Homo Fororum

Was ist der “Homo Fororum”?

Das ist ein speziell befähigter Mensch, ähnlich dem “Homo Robustus”,
der sich, ähnlich wie ein Fisch im Wasser, geschickt in Foren bewegen
kann.

Er hat die soziale Kompetenz erworben, selbst in unsäglich seltsamen
Foren und Stimmungen dennoch konstruktiv kommunizieren zu können.

----------------------------------------------------------------------------------------------

Anfang der Nullerjahre dachten alle Internetenthusiasten, dass mit
dem Internet ein neues Zeitalter mit mehr Austausch, mehr
Vernetzung, mehr Verständnis, Toleranz und kulturellem Fortschritt
anbräche.

Und das stimmt auch: Ein neues Zeitalter brach an - aber die
optimistischen Verheißungen traten nicht ein - jedenfalls nicht so,
wie gedacht. Stattdessen sahen wir uns mit ubiquitärer Überwachung
und sich abseitig entwickelnden Filterblasen konfrontiert. Die
Probleme mit den sozialen Plattformen und Foren erwiesen sich als
so schwerwiegend, dass bis heute noch keine zufriedenstellenden
Lösungen gefunden wurden.

Vor zehn Jahren, so um 2010, hatte fast noch jede Partei ein
eigenes offenes Forum. Aufgrund oben genannter Probleme wurden
fast alle Foren wieder geschlossen.

Die wenigen verbliebenen Foren kämpfen heute umsomehr mit
den Problemen, die durch schnelle Emotionalität, Trollen und sozial
wenig kompetenten Leuten in Erscheinung treten.

Um dennoch konstruktiv in solchen wilden Foren unterwegs sein
zu können, brauchen wir neue spezifische Fähigkeiten - die
Fähigkeiten eines “Homo Fororum”. Denn diese Menschen haben
sich an Umgang und Kultur in offenen Foren angepasst und
können damit umgehen.

====================================================

Der “Homo Fororum” zeichnet sich durch 3 Kardinalfähigkeiten
aus:

1. Die Fähigkeit, sich nicht durch jede Provokation 
    emotional triggern zu lassen. 

2. Die Fähigkeit, Ignorelisten stringent einzusetzen.

3. Die Fähigkeit, trotz Widrigkeiten seitens einiger 
     oder sogar vieler User sich dennoch auf ein Thema 
     zu fokussieren und wieder zum Thema zurückzu-
     finden.

---------------------------------------------------------------------------------------------

(1) Ist besonders wichtig:

Wenn andere Personen auf den eigenen Beitrag in besonders
provozierender oder beleidigender Art antworten, dann steigen
normalerweise Emotionen von Aufgebrachtheit und Empörung
bis zur Wut an.

Hier gilt es, einen Schritt zurückzugehen - auf die Meta-Ebene -
und aus der Distanz auf diesen Beitrag zu blicken. Man antwortet
niemals aus dem ersten Impuls heraus, sondern analysiert
erstmal:

— Was bewegt den Antwortenden zu solch einem extremen Beitrag?
— Welche spezielle persönliche Eigenheit oder Behinderung
hat möglicherweise zu so einem Beitrag geführt?
— Ist es überhaupt sinnvoll, hier Zeit zu investieren?
— Muss die Ignoreliste erweitert werden?

Es gehört zur Forumkompetenz, allzu abseitige Posts ignorieren
zu können. Wenn es dann zu einer Ansammlung sehr vieler
solcher abseitiger Posts kommt, kann man immer noch fragen,
ob man selbst in diesem Forum möglicherweise nicht in der
angemessenen Umgebung ist. Ansonsten ist das eher ein Fall
für die Forenmoderation.

---------------------------------------------------------------------------------------------

(2) ist eine Fähigkeit, die sich unmittelbar an (1) anschließt:

Mit Hilfe von Ignorelisten kann man selbst in Foren mit hoher
Anzahl von Trollen, Extremen oder Lobbyisten eine Art Überblick
über wichtige Themen und interessante Posts beibehalten.

---------------------------------------------------------------------------------------------

(3) ist auch eine Fähigkeit, die mit (1) verbunden ist:

Man gibt nicht jedem emotionalen Impuls nach, auf eine
Provokation oder einen abseitigen Weg zu antworten. Stattdessen
setzt man seine Selbstdisziplin ein und fragt sich: “Was ist
eigentlich das Thema?” und “Weshalb poste ich in diesem
Thread?”.

Man besinnt sich also auf das eigentliche Thema und überlegt,
was dazu beigesteuert werden kann oder sogar muss.

====================================================

Wer diese 3 Regelns beherzigt und trainiert, ist auf dem besten
Wege ein “Homo Fororum” zu werden. Er wird dann jedes Forum
zu seinem Vorteil im Sinne von erbaulicher Kommunikation und
eigener Weiterbildung nutzen können.

Ich denke, der wirkliche “Homo Fororum” ist die Art von Mensch,
die in offenen Foren zu Hause ist und die auch unter widrigsten
Verhältnissen kommunizieren kann.

Wir sollten alle danach streben, ein bißchen “Homo Fororum”
zu werden.

1 Like

Wie kann ich hier eine Ignorier-Liste anlegen???

@griscia : Du klickst auf Dein User-Icon, dann auf
das Icon “Einstellungen” → nochmal auf “Einstellungen”.

Hier öffnen sich Deine “User-Einstellungen”. Links in
dem Menü gehst Du auf “Benutzer” und voila: Da kannst
Du beliebige User auf die Ignore-Liste setzen. :smiley:

1 Like