Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Website Piratenpartei Deutschland

Einsatz von Gentechnik statt Pestiziden in der Landwirtschaft?


#1

Vor nicht allzu langer Zeit wurde der amerikanische Chemiekonzern Monsanto von der Bayer AG übernommen. Neben dem umstrittenen Glyphosat ist Monsanto auch für transgene Maissorten und gentechnisch veränderte Feldfrüchte bekannt. In der EU (soweit ich weiß) wird Gentechnik überwiegend kritisiert und abgelehnt, jedoch wird auch die Überdüngung und der übermäßige Einsatz von Pestiziden kritisiert.

  • Wie stehen die Piraten zum Thema Gentechnik in der Landwirtschaft?
  • Könnte die Gentechnik den Einsatz von Pestiziden überflüssig machen oder zumindest stark reduzieren?
  • Könnte die Gentechnik Transportkosten und Umweltverschmutzung dadurch minimieren, dass tropische Früchte z.B. Bananen, Orangen und Kaffeebohnen durch Gentechnik auch in gemäßigten Klimazonen wachsen und großflächig angebaut werden können?

#2

Meine persönliche Einschätzung:

Gentechnik kann die Lösung für eine ganze Reihe von Herausforderungen sein, solange sie verantwortungsbewusst eingesetzt wird. Das reicht von ertragreicheren Ernten, über das vermeiden von Pestiziden, bis zur Anpassung von Pflanzen an andere Klimazonen, was du ja bereits genannt hast.

Interessant finde ich auch die Möglichkeit des “Labor-steaks”. Wenn wir es irgendwann schaffen, qualitativ hochfertiges Fleisch, effizient im Labor herzustellen, würde das die industrielle Tierzucht obsolet machen und damit sowohl das Leid von Tieren verringern, als auch z.B. den CO2-Ausstoß durch Rinderzucht.

Ein generelles verteufeln der Gentechnik halte ich nicht für sinnvoll, klare Regulierung schon.


#3

Eine explizite programmatische Position dazu gibt es bisher nicht.

Eine Wiki-Seite zum Thema gibt es hier.
https://wiki.piratenpartei.de/Gentechnik_in_der_Landwirtschaft

Sehr fraglich.
Gentechnisch implizierte Resistenzen gegen Unkrautvernichter ala Glyphosat erzeugen dann als “Abfallprodukt” auch angepasste Unkräuter. Hier kann es dann zu noch mehr Einsatz anderer Pestizide kommen. Gleiches gilt für Insektizide. Selbst wenn die Pflanzen Giftstoffe gegen den Maisschädling beinhalten, kann dies zu ungewollten Populationen anderer Schädlinge führen. Dies würde dann den Einsatz anderer Insektizide erfordern.

Es gibt natürlich auch gerade angesichts der “Trockenheit” Stimmen, die den erneuten Einsatz von gentechnische veränderten Planzen erneut prüfen lassen wollen.

Bei diesem Thema sollte man allerdings auch das Patent- und Markenrecht mit im Blick haben.
Hierzu finden sich auch eine Stelle im Programm der Piraten. Sowohl auf Bundesebene
https://wiki.piratenpartei.de/Bundestagswahl_2017/Wahlprogramm#Patente_und_Markenrecht

als auch in Bayern
https://piratenpartei-bayern.de/landtagswahl-2018/landwirtschaft/