anstrengend, weil sie immer wieder durcheinander reden und oft nicht auf die Aussagen des Gegenübers eingehen…
Heute kommt “Hart aber fair” mit einem Thema bei dem Piraten mitreden müssten: “Der Staat schwimmt im Geld - aber warum haben die Bürger so wenig davon?”
“Die Steuer-Milliarden sprudeln, aber wo bleibt das Geld? Warum hört man bei jedem Missstand: Wir müssen sparen! Warum verrotten Straßen und Brücken, sind Schulklos so elend? Und was ist mit den Plänen, Steuern gerechter und einfacher zu machen?”

Habt ihr nicht auch schon mal so eine Talkshow geschaut und gedacht: “da hätte ich jetzt eine tolle Antwort geben können!”?

Das ist die Gelegenheit: Piraten sollten hier mitreden und dabei das nutzen womit sie sich angeblich so gut auskennen: virtuell über das Internet.
Und so wie ich das sehe ist es die einzige Möglichkeit mitzureden, aufzufallen und eine persönliche Beziehung zu den Wählern aufzubauen.
Und man könnte es sogar besser machen als die Talkshow-Vorlage: man könnte unverständliches erklären, weitere Infos und Argumente einbringen. Einen Mehrwert bieten.
Und man könnte die eigenen Leute in “Talkshowdiskussion” trainieren und Talente finden und fördern.
Mal abgesehen davon, dass es einiges an Zeit kostet so etwas gut zu machen… hat es nur Vorteile! :wink:

Ich stelle mir das so vor, dass man über verschiedene aktuelle Themen redet, das Beste aus diesen Talks in ein angenehmes, informativ-kompaktes Format schneidet und auf verschiedenen Plattformen verbreitet. Man kann diese dann auf Facebook, Twitter usw. mit markanten Zitaten (von Piraten und aus der Original-Talkshow) bewerben und so breit gestreute Köder auslegen die dann von Menschen gefunden werden die nach Infos zu einem Thema suchen.
Man kann den Titel geschickt wählen z.B. “Wir reden heute über Hart aber Fair: Der Staat schwimmt im Geld…”.

Aktiv vorangehen statt auf die Medien zu warten. Multimedia statt “nur Text und 'n Foto”.


Ein Thesenpapier über die Zukunft der Piratenpartei (und wilde Spekulationen über das Thema 'Fortschritt')
Piraten Baden-Würtembergs schaffen es die Piraten mal wieder positiv in die Presse zu bringen
#2

Planen wir in BaWü (jedenfalls etwas Ähnliches). Aber das benötigt wahnsinnig viel Arbeit, die man nicht so oft aufbringen kann. Außerdem gibt es ja: https://www.youtube.com/channel/UCgZy37rdvU68DDO9E17Hdbw
Könnte man dran ansetzen.
Oder:
https://www.youtube.com/watch?v=cUxCNDqReN0


#3

Ich fände einen Facebook-Channel und ein Debatten-Format mit zwei klar konträren Positionen cool. Es sollten sowohl verrückte Themen, welche im ersten Augenblick total abgespaced klingen, als auch Wochenthemen diskutiert werden. Am Ende sollten ähnlich wie bei Stefan Raabs TV-Duell die Facebook-User über den Gewinner abstimmen können.

Auch sollte ein Face-User per Zufallsgenerator Live zugeschaltet werden können und Fragen zu den vorgestellten Themen stellen dürfen.

Ein witziges Maskottchen (z.B. ein depressiver Roboter, Bernd das Brot oder ein bekifftes Handtuch) oder ein Sidekick wären enorm Hilfreich um die Show nicht zu trocken zu gestalten.

Zudem sollte jede Woche ein neues Tool der Piraten präsentiert werden, auch wenn es das kleinste und mickrigste Update ist. Dieses Tool sollte so wie der Mac oder das I-Phone präsentiert werden, nur etwas selbstironischer.

Zudem sollte die Piratenpartei, als einzigen ernsthaften Konkurrent im Wahlkampf "Die PARTEI" erwähnen, während die anderen Parteien komplett ignoriert werden und überhaupt nicht erwähnt werden dürfen.

Der Facebook-Channel sollte dann auch als Podcast auf Soundcloud ( oder Spotifiy etc.) verfügbar sein.

PS: Mein Grundeinkommen hat auch schon einen Live-Chanel auf Facebook…

PS 2: Sascha Lobo Kolummne und Podcast scheint auch ein Undercover-Unterstützer der Piraten zu sein, auch wenn (oder genau deswegen?) er in einem SPD-Medium schreibt.

grafik


#4

Das https://www.youtube.com/channel/UCgZy37rdvU68DDO9E17Hdbw gefällt mir gut und war für Piratenvideos außerordentlich erfolgreich.

Wie schon wo anders geschrieben: Ich stelle mir eine Videokonferenz vor wie mit Google-Hangout oder Zoom. Dazu noch eine Nur-Audio-Fassung für Podcasts.
Oder für den Anfang: Mumble. Es muss dabei immer auf möglichst gute Tonqualität aller Beteiligten geachtet werden. Und es muss nachbearbeitet werden.
Ob das ähnlich viel oder weniger Aufwand wäre als bei den oben genannten?
Es müssten auf jeden Fall mehr dabei mitmachen.

Das andere Video https://www.youtube.com/watch?v=cUxCNDqReN0 hat so schlechten Ton, dass es sehr anstrengend ist zuzuhören. Das will sich niemand antun, es ist abschreckend.


#5

Solche Debatten könnte man auch mal machen, aber ich denke in erster Linie an “Piraten gemeinsam gegen den politischen Gegner” und nicht schon wieder “Piraten gegen einander”.


#6

Steht in der anderen Diskussion: Wahlerfolg der Tschechen


#7

Außerdem: piratiges Mandat und so. Erstelle einen Facebook-Kanal und fang einfach an. Du musst niemanden um Erlaubnis bitten oder dergleichen.


#8

Kurze Zusammenschnitte von Demos, etc. für Social Media:

Erklärvideos:

und Interviews mit Kandidaten:

kann ich mir auch gut vorstellen.

Der Content sollte idealerweise < 2 Minuten sein, dann lässt sich das ganz gut vermarkten.


#9

Du denkst an kurzen Content, der in der schnellen Timeline gut ankommt, ich denke an etwas längeres, das man neben der Hausarbeit oder während der Fahrt hören kann.

Das passt zusammen: man nimmt aus diesem Piraten-Talk, der vielleicht 1 Stunde dauert, kurze Stücke heraus, die Lust auf Mehr machen, und postet diese auf Twitter, Facebook usw. Und im Text noch geschickt den Namen eines bekannten Politikers mitsamt ein paar Stichwörtern unterbringen. Gefällt mir!