Entwurf - Blogbeitrag "Umweltsau"

Ich hab’ mal nen Blogbeitrag zu einem Aspekt der Depublikation des “Umweltsau”-videos erstellt. Kann ggf. auf der Hessenseite erscheinen und stellt einen Bezug zu unseren Forderungen zum ÖR allgemein her (speziell danach, dass die Ergebnisse der Allgemeinheit gehören sollten und deswegen nicht einfach depubliziert werden sollten, egal ob der Intendant die Werke im Nachhinein für schlecht hält).

https://cryptpad.piratenpartei.de/pad/#/2/pad/edit/HA5CYyHjzvnHLzgvlj5flkkK/

1 Like

Seit einiger Zeit machen wir die Blogbeiträge mit gemeinsamer Qualtiätssicherung der Basis. Die Regeln stehen hier:
https://wiki.piratenpartei.de/Qualitätssicherung_Hessenwebseite
D.h. wer helfen will, kann sich als Gegenleser melden (bitte Beiträge im Pad mit Farben, muss man händisch machen)
Gegenleser müssen dann ein Votum zur Veröffentlichung abgeben (wie, steht im Wiki)

Ich habe drin herumgesaut (kann ich mir als Mitglied der Oma-Generation leisten), weil es für mein Gefühl stilistisch nicht toll war. Kein Journalist würde das so zitieren. Ich hoffe, ihr könnt euch damit anfreunden.
Bei Gelegenheit darf mich jemand über die farbige Markierung aufklären. Ich habe nur die Marker-Funktion gefunden. :face_with_raised_eyebrow:

1 Like

danke! Ich finde Dein Herumsauen sehr nützlich (bin auch schon im Oma-Generations-Alter)

Na dann hat es ja geholfen. Ich habe hier fünf Jahre die Presseabteilung gespielt, das übt …

Danke für die Vorschläge. Habe die zum größeren Teil übernommen.

Ist auch kein Entwurf für ne Pressemitteilung, die darauf abzielt, zitiert zu werden (dafür passt die Form nach wie vor nicht), sondern nen Blogbeitrag.

Nach unseren Regeln bist Du jetzt auch Gegenleserin. Würdest Du Dir den fertigen Beitrag morgen noch mal anschauen und ein “Votum” abgeben? Eins von
a. In der aktuellen Version des Pads veröffentlichen;
b. Fehlerkorrektur und Veröffentlichung;
c. Überarbeiten mit Wiedervorlage und neuer Frist;
d. Beitrag wird abgelehnt.
Danke!

Ich halte es grundsätzlich für gut, einen Blogbeitrag zu einem Thema PM-fähig zu schreiben. Es ist (vemutlich) eine offizielle Verlautbarung des LV, keine Privatmeinung, und dann braucht es ein gewisses Maß an Professionalität. Da bloggt eine ernstzunehmende Partei! Außerdem übt es für echte PMs. Ich weiß, das ist lästig und macht Arbeit, aber auf die Dauer zahlt es sich aus. Wenn man gut ist, werden auch Blogs zitiert.
Ich würde immer noch den letzten Satz weglassen. Ich verstehe die Überlegung, dass du den Ansatz im Keim ersticken möchtest, aber ich finde es trotzdem unredlich, potentielles Missverhalten öffentlich zu missbilligen. Dieses Verhalten kenne ich eigentlich eher von der anderen Seite des politischen Spektrums. Man kann sich gegen solche Vorwürfe praktisch nicht zur Wehr setzen - es bleibt immer der Verdacht, sie hätten es gemacht, wenn man nicht rechtzeitig eingeschritten wäre. Das kann man bei Gefahr im Verzug mit dem politischen Gegner machen, aber nicht mit den Medien. Die Medien sollte man so sachlich wie irgend möglich kritisieren. Ein verärgerter Journalist ist das Schlimmste, was einem Politiker passieren kann - mit Ausnahme von Straftatbeständen.
Inhaltlich müsst ihr das verantworten - ich bin hier nur der Lektor aus dem fernen Thüringen,. Falls es doch derartige Bestrebungen geben sollte, kann man immer noch einen weiteren Beitrag nachschieben - dann ehrlich und begründet empört.

ich verstehe Deinen Punkt, und ich verstehe auch Christian, dass das Thema Missbrauch des Urheberrechts auch unterbringen will. Habe daher mal einen Kompromissvorschlag in das Pad eingefügt:
“Es hat schon Versuche gegeben, das Urheberrecht zu missbrauchen, um die Verbreitung missliebige Inhalte zu stoppen. Wir hoffen, dass der WDR nicht zu solchen Mitteln greift.”

Grundsätzlich stimme ich dir zu. Bloß bei dem PM-spezifischen Punkten eher nicht. Also ein Text für die eigene Webseite (der ja z.B. auch jede Menge Text in der ersten Person außerhalb von Zitaten enthalten könnte) kann durchaus genau dafür geeignet und professionell sein, ohne sich für das Abdrucken in einer Zeitung zu eignen (was ja typischerweise der Anspruch an eine PM ist).

Im Konjunktiv, wie es jetzt da steht, ist es doch gerade kein Vorwurf sondern eine Aussage über einen hypothetischen Fall. Die ist dadurch gerechtfertigt, dass der Gesetzgeber solche Fälle eben bislang nicht ausgeschlossen hat (und der ÖR auch nicht durch eigene Lizenzpolitik).

Offene Lizenzen sollen ja genau verhindern, dass das Urheberrecht gegen einen Weiterverbreiter in Stellung gebracht wird.

Der Verdacht, sie würden nur deshalb nicht zum Urheberrecht greifen um Veröffentlichungen zu verhindern, weil die Piratenpartei schreibt, dass das ganz schlimm wäre, ist nun wirklich fernliegend.
Vor diesem Hintergrund geht es auch nicht darum, eine Möglichkeit “im Keim zu ersticken” sondern gerade darum, das Vorhandensein der Möglichkeit als solche herauszustellen.

@Annnnette:
Ich versuche nochmal was in diesem Sinne im Text (bin mit der aktuellen Formulierung nicht recht glücklich).

edit: der neue Vorschlag steht im Pad jetzt unten in orange:

Es besteht allerdings die Gefahr, dass eine Weiterverbreitung der Inhalte durch das Urheberrecht behindert wird. Auch deshalb ist die Forderung nach Veröffentlichung öfffentlich-rechtlicher Inhalte unter freien Lizenzen, die eine Verbreitung durch Dritte ausdrücklich zulassen, wichtig.

Das scheint mir zumindest inhaltlich ein Kompromiss zu sein. Sprachlich bin ich nicht wahnsinnig glücklich damit aber würde es so belassen, wenn keine weiteren Vorschläge kommen.

Huhu, Hajo, der Blobeitrag ist fertig :-), neue Formulierung. Könntest Du bitte noch mal schauen und ein Votum abgeben?

Dankööö!

Erledigt und OK. Ich habe noch ein vagabundierendes Komma entfernt. Vertraut mir, es gehörte wirklich nicht rein.
In der jetzigen Fassung finde ich es besser, weil es deutlich konjunktiver ist als sie ursprüngliche Formulierung. Sprachlich ist sie auch nicht sooo schrecklich. Raus damit!

1 Like

Danke, liebe Hajo!
Ja, mehr Augen sehen mehr als eins, und ich finde es immer gut, wenn Piraten ihre Kompetenz einbringen. Mit der neuen Methode hat sich die Qualität der Blogbeiträge bei uns gesteigert.

1 Like

für die, die es interessiert: hier ist der Beitrag:

4 Likes