Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Flughafen auf Erfolgskurs

kassel

#1

Zumindest das Thema Fluglärm wird in Kassel absolut vorbildlich behandelt :wink:


#2

Ich (und vermutlich viele in und um Frankfurt) wünschte mir diese paradiesischen Verhältnisse.
Zum Vergleich zu dieser “Jubel-Perser-Nachricht”: In Frankfurt hatten wir alleine im März 5,4 Millionen Passagiere. Bei schönem Wetter, also “Ostbetrieb” oder Route “07-N-Kurz” sind auch die bevölkerungsreichsten Stadtteile Frankfurts betroffen, darunter auch mein Ortsbezirk; Sachsenhausen ohnehin ganzjährig. Auf dieser Route starteten 2016 “nur” 98 Flugzeuge - am Tag!

Einziger Vorteil: Wir zahlen weniger direkte Subventionen an den Flughafen; in Kassel sind es immerhin knapp 6 Millionen Euro für 2017. Es ist fast wie im Datenverkehr, nur statt mit unseren Daten zu bezahlen, bezahlen wir halt mit unserer Lebensqualität. Bei den horrenden Mieten und der Wohnraumknappheit in Frankfurt ist es sowohl ein Absurdum, wie auch eine zynische Konsequenz, dass im eben herausgegebenen Mietspiegel der Fluglärm keine Rolle spielt - auch zur Verwunderung der bearbeitenden Dezernate. Das ist aber wieder ein ganz eigenes Thema.