Google und das datenbasierte Gesundheitssystem

Tags: #<Tag:0x00007f290dc28188>

Wie sich Google das künftige datengetriebene Gesundheitssystem vorstellt und wie es vermarktet wird.

Gesundheit als Private Partnership in der Hand von Konzernen.

3 Likes

Auch Spahns Gesundheitsdatenbank geht in diese Richtung, und ich bin mir sicher, dass die Corona-Krise ausgenützt wird um Stimmung für mehr Datensammelei zu machen

Die Behauptungen in diesem Artikel sind durch nichts belegt. Wieviel Leute sind in den Umfragen gefragt worden? Wie sind die ausgewählt? Wie “repräsentativ” sind die überhaupt?

4 Likes

Und hier: Stimmungmache, Passagierdaten zu nutzen:

2 Likes

Hier sind schon einige aktuelle Mißbrauchsfälle gelistet: https://www.derstandard.at/story/2000115828957/mobilfunker-a1-liefert-bewegungsstroeme-von-handynutzern-der-regierung

1 Like

danke! Wir sollten diese Links alle sammeln, denn wir sollten was dazu machen, jedenfalls wenn die Krise abflaut

Dann habe ich noch das hier im Gedächtnis gehabt: https://media.ccc.de/v/35c3-9972-funkzellenabfrage_die_alltagliche_rasterfahndung_unserer_handydaten
Der Unterschied ist, dass es in Deutschland rechtlich erlaubt wurde. Und das kann auch mit jeder weiteren Datensammlung passieren, dass sie künftig gesetzlich zweckentfremdet werden darf.

1 Like
1 Like

Weitere Mißstände im Namen der Pandemie:

Und unabhängig davon noch ein allgemeines Datenleck in Hochschul-Informationsssystemen, mittlerweile angeblich überall geschlossen:

2 Likes

Längst bekanntes Fazit: Nur nicht gespeicherte Daten lassen sich nicht mißbrauchen; so dürfte z.B. ein Bewegungsdaten-Logging durch Provider oder Gerätehersteller standardmäßig gar nicht erfolgen, allerhöchstens mit absolut freiwilliger Zustimmung des Gerätebesitzers, und dann lokal auf dem Gerät.

2 Likes

Zum “RKI bekommt Hadatn Deutscher Telekom”: Die angeblich anonymisierten Daten sind nicht sonderlich gut anonymisiert. Anhand von Handydaten kann man ziemlich leicht ermitteln, wo jemand wohnt, arbeitet, einkauft etc. Die Deanonymisierung dürfte nicht sonderlich schwer sein.

Interessant sind bei dem Artikel auch die lesenswerten Kommentare.

Das mit Facebook halte ich in dem Zusammenhang noch für relativ unkritisch, solange es ein Systemfehler und keine Zensur war. Aber es zeigt auch gut, wie einfach Zensur umzusetzen wäre. Und es zeigt, dass geblockte Nachrichten weiterhin gespeichert bleiben, was zur staatlichen Verfolgung missbraucht werden kann.

2 Likes