GameStop - David gegen Goliath

Tags: #<Tag:0x00007f131fd17c00>

Jeder gibt ein paar Euro (bitte nicht mehr, denn es kann verloren gehen!) und alle siegen:

#unteilbar

www.computerbild.de/artikel/cb-News-Finanzen-Gamestop-Aktienkurs-Boerse-Hype-Hoehenflug-29689191.html

der Handel (sprich der Kauf) dieser aktien ist inzwischen auf den meisten Handesplattformen unterbunden, der Zug ist abgefahren …

Stimmt, die Lawine wurde einfach übermächtig. Das Signal zumindest lebt aber weiter. :yum:

Gute Idee. BlackRock hat in den letzten Wochen Milliarden damit verdient. Weiter so!

Wer ist jetzt David und wer ist Golitah?

In Wahrheit sind das alles kaputte Systeme.
Ein kaputtes System mit einem anderen kaputten System zu zerstören ist am Ende keine Lösung. Gebraucht wird ein System, mit dem man repariert.

BlackRock ganz sicher nicht.

Würde eher sagen: Das kranke System mit den eigenen Waffen …

Doch, BlackRock durchaus.

Ja klar, die größere Kanone mit denen die Löcher auf der Gegenseite größer werden und doppelt soviele umfallen.
Das eigentliche Ziel wird verfehlt. Es ist nur Größe und Macht. GameStop.

Und wer verliert, wenn die Blase blatzt?

Die Kleinen, nicht die GroĂźen

GruĂź
Andi

Hi,
You are right! Damaged system is bad. System works only when the people
take part of the rules. When people rebell and don’t respect the rules it is anarchism? The anarchists want to prohibit work.
But the Pogo Party wants that 50 percent slaves work and the other lazy.

Es ist übrigens die gleiche Qualität, mit der Trump seinen Machtanspruch begründet.

Man muĂź die Horde, die das eigentliche Spiel nicht versteht, nur in Bewegung setzen, um mittelalterliche Hexenverbrennungen zu rechtfertigen.

Es gibt da geschichtlich gesehen nur bestimmte Varianten, das Grundprinzip ist aber stets das Gleiche, mit dem Unwissende zu Lemminge werden.

Da steht aber nicht, wieviel mehr BlackRock durch GameStop auf der anderen Seite verloren hat. Ist doch lediglich einer dieser braunschwarzen LobbyArtikel, der die Sache diskreditieren soll.

Denke die “Kleinen” wussten hier mehrheitlich ziemlich genau, dass es nicht um Lotto sondern um das Zeichen ging. Am Ende wars eine Spende für eine gute Sache.

Welche den GroĂźen wieder zu gute kommt? Seltsames Zeichen.
Klar einige GroĂźe werden Geld verlieren, wenn ihre Wetten vor dem Absturz ablaufen.
Genauso viele GroĂźe werden aber auf den Zug aufgesprungen sein, und rechtzeitig Kasse gemacht haben, mit dem Geld der GroĂźen und dem Geld der Kleinen.

GruĂź
Andi

Alles, was dir widerspricht, ist nazi - neuerdings sogar in Börsenfragen. Ich verstehe.
Wirtschaftstipp: „Gewinn“ gibt man in Netto an.

1 Like

Auf den meisten halte ich für ein Gerücht. Hauptsächlich habe hippe Apps wie RobinHood oder Trade Republic den Handel gesperrt. Inzwischen mussten sie ihn wieder freigeben und sind in den USA jetzt mit Sammelklagen konfrontiert.
Seriöse Banken haben den Handel aber nie ausgesetzt.

Spielt keine Rolle, wer nicht ausgesetzt hat.
Fakt ist, dass durch diese Maßnahme der Kurs um 2/3 zurückgegangen ist, da die Käufer fehlten. Dadurch konnten Händler, die falsch positioniert waren, aussteigen.

Insofern ist der ganze Handel während dieser Zeit irrelevant und müsste rückabgewickelt werden. Entweder man betreibt eine Börse mit gleichen Rechten für alle, oder man unterlässt es solche Börsen zu betreiben.
Spannend wird es, wer den Schaden dieser falschen Kurse zahlen soll.

Eine wirklich gute Idee. :rofl:

Yep. :bomb:

1 Like

Viel spannender wird es jetzt wenn sich Politik und Börsenaufsicht mit den generellen Regeln der “Freien Marktwirtschaft” beschäftigen. Wird es Regeln für oder gegen Kleinanleger geben oder Regeln gegen Aktienhändler oder wird es eine transparente Börsenaufsicht geben.

1 Like